- Bildquelle: SAT.1/Claudius Pflug © SAT.1/Claudius Pflug

Zutaten fürPortionen

0 FÜR DEN HELLEN BISKUIT
75 gEigelb
25 gKristallzucker
0 ,5 TLVanillepaste
0 ,5Zitrone, Abrieb
75 gEiweiß
1 PriseSalz
50 gKristallzucker
50 gMehl, Type 405
0 FÜR DIE HIMBEER-TOPFEN-CREME
4 BlattGelatine
290 gMascarpone
60 gNaturjoghurt (3,5% Fett)
70 gTopfen (20% Fett)
0 ,5Zitrone, Abrieb
0 Puderzucker, nach Geschmack
0 Himbeerpulver aus gefriergetrockneten Himbeeren, nach Geschmack
0 FÜR DIE FRUCHTEINLAGE
100 gHimbeeren, TK
0 FÜR DIE SWISS-MERINGUE-BUTTERCREME
525 gButter, zimmerwarm
180 gEiweiß
300 gKristallzucker
1 PriseSalz
0 Lebensmittelgelfarbe, weiß
0 FÜR DIE DEKORATION
100 gFondant, weiß
60 gFondant, rosa
50 gFondant, dunkelbraun
0 Kunstblumen, nach Belieben
Vorbereitungszeit: 80 Minuten
Kochzeit: 16 Minuten
Insgesamt: 96 Minuten

Stefanie Hertels Biskuit-Törtchen: Rezept und Zubereitung

Backzeit: ca. 16 Minuten

Temperatur: 180 °C Ober-/Unterhitze

Backform: 2 PME-Formen, Ø13cm

Schritt 1: Zubereitung des hellen Biskuits

Den Backofen vorheizen und die PME-Formen mit Trennfett einsprühen. Die Eier trennen und abwiegen. Eigelb mit Zucker, Vanillepaste und Zitronenabrieb schaumig schlagen. Eiweiß mit Salz anschlagen, den Kristallzucker einrieseln lassen und zu Schnee aufschlagen. Anschließend die beiden Ei-Massen mischen und das gesiebte Mehl mit dem Schneebesen unterheben. Den fertigen Teig gleichmäßig in die Formen geben und auf mittlerer Schiene backen. Die Böden in den Formen auskühlen lassen.

Schritt 2: Für die Himbeer-Topfen-Creme

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone mit Joghurt, Topfen und dem Zitronenabrieb in einer Rührschüssel vorsichtig mischen. Die Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf erwärmen und auflösen. Nun 1 EL der Mascarpone-Mischung unter die Gelatine rühren. Die Gelatine-Mascarpone-Mischung mit der restlichen Mascarpone-Mischung angleichen und mit Himbeerpulver und Puderzucker abschmecken. Die fertige Himbeer-Topfen-Creme bis zur Weiterverarbeitung im Kühlschrank parken.

Schritt 3: Für die Swiss-Meringue-Buttercreme

Eiweiß mit Zucker und Salz über dem Wasserbad unter ständigem Rühren mit einem Schneebesen auf 65°C erhitzen. Die Masse dann in der Küchenmaschine kaltschlagen, bis sie Spitzen zieht. Die zimmerwarme Butter nach und nach dazugeben und dabei Rand und Boden ankratzen. Die fertige Swiss-Meringue-Buttercreme bis zur Weiterverarbeitung beiseite stellen.

Schritt 4: Fertigstellung

Die beiden durchgekühlten Böden aus der Form lösen und jeweils einmal waagerecht durchschneiden, dass vier gleiche Tortenböden entstehen – vorher ggf. auf der Oberseite die Backhaut abtrennen. Den ersten Boden in einen passenden Tortenring mit Tortenrandfolie einlegen und einen hohen Rand mit der Swiss-Meringue-Buttercreme aufdressieren. Die Mitte mit Himbeer-Topfen-Creme auffüllen, jeweils ein paar TK-Himbeeren auflegen und eindrücken. Den nächsten Boden auflegen und auf die selbe Weise bis zum letzten Boden schichten. Diesen als Deckel auflegen, dünn mit der Swiss-Meringue-Buttercreme abstreichen und die Torte kühlstellen.

Schritt 5: Dekorieren

Aus dem farbigen Fondant die Dekoration (Ohren, Nase, Augen) herstellen und aushärten lassen. Die gekühlte Torte aus dem Ring lösen und die Tortenrandfolie abziehen. Die Torte einmal komplett dünn mit Swiss-Meringue-Buttercreme einstreichen, glatt abziehen und kühlstellen. Diesen Vorgang wiederholen. Die restliche Swiss-Meringue-Buttercreme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und die Torte mit Tupfen versehen – dabei das runde Gesicht aussparen. Die Aussparung mit der Fondant-Deko versehen, die Ohren aufstecken und rundherum die Kunstblumen dekorativ aufstecken.

Der Clip zum Rezept:

Weitere Rezepte aus der Osterspezial-Sendung