Anzeige
Blütenpracht leicht gemacht!

Azaleen: Die besten Pflege-Tipps für ein tolles Blühen im Herbst!

  • Aktualisiert: 19.09.2023
  • 17:17 Uhr
  • Elisa Ascher
Azaleen zählen zur Gattung der Rhododendren.
Azaleen zählen zur Gattung der Rhododendren.© IMAGO/Gottfried Czepluch

Das Wichtigste in Kürze

  • Azaleen zählen zur Gattung der Rhododendren und finden ihren Ursprung in China und Japan. 

  • Es gibt Zimmer- und Gartenazaleen die, zumindest teilweise, eine unterschiedliche Pflege benötigen.

  • Azaleen lassen sich hervorragend überwintern.

Anzeige

Die wunderschönen Azaleen lassen sich ganz einfach pflegen. Worauf du beim Gießen, Schneiden und Co. jedoch besonders achten musst, erfährst du hier.

Azaleen: Die besten Tipps zur Pflege

Der große Vorteil an Azaleen ist, dass sie keine besonders aufwendige Pflege benötigen. Regelmäßiges Gießen und Düngen außerhalb der Blütezeit reicht schon aus. Geschnitten werden sie ausschließlich zur Korrektur, ebenfalls außerhalb der Blütezeit. Achte jedoch darauf, dass du verwelkte Blüten umgehend entfernst.

Noch ein wichtiger Hinweis: Azaleen ist eine Gattung von Rhododendren und diese sind giftig. Der Verzehr der Pflanze kann – je nach Menge – zu leichten bis schweren Vergiftungserscheinungen führen und muss unbedingt ärztlich behandelt werden. Es ist wichtig darauf zu achten, dass Tiere und Kinder sich daher von den Azaleen fernhalten. Auch beim Düngen oder Umtopfen raten wir dazu, Gartenhandschuhe zu tragen und dir gründlich die Hände danach zu waschen.

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Schöner Garten fast ohne Gießen - so klappt's

Der perfekte Standort für die Azalee

Da wir zwischen Zimmer- und Gartenazaleen unterscheiden, gibt es auch beim Standort unterschiedliche Ansprüche der Pflanze:

Anzeige

Die Azalee im Garten

Der beste Platz für deine Azaleen im Garten ist im Halbschatten. Direktes Sonnenlicht ist zwar grundsätzlich in Ordnung, doch kann es bei zu viel Hitze schon mal etwas problematisch werden. Viel wichtiger sind allerdings die Gegebenheiten des Bodens, denn Azaleen mögen es besonders sauer. Das bedeutet, der Boden sollte einen pH-Wert von 4 - 5 haben. Mit dem richtigen Equipment kannst du schnell und einfach testen, welchen pH-Wert die Gartenfläche hat, auf der du die Pflanze setzen möchtest. Besonders gut wachsen sie außerdem, wenn du die Erde vorab circa 20 Zentimeter tief umgräbst und mit einer Mulch- oder Torfschicht bedeckst. Als Mulch eignen sich insbesondere Kiefernnadel oder Waldhumus.

Die Azalee im Zimmer

Man mag es kaum glauben, aber die asiatische Blütenpracht lässt sich auch hervorragend in der Wohnung halten. Die Voraussetzung dafür ist allerdings ein ebenso saurer Boden sowie ein Zimmer mit kühlen Temperaturen, um die 15 Grad. Je wärmer die Umgebung, desto mehr musst du gießen. Du kannst im Baumarkt oder im Garten-Center nach einer Sorte fragen, die besonders wärmetolerant ist wie zum Beispiel "Christine". Finde einen hellen und kühlen Platz in deinem Zimmer, vermeide jedoch direkte Sonneneinstrahlung.

Sollte deine Pflanze Blüten und Knospen verlieren, ist das ein eindeutiges Zeichen dafür, dass du einen anderen Standort finden musst.

Manche Pflanzen vertragen Hitze und Trockenheit um einiges besser als andere. Wir verraten dir, welche das sind. Außerdem haben wir nützliche Tipps gegen Blattläuse und verraten dir, wie du Dünger selbst herstellen kannst. Auch interessant: Gartenarbeit im Herbst.

Anzeige

So wird die Azalee gegossen

Idealerweise wird die Azalee zweimal pro Woche gegossen – nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig. Solltest du dir unsicher sein, kannst du regelmäßig die Erde kontrollieren und gegebenenfalls nachträglich gießen. Das ist in jedem Fall besser, als wenn du deine Pflanze ertränkst. Eine einzige Ausnahme gibt es bei der Anpflanzung der Gartenazalee, denn hier darf besonders gründlich gegossen werden. Bei Regenperioden brauchst du nicht noch zusätzlich gießen. 

Falls die Zimmerazalee zu trocken werden sollte, tauche den Topf für einige Minuten ins Wasser und lass das Ganze danach entsprechend ablaufen. So ein kleines Bad kann hervorragend helfen, ihr ausreichend zu Trinken zu geben. Generell wird die Zimmerpflanze auf der Oberseite des Wurzelballens gegossen und auf keinen Fall über die Blüten.

Azaleen richtig düngen

Um die Azaleen mit den wichtigen und richtigen Nährstoffen zu versorgen, solltest du auf einen speziellen Dünger zurückgreifen. Die farbenfrohen Sträucher benötigen einen Rhododendron-Dünger, den du ungefähr ein- bis viermal im Monat anwendest – je nach Inhaltsstoffen und Art der Anwendung. Dafür liest du dir im Vorfeld am besten die Verpackungshinweise durch. Diesen kannst du entweder streuen oder direkt dem Gießwasser zugeben. Expert:innen raten übrigens von stickstoffhaltigen Düngern ab, da diese das vegetative Wachstum anregen sowie den Befall von Mehltaube fördern. Hin und wieder eignet sich jedoch auch Kaffeesatz als Düngemittel. Dieser besitzt nämlich wichtige Nährstoffe und ist leicht sauer. Diesen kannst du von Frühjahr bis Herbst, wenn die Blume nicht blüht verwenden.

Anzeige

So überwintert die Azalee

Grundsätzlich ist die Überwinterung von Azaleen kein Problem, da es einige winterharte Sorten gibt und auch ihre Blütezeit nicht mitten in den Sommer fällt. Die winter-geeigneten Arten der Azaleen können einfach draußen bleiben. Es gibt sogar welche, die ihr Laub zur kalten Jahreszeit behalten – je nach dem, ob es sich dabei um Freilandazaleen handelt oder nicht. Solltest du deine Azalee über den Winter ins Haus bzw. deine Wohnung holen müssen, achte auf eine langsame Adaption an das Indoor-Klima und habe ein Auge auf die Temperaturen. Es sollte keinesfalls zu warm werden. Bevor du deine Azalee an den Winterplatz stellst, entferne zudem alle abgestorbenen Blüten und Fruchtansätze. Im Frühling kann es dann wieder nach draußen gehen.

Auch interessant: Hortensien vermehren - es ist ganz einfach. Hier findest du Tipps zur Pflege von Petunien: Darum solltest du die Pflanzen von unten gießen! Und: Margeriten - jetzt steht ein Rückschnitt an. Für alle Zierpflanzen-Fans haben wir hier die besten Tipps für das Pflanzen und die Pflege von Lilien zusammengestellt.

Mehr News und Videos
TeaserHortensien
News

So kannst du Hortensien in deinem Garten vermehren

  • 13.06.2024
  • 14:31 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group