Kutlurerbe_Flachglas_efs1

Im dritten Teil unserer Reihe widmet sich Autorin Eva Arnold wieder lebendigen Traditionen und althergebrachter Handwerkstechniken, die zum immateriellen bayerischen Kulturerbe geworden sind. Ihre Filmreise führt diesmal in den Spessart und die Oberpfalz.

Das Sammeln und Säen von Eicheln im Spessart ist eine Jahrhunderte alte Tradition und inzwischen sogar auf dem Weg zum UNESCO-Weltkulturerbe. Zahlreiche Freiwillige ziehen zur Eichelmast durch ausgewiesene Regionen der Wälder und sammeln körbeweise Eicheln vom Boden. Die Förster legen damit fachmännisch neue Eichenkulturen an, aus denen im Lauf der Jahrhunderte die sogenannten Spessarteichen wachsen, ein wichtiger lokaler Beitrag zum Naturschutz und der Artenvielfalt im Wald. 

Eine mehrere hundert Jahre alte Handwerkstechnik ist die Flachglasherstellung im Mundblasverfahren. Von Waldsassen in die Welt liefert als einziger Betrieb in Deutschland die Glashütte Lamberts dieses Glas und hält so diese Tradition lebendig. Die Glasmacher fertigen dort im traditionellen Verfahren einmalige Glasschönheit, welche weltweit gefragt ist, etwa in Kirchen wie dem Kölner Dom oder der Sagrada Família in Barcelona.

Ein Film von Eva Arnold.

Hier gehts zum Film. 

Flachglas3