Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Selenskyj: Putins Truppen sollen sich drittem Atomkraftwerk nähern

06.03.2022 • 05:40

Nach Angaben des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj haben russische Streitkräfte zwei Atomkraftwerke in der Ukraine unter ihre Kontrolle gebracht und marschieren auf ein drittes zu. Bedroht sei derzeit das Atomkraftwerk Juschnoukrajinsk.

Nach Angaben des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj haben russische Streitkräfte zwei Atomkraftwerke in der Ukraine unter ihre Kontrolle gebracht und marschieren auf ein drittes zu. Bedroht sei derzeit das Atomkraftwerk Juschnoukrajinsk, etwa 120 Kilometer nördlich von Mykolajiw, sagte Selenskyj in einer Videokonferenz mit US-Senatoren und Abgeordneten.
Mykolajiw ist eine von mehreren Städten, die die russischen Streitkräfte einzukesseln versuchten.

Das Atomkraftwerk Saporischschja steht bereits unter russischer Kontrolle

Das Atomkraftwerk Saporischschja in Enerhodar im Südosten des Landes steht bereits unter russischer Kontrolle. Es ist das größte Kernkraftwerk Europas. Auch die Anlage in Tschernobyl, die zwar nicht aktiv ist, aber immer noch besetzt und gewartet wird, wurde von russischen Truppen erobert. Ein russischer Beschuss löste im Kernkraftwerk Saporischschja einen Brand aus, der gelöscht werden konnte, ohne dass Strahlung freigesetzt wurde.

Weitere Videos