Ratgeber

Gut zu wissen: Fisch kaufen, Fisch grillen

Fisch ist lecker und vor allem sehr gesund! Nicht umsonst werden in Deutschland stolze 800 Fischsorten gehandelt. Wir erklären, worauf zu achten ist, wenn man Fisch kaufen und Fisch grillen möchte.

18.05.2012 09:50 | 5:13 Min | © SAT.1

Fisch kaufen: Frischemerkmale

Ist er nun richtig frisch oder nicht? Wer frischen Fisch kaufen möchte, sieht sich mit dieser Frage schnell konfrontiert. Mit einigen Tricks lässt sich allerdings schnell überprüfen, ob der Fisch richtig frisch ist: Sind die Augen glasklar? Hat die Haut eine glänzende Farbe? Sind die Kiemen blutrot? Alle drei Fragen mit „Ja“ beantwortet? Dann kann man den Fisch kaufen – frisch ist er auf jeden Fall. Wer lieber tiefgekühlten Fisch kaufen möchte, sollte auf Labels wie Naturland oder MCS achten. Sie belegen umweltverträgliche Fangmethoden. Soll der Tiefkühl-Fisch dann zubereitet werden, sollte man ihn am besten langsam, also etwa im Kühlschrank, auftauen lassen.

Fisch kaufen, Fisch grillen: So gesund ist er

Wie oft sollte man nun Fisch kaufen? Eine Faustregel besagt: Wer einmal in der Woche Fisch verspeist, ist mit allen Vitaminen, die frischer Fisch enthält, bestens versorgt. Im Fisch steckt zum Beispiel Vitamin D, das unsere Knochen und unser Abwehrsystem stärkt. Außerdem enthält er Vitamin B für ein gutes Nervenkostüm. Besonders fetter Fisch wie Hering oder Lachs liefert viele Omega-3-Fettsäuren, die gut für das Herz-Kreislauf-System sind. Und zu guter Letzt steckt viel Jod im Fisch. 200 Gramm Fischfilet reichen, um den Tagesbedarf an Jod zu decken. Aber welche Sorte Fisch kaufen? Makrele, Hering und Sprotte enthalten die meisten Omega-3-Fettsäuren, Seelachs ist Spitzenreiter in Sachen Jod, Lachs und Heilbutt sind die besten Vitamin-D-Lieferanten.

Fisch grillen: So gelingt das gesunde Festmahl

Nachdem das Fisch-Kaufen erledigt ist, soll das Mahl lecker zubereitet werden. Unser Tipp: den Fisch grillen! Die Dorade etwa eignet sich dafür super. Sie besitzt festes Fleisch, lässt sich gut füllen und ist genau die richtige Portion für eine Person. Richtig lecker wird die Dorade, wenn sie auf einem frischen Gemüsebett gegrillt wird. Frisches Gemüse einfach mit Salz, Pfeffer und Olivenöl geschmacklich aufwerten, den Fisch ebenfalls ordentlich mit Salz und Pfeffer würzen. Bevor man den Fisch grillen kann, wird der Bauch der Dorade noch mit Thymian, Zitrone, Rosmarin und frischem Knoblauch gefüllt. Jetzt alles in Alufolie packen und 15 Minuten lang den Fisch grillen. Auch für Kinder lässt sich sehr gut Fisch grillen: Hier empfehlen sich Lachssteaks mit einer süßen Marinade aus Honig, Orangensaft und Orangenschalen sowie frischem Rosmarin. Den Lachs mit der Marinade bestreichen. Die Haut sollte übrigens vorher nicht entfernt werden: Sie hält den Fisch auf dem Grill länger saftig. Jetzt kann auch der Lachs mit Gemüse in eine Aluschale gegeben werden. Sieben bis acht Minuten sollte man diesen Fisch grillen. Gar ist Fisch übrigens, sobald das Fischeiweiß austritt.

Das könnte Sie auch interessieren:

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Kommentare

Die besten Rezepte-Videos

Fan werden