Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Angriff auf Facebook, Twitter und Co.: Elon Musk könnte eigenes soziales Netzwerk gründen

27.03.2022 • 19:20

Elon Musk ist immer wieder für eine Überraschung gut. Nun erwägt der Tesla-Chef die Gründung einer neuen Social-Media-Plattform.

Elon Musk ist immer wieder für eine Überraschung gut. Nun erwägt der Tesla-Chef die Gründung einer neuen Social-Media-Plattform. "Ich denke ernsthaft darüber nach", schrieb der Unternehmer am Sonntag auf Twitter. Er reagierte damit auf die Frage eines Twitter-Nutzers. Dieser wollte von Musk wissen, ob er den Aufbau einer Social-Media-Plattform in Betracht ziehen würde, die aus einem Open-Source-Algorithmus besteht und bei der die freie Meinungsäußerung im Vordergrund steht, während Propaganda zugleich auf ein Minimum reduziert wird.
Elon Musk hatte sich zuvor kritisch über Twitter geäußert. Das Unternehmen untergrabe die Demokratie, indem es sich nicht an die Grundsätze der Meinungsfreiheit halte. Dennoch nutzt der 50-jährige Milliardär das soziale Netzwerk häufig. Über 79 Millionen Menschen folgen ihm aktuell. Auf die Frage an seine Community, ob eine neue Plattform nötig sei, legten ihm einige Follower prompt den Kauf von Twitter ans Herz. Ob Musk diese Option ebenfalls in Erwägung zieht, darf aber wohl bezweifelt werden.