- Bildquelle: Telamo © Telamo

Natürlich hat sie sich schon lange musikalisch emanzipiert, aber trotzdem muss man auch kurz über Die Amigos sprechen, wenn es um Schlager-Sängerin Daniela Alfinito geht. Sie ist nämlich die Tochter von Bernd Ulrich und die Nichte von Karl-Heinz Ulrich, die gemeinsam als Die Amigos zu den erfolgreichsten Schlagersängern Deutschlands zählen. Doch obwohl Alfinito seit den Nuller-Jahren auch immer wieder als Sängerin mit den Amigos auf der Bühne steht, hat sie schon lange eine sehr erfolgreiche Solokarriere am Laufen. Ihr Album „Liebes-Tattoo“ aus dem Januar letzten Jahres landete in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf Platz 1 der Album-Charts, der Vorgänger „Du warst jede Träne wert“ immerhin in Deutschland.

Ein Jahr nach dem letzten Nummer-1-Ritt erscheint nun ihr neues Studioalbum „Splitter aus Glück“. Ein tröstlicher Titel nach einem schweren Jahr, das die 49-jährige, gelernte Altenpflegerin emotional sehr beschäftigt hat – nicht zuletzt, weil ihre ehemalige berufliche Heimat besonders mit der Situation zu kämpfen hatte. Aber, so sagte es Alfinito vorab in einem Interview: „Alles, was wir heute sind, sind wir aus der Summe unserer Erfahrungen. Jeder stand schon einmal vor einem Scherbenhaufen und hat seinen Splitter aus Glück gefunden. “ Das Album sei ihr „großes Dankeschön an meine Fans, die auch in dieser außergewöhnlichen Zeit hinter mir stehen. So viele Farben des Lebens haben wir schon zusammen entdeckt.“ 

Die aktuelle Single mit dem schönen – eher metaphorisch als anatomisch treffenden – Titel „Ich krieg mein Herz nicht aus dem Kopf“ gibt schon einen guten Vorgeschmack, was ihre Fans auf „Splitter aus Glück“ erwartet: optimistisch voran stampfenden Schlager über das Leben und die Liebe. Und aufbauende, aufs Herz zielende Worte wie diese: „Ich will nie den Mut verlieren / Dich zu lieben, dich berühren / Ja ich will mit dir das Leben endlich spüren / Ich krieg mein Herz nicht aus dem Kopf / Nur wegen dir / Mein Verstand schlägt gleich Alarm / Doch es fühlt sich so gut an.“ 

Offizielles Video