Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Krieg in Ukraine: Giftiges Ammoniak aus brennender Brauerei ausgeströmt

11.08.2022 • 13:32

Am 24. Februar 2022 startete Russland offiziell den Angriffskrieg auf die Ukraine. Mehr als ein halbes Jahr später ist immer noch kein Ende des Krieges abzusehen. Besonders in der Ostukraine ist die Situation weiterhin brenzlich.

Am 24. Februar 2022 startete Russland offiziell den Angriffskrieg auf die Ukraine. Mehr als ein halbes Jahr später ist immer noch kein Ende des Krieges abzusehen. Besonders in der Ostukraine ist die Situation weiterhin brenzlich. Nun ist aus einer Brauerei in der Separatistenhochburg Donezk giftiges Ammoniak ausgetreten. Dies bestätigten örtliche Behörden.

Tödlicher Ammoniak-Austritt in Bierbrauerei

Die Bierbrauerei hatte nach Angaben der prorussischen Behörden in Donezk am Donnerstag, den 11. August, nach ukrainischem Beschuss Feuer gefangen. Anschließend sei giftiges Ammoniak ausgetreten – eine Ammoniakvergiftung kann tödlich enden. Zu diesem Zeitpunkt haben sich mehr als 30 Menschen in der Brauerei aufgehalten. Nach Angaben der Behörden sei ein Mensch gestorben und zwei weitere verletzt worden.

Ammoniak-Austritt mittlerweile gestoppt

Die Bevölkerung wurde aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten sowie das Haus nicht zu verlassen. Das Ammoniak hatte sich in der Nacht im Umkreis von zwei Kilometern von der Brauerei verteilt. Inzwischen sei der Gasaustritt gestoppt worden.

Weitere Videos