Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Kein Ende von Corona in Sicht: Diese vier Szenarien erwarten uns

17.05.2022 • 04:53

Die Omikron-Variante dominiert die Ansteckungen in Deutschland und Europa. Könnte die Delta-Variante, die sich durch schwerwiegendere Verläufe auszeichnete, zurückkommen? Forschende haben vier mögliche Szenarien für die nähere Zukunft entwickelt.

 Kein Ende von Corona in Sicht: Diese vier Szenarien erwarten uns

Die Omikron-Variante dominiert die Ansteckungen in Deutschland und Europa.
Könnte jedoch die Delta-Variante, die sich durch schwerwiegendere Verläufe auszeichnete, zurückkommen?
Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach hält das für möglich, wenngleich das nicht das einzig denkbare Corona-Szenario ist.
Forschende aus Großbritannien (Scientific Advisory Group for Emergencies) haben vier mögliche Szenarien für die nähere Zukunft entwickelt.

Die Omikron-Variante dominiert die Ansteckungen in Deutschland und Europa. Könnte jedoch die Delta-Variante, die sich durch schwerwiegendere Verläufe auszeichnete, zurückkommen?

Szenario 1: Es gibt im kommenden Herbst und Winter eine schwache Corona-Welle mit weniger Schwerkranken als noch bei Delta und Omikron.
Szenario 2: Im Herbst und Winter entwickeln sich Infektionswellen mit unterschiedlicher Krankheitsschwere, die mal eher Omikron, mal eher Delta ähneln.
Szenario 3: Eine neue besorgniserregende Variante taucht plötzlich auf und verursacht eine große Infektionswelle, die auch schon im Frühjahr und Sommer entstehen kann. Vor allem Ungeimpfte, Ältere und Menschen mit erhöhtem Risiko erkranken schwer und sterben.
Szenario 4: Es gibt eine sehr starke Infektionswelle mit zunehmend schweren Verläufen in breiten Schichten der Bevölkerung. Gesundheitlich am stärksten gefährdet sind Menschen ohne Impfschutz
Lauterbach rief die Menschen daher auf, weiter vorsichtig zu sein.
„Wer jetzt den Menschen vorgaukelt, Corona sei Geschichte, wird das im Herbst bitter bereuen", warnte er laut dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Weitere Videos