Teilen
Beauty & Wellness

Business Casual: Dresscode für das Büro

03.06.2003 • 18:00

Business Casual ist ein Dresscode, der in vielen Büros gefragt ist. Welche Kleidungsstücke am Arbeitsplatz Tabu sind und mit welchem Styling Sie punkten können, erfahren Sie im SAT.1-Ratgeber.

Business Casual für Damen

Im Gegensatz zum Business-Dresscode, bei dem Kostüm oder Hosenanzug Pflicht sind, geht es bei Business Casual etwas lockerer zu. Elegante Hosen und Röcke, Blusen, Strickpullover und Twin-Sets sind hier gefragt. Beim Styling fürs Büro dürfen Sie gerne modische Akzente setzen: Auffällige Farben wie die Trendfarbe Gelb sind ebenso erlaubt wie moderne Schnitte. Von Kleidungsstücken, die allzu viel Haut zeigen, sollten Sie  jedoch Abstand nehmen: Spaghettiträger, tiefe Ausschnitte und Miniröcke sind im Büro nicht gern gesehen. Der Trend Transparenz ist für den Dresscode nur dann geeignet, wenn Sie das durchsichtige Teil mit Leibchen oder Unterrock kombinieren. Achten Sie darauf, dass BH-Träger, Bauch und Schenkel stets bedeckt sind. In puncto Schuhwerk darf es im Sommer luftig sein: Peeptoes, Kitten-Heels und Slingpumps sind für Business Casual ideal. Auf Flip Flops sollten Sie besser verzichten.

Herrenmode im Büro

Im Vergleich zu den Damen müssen sich die Herren bei Business Casual zurückhalten. Offene Schuhe und kurze Hosen sieht der Dresscode für männliche Kollegen nicht vor, egal, wie heiß der Sommer ist. Mit einer langen Stoffhose, einem Hemd oder Polo-Hemd können Sie nichts falsch machen. Für Meetings sollten Sie in jedem Fall ein Sakko überziehen, sonst machen Sie auch im Strickpullover oder Cardigan eine gute Figur.