"Das große Backen – Die Profis": Schwarzwälder Kirschtorte im Halbfinale

In den bisherigen Folgen der Back-Show haben die Profis schon gezeigt, was sie alles aus Zucker, Schokolade und Co. zaubern können. Im Halbfinale legen Moderatorin Enie van de Meiklokjes und die Jury noch einmal eine Schippe drauf. Die Aufgabe: 50 Miniatures zum Thema Schwarzwälder Kirschtorte zu kreieren. Um den Schwierigkeitsgrad anzupassen, wird die Challenge in zwei Bereiche geteilt:

  1. 25 Miniaturen in einer frei wählbaren Form anrichten.
  2. 25 Stücke, die alle die genau gleichen Maße von 8x4 cm haben.

Die Aufgabe hat es in sich. Die Profis sollen eine neue Interpretation des Klassikers zaubern - aber diese soll problemlos als Schwarzwälder Kirschtorte erkennbar sein. Entscheidende Elemente wie Kirschen, Kirschwasser und Schokoboden sollten nicht fehlen.

Die Profis haben Respekt vor der Miniatur-Challenge in Folge 3

Riccarda und Christina, die Team Blau bilden, sind hinsichtlich der Challenge angespannt. Die Schwarzwälder Kirschtorte gab es schon in zahlreichen Variationen, wie Tamara, die mit ihrem Partner Max in Team Gelb backt, erklärt. Eine neue Interpretation ist dabei schwierig. Die Kandidaten machen sich gleich ans Werk und rühren, gießen, pinseln und kneten, um neue und ausgefallenere Kreationen der Schwarzwälder Kirschtorte zu zaubern.

Team Grün, bestehend aus Miriam und Sven, erhoffen sich dabei einen Heimvorteil. Beide stammen aus Baden-Württemberg, Sven sogar aus dem nördlichen Schwarzwald. Aber ob sie auch wirklich herausragende Miniaturen backen, müssen die Juroren Bettina “Betty” Schliephake-Burchardt, Christian Hümbs und Günther Koerffer entscheiden.

Hohes Niveau: Die Kandidatinnen und Kandidaten zaubern in der Backstube

Nur die besten der Profibäcker:innen haben es ins Halbfinale geschafft. Das Können der Teilnehmerinnen und Teilnehmer liegt sehr nah beieinander. Vor allem die Teams Blau und Lila, in dem Vera und Sarah antreten, können über eine deutliche Entwicklung in der Show zurückblicken. Das ist auch der Jury aufgefallen, weswegen sie den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nach all der Kritik, die sie in den vergangenen Folgen erhielten, motivierende Worte zusprechen.

Trotz all der Expertise sind die Profis auch vor Pech und Fehlern nicht gefeit. Bei Team Blau geht die Crème daneben und sie müssen noch mal neu ran. Aus Günther Koerffers Sicht ist der Blätterteig von Tamara und Max verbrannt. Dieser argumentiert jedoch, dass das Ergebnis so passen würde. In Frankreich wäre es üblich den Teig so zu backen. Ob das die Jury genauso sehen, zeigt sich in der Verkostung.

Team Grün kann die erste Herausforderung für sich entscheiden

Nachdem die 3,5 Stunden abgelaufen sind, müssen die Teams ihre Kreationen anrichten. Nun entscheidet sich, wer die Juroren von seinen Kunstwerken überzeugen kann. Zur Sorge von Team Gelb wird der verbrannte Blätterteig beanstandet. Auch die anderen Profis erhalten konstruktive Kritik: Die Jury rät Team Blau und Lila, exakter zu arbeiten. Vor allem angetan sind die Richter von den Werken von Team Grün. Es geht als Tagessieger aus der ersten Challenge.

Folgende Punkte vergeben die Jury:

  1. Grün: 26 Punkte
  2. Gelb: 25 Punkte
  3. Lila: 22 Punkte
  4. Blau: 20 Punkte

Comic-Helden-Spektakel in der Schaustück-Challenge

Vor der Challenge ist nach der Challenge - und schon steht die nächste Herausforderung an. Diesmal erhalten die Profis die Aufgabe, ein Schaustück zum Thema Comic-Superheld zu kreieren. Es soll auf den ersten Blick erkennbar sein, um welche Helden es geht. Zudem sollen die Kandidatinnen und Kandidaten zwei essbare Anteile, die verkostet werden, einbauen. Für die Aufgabe haben sie 9 Stunden Zeit.

Nach stundenlanger Feinarbeit, in der die Teams gebastelt, gemalt, verziert und gegossen haben, stehen die Kunstwerke der Profis für die Bewertung bereit. Laut der Jury sollten die Kreationen vor allem bunt werden und die Konditorinnen und Konditoren und Patissière/Pâtissiers stecken alle Mühe und Liebe in die süßen Schaustücke. Schließlich kreieren sie diese Werke:

  • Grün: Miriam und Sven wählen Black Panther als Protagonisten für ihr Schaustück.
  • Gelb: Tamara und Max kreieren ein Kunstwerk rund um Hulk.
  • Lila: Bei Vera und Sarah kommen gleich mehrere Superhelden zum Zug. Die beiden bauen aus Schokolade einen “Superhelden-Baum”, widmen das Schaustück verschiedenen Helden von Marvel und modellieren aus Schokolade einen “galaktischen Drachen”.
  • Blau: Auch Riccarda und Christina setzen auf die Helden-Power mehrerer Interpreten und wählen die Avengers.

Die Finalistinnen und Finalisten von "Das große Backen - Die Profis"

So schön die heldenhaften Kunstwerke der Profis auch sind, sie müssen natürlich auch mit dem Geschmack überzeugen. Die Jury kostet jeden essbaren Anteil der Teams und teilt ihre strenge Kritik mit. Obwohl sich Riccarda und Christina verbesserten und sie rein geschmacklich sehr weit vorne liegen, können sie sich gegen ihre Kontrahentinnen und Kontrahenten nicht durchsetzen und scheiden im Halbfinale aus.

Laut Jury-Wertung ergeben sich folgende Punktestände:

  1. Grün: 54 (26 + 28)
  2. Gelb: 47 (25 + 22)
  3. Lila: 46 (22 + 24)
  4. Blau 44 (20 + 24)

Somit stehen die Finalistinnen und Finalisten von "Das große Backen - Die Profis" fest. Team Grün, Gelb und Lila stellen sich ihren Rivalen im großen Showdown, in dem es darum geht, das Duo zu küren, dass die besten Miniaturen und Schaustücke zaubern kann. Für die Jury wird das bei all dem Können mit Sicherheit eine harte Nuss!

Das Finale von "Das große Backen - Die Profis" kommt am Sonntag, 09. Juni 2019, in SAT.1. Auf sat1.de könnt ihr euch ganze Folgen ansehen. Zudem findet ihr News und Informationen sowie die Rezepte aus Deutschlands härtestem Backwettbewerb.