Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Volkswirte rechnen fest mit Rezession: "Es kommt dicke"

29.08.2022 • 13:05

Unternehmen und Verbraucher in Deutschland gehen nach Einschätzung von Volkswirt:innen führender Wirtschaftseinrichtungen in Deutschland schweren Zeiten entgegen.

Unternehmen und Verbraucher in Deutschland gehen nach Einschätzung von Volkswirt:innen führender Wirtschaftseinrichtungen in Deutschland schweren Zeiten entgegen. Die „Wirtschaftsweise“ Veronika Grimm sagt der dpa: „Mit Blick auf die vielen Unsicherheiten – ich denke, wir haben einen harten Winter vor uns“.

Viele Volkswirt:innen gehen fest von einer Rezession aus

Viele Volkswirt:innen gehen fest von einer Rezession aus, und diese werde nicht milde ausfallen. Die Chefvolkswirtin der staatliche KfW-Gruppe, Fritzi Köhler-Geib, sieht ebenfalls dunkle Wolken am Horizont: „Für die deutsche Wirtschaft kommt es derzeit dicke.“
Hauptproblem seien die hohen Preise, vor allem für Energie. Bei einer Inflationserwartung von bis zu zehn Prozent und galoppierenden Preisen etwa für Gas und Strom seien die Verbraucher zum Sparen gezwungen. Ausgaben für andere Anschaffungen müssten zurückgestellt werden.

„Verlust an realer Kaufkraft“

„Die zuletzt kräftig gestiegene Sparneigung zeigt, wie groß die Sorgenfalten bei den Verbrauchern sind. Der sich abzeichnende Verlust an realer Kaufkraft – bedingt vor allem durch die hohen Energiepreise – dürfte der schärfste Gegenwind sein“, so Marc Schattenberg, Volkswirt und Arbeitsmarktexperte bei Deutsche Bank Research. Auch die Industrie und die Dienstleistungsbranche gerät durch die steigenden Energiepreise unter Druck. „Dadurch dürfte die Belastung für die Konjunktur umso kräftiger ausfallen“, so Schattenberg weiter.

Weitere Videos