Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Kubicki: "Impfpflicht wird sich im März erledigt haben"

18.02.2022 • 10:02

FDP-Politiker Wolfgang Kubicki glaubt nicht an die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht in Deutschland.

 Kubicki: "Impfpflicht wird sich im März erledigt haben"

FDP-Politiker Wolfgang Kubicki glaubt nicht an die Einführung einer allgemeinen Impfpflicht in Deutschland.
"Ich glaube, die Impflicht (…) wird sich im März erledigt haben", prophezeite der stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP im Gespräch mit dem TV-Sender "Welt".
Im Bundestag werde sich im März keine Mehrheit für eine Impfpflicht finden, die verfassungsrechtlich Bestand hätte, ist sich Kubicki sicher. Hauptgrund dafür sei, dass nicht klar ist, was das Ziel derselben sein soll.

 Schlimmere Variante sei unwahrscheinlich

Die Gefahr einer neuen, gefährlicheren Variante ist nach Kubickis Einschätzung gering: "Mit einer Variante zu drohen (…), die keine große Wahrscheinlichkeit hat, halte ich für eine nicht wirklich zielführende Maßnahme. Mit Angst macht man keine vernünftige Politik", so der Politiker.
Er berief sich auf den Virologen Christian Drosten, der immer wieder öffentlich erklärt habe, dass man "in der Virologie nicht von einer milderen zu einer schlimmeren Variante komme, sondern umgekehrt."
Kubicki hatte sich bereits in der Vergangenheit immer wieder kritisch zu Corona-Maßnahmen geäußert.