Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Europa-Vergleich: Darum planen andere Länder weniger Einschränkungen - oder keine

25.08.2022 • 14:17

Deutschland plant für den Herbst einen strengeren Corona-Kurs als andere europäische Länder. Wir vergleichen die Maßnahmen.

Europa-Vergleich: Darum planen andere Länder weniger Einschränkungen – oder keine

Kannst du evtl noch ein Land einfügen, zb Spanien oder Schweiz, danke!!

In Deutschland gelten ab Oktober wieder strengere Corona-Maßnahmen, um einer drohenden Welle im Herbst und Winter entgegenzuwirken. Andere Länder fahren allerdings dieses Jahr eine andere Strategie und haben deutlich weniger oder sogar keine Einschränkungen.

In Frankreich beispielsweise gelten quasi keine Einschränkungen mehr. Seit August wurde eine der letzten Maßnahmen, die Maskenpflicht im Gesundheitswesen, abgeschafft. Seit dem 1. August gilt auch der Gesundheitsnotstand nicht mehr. Eine Wiedereinführung von 2G- oder 3G-Regeln ist für den Herbst nicht geplant und auch nicht zu erwarten. Auch andere Maßnahmen sind bislang nicht vorgesehen.

In Spanien gilt aktuell noch eine Maskenpflicht im ÖPNV. Andere Regeln gibt es nicht mehr. Auch ab Herbst sind keine Maßnahmen zu erwarten. Allerdings plant Spanien eine neue Impfkampagne ab Herbst.

Das Modell in Österreich

In Österreich ist die Lage etwas komplizierter: Dort gilt der so genannte Variantenmanagementplan. Darin sind vier mögliche Szenarien für den Herbst gelistet. Nur im Falle einer möglichen schlimmeren Variante könnte dann erneut eine FFP2-Maskenpflicht verhängt werden. Damit folgen sie dem Kurs der Schweiz, die bereits seit dem Frühjahr alle Regelungen inklusive der Isolationspflicht aufgehoben haben.

Österreich argumentiert, dass vom Corona-Virus keine schlimmere Gefahr ausgeht, als von anderen respiratorischen Erkrankungen. Diese Ansicht teilt Deutschland offenbar nicht und setzt dahin weiter auf strenge Maßnahmen. 

Weitere Videos