"Ein Leben ganz ohne Herausforderung würde Stagnation bedeuten. Deshalb sehe ich es als großes Privileg, dass ich durch meinen Beruf immer wieder an meine Grenzen geführt werde..." (Quelle: freundin)

Benno Fürmann beginnt seine Schauspielausbildung nach Mittlerer Reife und diversen Jobs (Kellner, Türsteher, Gerüstbauer) am renommierten Lee Strasberg Theatre and Film Institute in New York.

1992 gibt er im Sixties-Drama "Schuld war nur der Bossa Nova" sein Filmdebüt. Fürmann avanciert schnell zu einem der gefragtesten Schauspieler der Republik und landet u.a. mit "Der Eisbär" (1998), "Anatomie" (2000) und "Nordwand" (2008) große Kinohits. Für seine Leistungen gewinnt er u.a. 1999 den Deutschen Fernsehpreis ("Die Bubi Scholz Story"), 2000 den Bayerischen Filmpreis ("Freunde"), 2005 den Adolf-Grimme-Preis ("Wolfsburg"), 2008 den DIVA-Award als Schauspieler des Jahres.

Benno Fürmann hat eine Tochter und lebt in Berlin. Er unterstützt Amnesty International, den Verein "Junge Helden" und die Organisation ONE, die sich für Armutsbekämpfung in Afrika einsetzt.

Filmografie (Auswahl)

2013 In einem wilden Land (TV Movie)
2013 Weniger ist mehr (TV Movie)
2010 Die Grenze (TV Movie)
2008 Nordwand (Film)
2006 Die Sturmflut (TV Movie)
2004 Die Nibelungen (TV Movie)
2003 Sin Eater - Die Seele des Bösen (Film)
2002 Wolfsburg (Film)
2000 Der Krieger und die Kaiserin (Film)
2000 Freunde (Film)
2000 Anatomie (Film, Foto)
1998 Der Eisbär (Film)
1998 Die Bubi Scholz Story (TV Movie)
1993 Einfach nur Liebe (Film)
© Columbia Pictures

Bildergalerie: Benno Fürmann