News

Die „California Girls“ - Sängerin wird bei einem Date mit dem Kuschelbarden in Hollywood gesichtet

Katy Perry: Nach Russel Brand nun John Mayer?

03.08.2012 09:48 Uhr / US Weekly, digitalspy
katy-perry-12-05-20-djdm-WENN
Katy Perry © DJDM / WENN

Von Max Genosko

Nach Jennifer Aniston scheint John Mayer (34) den nächsten Glücksgriff in Sachen „Frau an seiner Seite“ getätigt zu haben. Verliebt turtelnd wurde er zusammen mit Katy Perry (27) im Chateau Marmont Hotel in West Hollywood beim Abendessen beobachtet.

Das Musikerpärchen sei, so die US Weekly nach Berichten von Beobachtern, bei einem romantischen Dinner in dem vornehmen Restaurant gesehen worden. Sie hätten sich dabei ständig berührt und über den Tisch hinweg „Händchen gehalten“. Perry, die sich gerade erst von ihrem Ex-Mann Russell Brand scheiden ließ, scheint diese Trennung also gut überwunden zu haben. Berichten zufolge sei es auch nicht das erste Date der beiden Sänger gewesen. Allerdings sei Perry, so ein Freund der 27-Jährigen, im Moment nicht auf der Suche nach etwas Ernstem. Vielmehr genieße sie es einfach nur, in Mayers Gesellschaft zu sein.

Diesem eilt schon länger der Ruf voraus, sich gerne mit schönen Frauen zu umgeben. Neben seiner aktuellen Ex-Freundin Jennifer Aniston, war Mayer auch schon mit den Sängerinnen Taylor Swift und Jessica Simpson liiert. Nun ist also mit Katy Perry offenbar die Nächste in dieser Reihe an seiner Seite. Zwar sei für sie, so der Freund der Sängerin weiter, Mayer nicht „der Eine“, aber, so Perry selbst in einem Interview mit der Elle, sie habe die Liebe noch nicht aufgegeben.

Russel Brand in neuer Beziehung

Perrys Ex-Mann Russell Brand (37) scheint die Trennung indes auch gut verarbeitet zu haben. Seine Beziehung zu seiner neuen Partnerin Isabella Brewster scheint ernster zu werden, wurde das Paar doch in Los Angeles dabei beobachtet, wie es sich zusammen Grundstücke ansah. Das Paar wolle sich eine Wohnung in L.A. mieten, so Berichte auf digitalspy.

Fan werden

Frohe Weihnachten!

Erotische Weihnachten: Sinnlichkeit unterm Tannenbaum

Zum Artikel