Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

"Auch die Möglichkeit zu einem Lockdown verankern": Weltärztepräsident fordert "Anti-Corona-Plan" für Herbst

30.05.2022 • 14:40

Experten sind sich sicher: Im Herbst werden die Coronazahlen wieder steigen. Der Vorsitzende des Weltärztebundes fordert in diesem Zusammenhang, auch die Möglichkeit eines erneuten Lockdowns offen zu lassen.

"Auch die Möglichkeit zu einem Lockdown verankern": Weltärztepräsident fordert "Anti-Corona-Plan" für Herbst

Der Sommer in Deutschland hat noch gar nicht so richtig begonnen, da bereitet bereits der Blick auf die kalten Monate Sorgen: Politik und Medizin debattieren aktuell um mögliche Coronamaßnahmen im Herbst. Der Anlass ist das Auslaufen des aktuell geltenden Infektionsschutzgesetzes am 23. September.

Weltärztebund: "Fahrlässig, Instrument des Lockdowns nicht zu nutzen"

Laut Frank Ulrich Montgomery, Vorsitzender des Weltärztebundes, müsse im neuen Anti-Corona-Plan "auch die Möglichkeit zu einem Lockdown verankert werden".
"Es wäre fast fahrlässig, dieses Instrument nicht in den Werkzeugkasten zu legen, auch wenn wir alles unternehmen müssen, damit wir es nie wieder rausholen brauchen." (Frank Ulrich Montgomery, "Neue Osnabrücker Zeitung")
Auch wenn über die Tragweite der Corona-Schutzvorgaben noch debattiert wird, sind die Expert:innen sich in einem Punkt einig: Die Coronazahlen werden im Herbst wieder steigen.
Überschrift 3: Auch RKI-Chef Lothar Wieler mahnt zu Corona-Vorsicht im Herbst
"Was wir aber nicht wissen, - und das ist die große Unbekannte - ist, welche Krankheit wird das Virus machen", so RKI-Chef Lothar Wieler zum Bayerischen Rundfunk. Ein wirksamer gesetzlicher Rahmen zur Bekämpfung des Virus sei also unerlässlich - auch wenn er für die Bürger:innen unliebsame Möglichkeiten offenhält.

Weitere Videos