Teilen
Merken
17:30 SAT.1 Bayern

Rothenburg ob der Tauber: 171 Rinder verhungert - Landwirt vor Gericht

Staffel 202213.04.2022 • 17:30

Er hat 171 Rinder verhungern lassen - das Urteil gegen den Landwirt in Rothenburg ob der Tauber ist jetzt vor dem Amtsgerichts Ansbach gefallen.

Rothenburg ob der Tauber: 171 Rinder verhungert

Warum mussten 171 Rinder in einem Stall in Rothenburg ob der Tauber verhungern? Diese Frage wurde heute vor dem Amtsgericht Ansbach verhandelt. Vor Gericht stand der 44-jährige Landwirt.

Angeklagter Thomas S. wird zu eineinhalb Jahren auf Bewährung verurteilt. Er hat 171 Rinder verhungern lassen. Vor Gericht lässt er eine Erklärung verlesen. 2014 übernimmt der 44-Jährige den Hof in Rothenburg ob der Tauber von seinem Vater. Die Arbeit wächst ihm über den Kopf.  Er rutscht in die Schulden. Der 44-Jährige wird alkoholabhängig. 

Während der Pandemie nimmt ihm angeblich niemand seine Rinder ab. Wochenlang müssen die Rinder mit dem Tod gekämpft haben. Die Tiere versuchen sogar, das Holz ihrer Boxen aufzufressen. Als Tierschützende in die Stallungen kommen, sind bereits 160 Rinder tot. Die anderen Rinder müssen von ihrem Leid erlöst werden.

Immer wieder kommt es zu solchen Schicksalen, wie im April 2018 in Gelchsheim in Unterfranken. Dort ließ ein Landwirt 2.000 Schweine verhungern. Die Tiere lagen monatelang tot im Stall.

Weitere Videos