Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Schlimmer Crash bei Formel 1: Auto von Mick Schumacher in zwei Teile gerissen

29.05.2022 • 20:04

Nach 30 Runden musste der Große Preis von Monaco unterbrochen werden. Der Grund: Haas-Pilot Mick Schumacher verlor die Kontrolle über seinen Rennwagen und erlitt einen schweren Crash.

Holpriger Rennstart bei der Formel 1: Denn aufgrund des starken Regens wurde der Start beim Großen Preis von Monaco am Sonntag (29.5.) anfangs verschoben. Nach 30 Runden musste das Rennen nochmals unterbrochen werden. Der Grund: Haas-Pilot Mick Schumacher verlor die Kontrolle über seinen Rennwagen und erlitt einen schweren Crash.

Mick Schumachers Auto wurde bei Crash in zwei Teile gerissen

Bei dem heftigen Einschlag in die Leitplanken am Schwimmbad in Monaco wurde der Bolide in zwei Teile gerissen. Der Wagen drehte sich mehrfach um die eigene Achse und schlug in einen Reifenstapel ein. Dabei wurde das Heck vom Rest des Autos komplett abgetrennt. Die Unfallstelle glich einem Trümmerfeld.

Schumacher hat Unfall weitgehend unversehrt überstanden

Mick Schumacher hatte Glück im Unglück und konnte den zerstörten Rennwagen aus eigener Kraft verlassen. Nach Informationen der dpa habe er den Unfall weitgehend unversehrt überstanden. Offenbar hatte er auf dem teilweise noch nassen Kurs die Kontrolle verloren, sich gedreht und dann seitlich heftig eingeschlagen.

Zunächst wurde das Safety-Car auf die Strecke geschickt. Wenig später wurde das Rennen für Reparaturarbeiten an der Barriere mit roter Flagge unterbrochen.

Weitere Videos