Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN VANILLE-RÜHRTEIG
200 gButter, weich
180 gZucker
1 PriseSalz
1 TLVanillepaste
5 Eier
250 gMehl
1 Pck.Backpulver
0 FÜR DEN SCHOKO-RÜHRTEIG
0 ,5des Vanille-Rührteigs
4 ELKakao
3 ELMilch
0 FÜR DIE FRISCHKÄSEFÜLLUNG
1 Ei
250 gFrischkäse, Doppelrahmstufe
40 gZucker
10 gSpeisestärke
0 FÜR DIE FRUCHTEINLAGE
1 GlasSauerkirschen
0 FÜR DIE DEKORATION
2 Eiweiß
250 gPuderzucker
100 gZartbitterkuvertüre
50 ggehackte Pistazien
100 gBlütenpaste, gelb
50 gBlütenpaste, grün
Vorbereitungszeit: 60 Minuten
Kochzeit: 60 Minuten
Insgesamt: 120 Minuten

Schoko-Vanille-Gugelhupf: Rezept und Zubereitung 

Backzeit: ca. 60 Minuten
Temperatur: 180°C Ober-/Unterhitze
Backform:  1x  Gugelhupfform

Schritt 1: Zubereitung des Vanille-Rührteigs

Den Backofen vorheizen und die Gugelhupfform einfetten. Die Butter zusammen mit dem Zucker, Salz und der Vanillepaste 5 Minuten aufschlagen. Nun die Eier nach und nach dazugeben. Mehl und Backpulver mischen, hineinsieben und alles verrühren. Anschließend den Teig halbieren und eine Hälfte für den Schoko-Rührteig beiseitestellen.

Schritt 2: Für den Schoko-Rührteig

Die Hälfte des Vanille-Rührteiges mit dem Kakao und der Milch vermischen und zur Seite stellen.

Schritt 3: Für die Frischkäsefüllung

Das Ei mit einer Gabel aufschlagen. Frischkäse, Zucker und Speisestärke hinzufügen und alles vermengen.

Schritt 4: Fertigstellung

Die Sauerkirschen abtropfen lassen. Die beiden Teige abwechselnd in die Gugelhupfform geben. In der Mitte nun die Frischkäsefüllung einfüllen und ein paar Kirschen drauf verteilen. Dann wieder die Teige abwechselnd einfüllen. Den Teig backen und später die Stäbchenprobe durchführen. Den Kuchen anschließend aus der Form lösen und kurz auskühlen lassen.

Schritt 5: Dekorieren

Das Eiweiß etwas schaumig rühren. Den Puderzucker nach und nach dazugeben und kurz auf höchster Stufe aufschlagen, bis man Spitzen ziehen kann. Die Baiser-Masse in einen Spritzbeutel mit Tülle füllen. Anschließend die Kuvertüre schmelzen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen. Darauf die Pistazien streuen und kurz abkühlen lassen. Mit der Baiser-Masse Tupfen auf den Kuchen auftragen. Aus gelber Blütenpaste eine Rose und aus grüner Blütenpaste Blätter modellieren. Abschließend die Rose zusammen mit den Blättern mittig auf der Torte platzieren.

Der Clip zum Rezept:

Schon Entdeckt? Die besten Gebäcke aus "Das große Backen":