Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Altkanzler Schröder: Hohe Erwartungen an Olaf Scholz

08.12.2021 • 13:24

Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) meldet sich wieder zum Tagesgeschehen: Vor der Wahl von Olaf Scholz als Bundeskanzler stellt er hohe Ansprüche an ihn und äußert sich noch zur geplanten Außenpolitik.

Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) meldet sich wieder zum Tagesgeschehen: Vor der Wahl von Olaf Scholz als Bundeskanzler stellt er hohe Ansprüche an ihn, wie er selbst dem "RedaktionsNetzwerk Deutschland" (RND) sagt.

Schröder stärkt Bundeskanzler Scholz den Rücken

Olaf Scholz habe laut Schröder den Satz geprägt, wer bei ihm Führung bestelle würde diese auch bekommen: "Das brauchen wir jetzt. Ich denke, dass in der aktuellen Pandemie, die eine große gesellschaftliche und wirtschaftliche Herausforderung ist, genau diese Führungsstärke im Amt notwendig ist."
Hinsichtlich der auf Scholz zukommenden Probleme, wie etwa die Einführung der Impfplicht, feuert Schröder ihn an: "Das muss man aushalten können. Und das wird Olaf Scholz schaffen, da bin ich sicher. […] Ich wünsche ihm viel Erfolg und eine stets glückliche Hand bei seinen Entscheidungen."

Warnung vor einer Beteiligung Deutschlands in einem "Kalten Krieg" zwischen USA und China

Im selben Gespräch mit dem RND fordert Schröder die künftige Regierung zur außenpolitischen Kontinuität auf: "Das gilt gerade auch mit Blick auf unsere China-Politik." Deutschland solle sich nicht in einen "Kalten Krieg" zwischen China und den USA hineinziehen lassen.

Weitere Videos