- Bildquelle: Facebook_ImProudToBeTogan © Facebook_ImProudToBeTogan

Maori-Hochzeit

Aaliyah Armstrong gehört zu dem Stamm der Maori. Das wollten die Freunde des Brautpaars bei ihrer Hochzeit auf besondere Weise feiern. Die Gäste studierten den berühmten Haka-Tanz ein, der zu den Riten des indigenen Volks gehört.

Zungen-Choreo

Der Tanz weist einige Merkmale auf, die uns in Deutschland wohl eher kurios erscheinen. So strecken die Männer bei dem Spektakel ihre Zungen heraus und geben laute Prust-Geräusche von sich. Dazu klopfen sie sich auf die Brust und stampfen mit den Füßen auf den Boden. Die Braut kann es gar nicht fassen, dass ihre Hochzeitsgäste sich so bemüht haben, ihre Wurzeln zu zelebrieren. Ihr kullern schon nach den ersten Sekunden die ersten Tränen aus dem Auge. Und auch ihr frischgebackener Gatte scheint sichtlich gerührt.

Netz feiert mit

Diese Huldigung der Maori-Kultur begeistert nicht nur das Brautpaar, sondern auch die gesamte Internetgemeinde. Einer der Gäste teilte ein Video von der Tanzeinlage auf Facebook. Dort erhielt es in nur wenigen Tagen über 20 Millionen Views.

Angeber-Fact: Die Maori begannen sehr wahrscheinlich, im 13. Jahrhundert Neuseeland zu bewohnen. Heute macht das indigene Volk noch rund 15 Prozent der Bevölkerung in dem Inselstaat aus.

Die neuesten Hochzeits Artikel

Alles zum Thema Hochzeit