Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Länderchefs warnen: Sorge vor Impfpflicht-Protesten

07.12.2021 • 08:49

Die Innenminister mehrerer Bundesländer haben vor einer zunehmenden Radikalisierung der Corona-Proteste in Deutschland gewarnt.

Die Innenminister mehrerer Bundesländer haben vor einer zunehmenden Radikalisierung der Corona-Proteste in Deutschland gewarnt. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sagte dem "RedaktionsNetzwerk Deutschland" (RND): "Auch wenn die meisten Versammlungen störungsfrei verlaufen, beobachten wir mit großer Sorge, dass ein kleiner, aber wachsender Teil aus dem rechtsextremistischen Bereich, aus Reichsbürgern und Antisemiten diese Mischung aus Impfgegnern und Corona-Leugnern zu vereinnahmen versucht."

Impfpflicht könnte die Proteste anheizen

Vor allem eine Impfpflicht könnte die Proteste noch weiter anheizen, fürchtet der brandenburgische Innenminister Michael Stübgen. Er sagt dem RND: "Die AfD und ihre Vorfeldorganisationen haben gemerkt, dass die Kampagne gegen die Migration in der Reichweite begrenzt ist und reiten nun das nächste Pferd - abermals Corona."

Versammlungen finden spontan statt

Herrmann wies zudem darauf hin, dass Versammlungen teilweise nicht mehr angezeigt würden, sondern vermeintlich "spontan" stattfänden. Aufgerufen werde dazu in einschlägigen Telegram-Gruppen.

Weitere Videos