Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Nach dem Sturm: Deutscher Wetterdienst erwartet "viel Schnee"

31.01.2022 • 12:33

Am dem 31.01. sollen die Winde nachlassen, doch nachdem Sturm erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) viel Schnee.

Hier schneit es in der neuen Woche

Zunächst rechnet der DWD an der Nordseeküste und im Westen für den frühen Montag, den 31.01., noch mit Sturmböen von bis zu 88 km/h. In den Mittelgebirgen soll es oberhalb 400 m, später oberhalb 600 m, leichten bis mäßigen Schneefall oder Glätte durch Überfrieren geben. Oberhalb von 800 m in Staulagen können bis zu 5 bis 15 cm Neuschnee fallen, örtlich mehr.

In den Alpen fällt noch mehr Schnee

An den Alpen tritt ab dem Vormittag länger andauernder und teils sehr ergiebiger Schneefall ein. Bis in die Nacht zum Donnerstag, den 03.02., könnte die Schneedecke dort bis auf 30 bis 50 cm, in höher liegenden Staulagen bis 100 cm anwachsen. In Verbindung mit Sturmböen können zudem starke Schneeverwehungen entstehen.
In der Nacht zum Dienstag, den 01.02., treten in den Mittelgebirgen oberhalb 200 bis 400 m weitere, langsam nachlassende Schneefälle auf. Im Schwarzwald werden örtlich um 20 cm Neuschnee erwartet.

Weitere Videos