Zutaten fürPortionen

0 KUCHENBODEN
65 gZucker
125 gkalte Butter
250 gMehl (Typ 405)
1 Ei
1 ELVanillezucker
1 Prise Salz
½ Pck. Backpulver
0 STREUSEL
30 gZucker
60 gButter
120 gMehl
20 gEi
1 TLVanillezucker
30 ggemahlene Mandeln
0 QUARKMASSE
100 gZucker
1 ELVanillezucker
100 ggemahlene Mandeln
500 gQuark (40% Fett)
200 gSahne
125 gflüssige Butter
2 Eier
1 Prise Salz
4 clRum
40 gVanille-Puddingpulver
½ Zitrone (Abrieb)
0 MARILLENFÜLLUNG
500 gMarillen
0 GEBRANNTE MANDELN
200 gZucker
50 gWasser
200 gganze ungeschälte Mandeln
1 Prise Zimt (nach Belieben)
0 VANILLE-SHOT
250 gMilch
250 gSahne
100 gZucker
1 Prise Salz
1 Msp. gemahlene Vanille
20 gVanille-Puddingpulver
4 clRum
40 gEigelb
0 APRIKOTIERTE MARILLEN
8 ganze Marillen
300 gAprikosenkonfitüre
1 ELRum
0 DEKORATION
1 Bund Zitronenmelisse
1 Thymian- oder Lavendelzweig
Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Kochzeit: 60 Minuten
Insgesamt: 105 Minuten

Stefanie Hertels Quarkstreuselkuchen mit Marillen: Rezept und Anleitung

Backzeit: ca. 60 Minuten

Temperatur: 175°C  Ober-/ Unterhitze

Backform: 1 x Backring Ø24cm, 1 Backblech

Schritt 1: Kuchenboden

Den Backofen vorheizen und den Backring mit Backpapier auskleiden. Für den Kuchenboden alle Zutaten zu einem Teig kneten. Den fertigen Teig ausrollen und die vorbereitete Form damit auslegen, sodass Boden und Rand bedeckt sind.

Schritt 2: Streusel

Alle Zutaten locker zu einem Streuselteig zusammenkneten und bis zur Weiterverarbeitung beiseitestellen.

Schritt 3: Quarkmasse

Alle Zutaten der Quarkmasse in eine Schüssel geben und zu einer homogenen Masse verrühren. Bis zur Weiterverarbeitung kurz beiseitestellen.

Schritt 4: Marillenfüllung

Die Marillen in Streifen schneiden und zur weiteren Verarbeitung beiseitestellen.

Schritt 5: Gebrannte Mandeln

Zucker und Wasser in einer großen Pfanne aufkochen. Sobald sich der Zucker gelöst hat, die Mandeln hinzugeben und die Hitze reduzieren. Die Masse mit einem Rührlöffel in Bewegung halten. Sobald der Zucker krisselig wird, den Zimt hinzufügen. Die Masse weiterhin in Bewegung halten, bis sich der Zucker wieder löst und zu karamellisieren beginnt. Sobald der Zucker eine goldgelbe Farbe bekommt, die gebrannten Mandeln auf einem Backblech ausstreichen und auskühlen lassen.

Schritt 6: Vanille-Shot

200g Milch, Sahne, Zucker und Salz in einem kleinen Topf aufkochen. Das Vanillepuddingpulver mit den restlichen 50 g Milch anrühren und die aufgekochte Milch-Sahne-Mischung damit abbinden. Anschließend alles vom Herd nehmen. Den Rum dazugeben. Nun unter schnellem Rühren die Eigelbe dazugeben. Sollte die Konsistenz für einen Shot zu dick sein, mit etwas Sahne oder Milch verdünnen. Für die Optik noch ein wenig gemahlene Vanille einrühren. Bis zur Weiterverarbeitung beiseitestellen.

Schritt 7: Aprikotierte Marillen

Die Marillen aufteilen: 2 davon halbieren, 2 vierteln und 4 achteln. Die Aprikosenkonfitüre mit etwasRum aufkochen. Wenn die Masse nicht weich genug erscheint, mit etwas Wasser oder Rum verdünnen. Die Aprikosenteile darin wälzen und auf einem Backblech auskühlen lassen.

Schritt 8: Fertigstellung

Die Quarkmasse mit der Marillenfüllung mischen und auf den Kuchenboden in die Backform geben. Die Streusel darauf verteilen und den Kuchen auf mittlerer Schiene für 60 Minuten backen.

Anschließend den fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen, kurz auskühlen lassen und mit den aprikotierten Marillen dekorativ belegen. Außerdem die gebrannten Mandeln darauf verteilen.

Den Kuchen nach Belieben mit Thymian und Zitronenmelisse ausdekorieren und den Vanille-Shot in einem Glas dazu servieren.

Das Video zum Quarkstreuselkuchen von Stefanie Hertel gibt es hier: