Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Kurz vor Lockerungen: RKI warnt vor nächster Corona-Welle

14.02.2022 • 18:19

Bund und Länder wollen Berichten zufolge stufenweise lockern - und das schon bis zum 20. März. Wenn es nach dem Robert Koch-Institut geht, ist die Pandemie allerdings noch längst nicht überstanden: Die nächste Welle kommt.

Kurz vor Lockerungen: RKI warnt vor nächster Corona-Welle

Umfassende Lockerungen noch vor Ostern: Am Mittwoch (16. Februar) beraten Bund und Länder über einen Stufenplan mit schrittweisen Öffnungen der Corona-Maßnahmen zum 20. März. So mancher pandemiemüder Bürger fragt sich da sicher: Ist das Coronavirus damit überstanden? Das Robert Koch-Institut dämpft die Hoffnung auf ein Ende der Pandemie – und warnt ausgerechnet jetzt vor einer neuen Welle.

Mit neuer Welle im Herbst ist "fest zu rechnen"

Wie die "Welt" und die "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf eine interne Lageeinschätzung des Instituts berichten, sei die Endemie noch lange nicht erreicht. Mit einer neuen Corona-Welle im Herbst sei "fest zu rechnen", heißt es demnach aus RKI-Kreisen. Bestenfalls befinden wir uns aktuell in einer Übergangsphase – wie lang die Übergangsphase von der Pandemie in die Endemie dauern könnte, weiß aktuell niemand.

Normalität mit Corona: Deutschland ist noch weit von Endemie entfernt

Von einer Endemie spricht man im medizinischen Diskurs, wenn Fälle einer Krankheit in einer Population fortwährend gehäuft auftreten. Im Zusammenhang mit dem Coronavirus prognostizierten zahlreiche Expert:innen, wie zuletzt US-Immunologe Anthony Fauci: "Wir werden mit dem Coronavirus leben müssen." Ab wann das dauerhaft auch ohne eindämmende Maßnahmen möglich ist, können wohl nur die kommenden Monate und der Verlauf der nächsten Welle zeigen.

Weitere Videos