Teilen
Merken
Frühstücksfernsehen

Weltweite Mail-Ausfälle wegen "2022 Bug": Dieser Microsoft-Fehler bereitet Sorgen

03.01.2022 • 15:01

Ein Fehler in Microsoft Exchange sorgt dafür, dass seit dem Jahreswechsel zahlreiche E-Mails nicht mehr zugestellt werden.

Ein Fehler in Microsoft Exchange sorgt dafür, dass seit dem Jahreswechsel zahlreiche E-Mails nicht mehr zugestellt werden. Auslöser des Vorfalls ist ein Update der "MS Filtering Engine". Das Programm erkennt Schadsoftware und wird regelmäßig und automatisch aktualisiert.

Der Fehler kam an Neujahr kurz nach Mitternacht

Das aktuellste Update der "MS Filtering Engine" wurde an Neujahr kurz nach Mitternacht mit der Versionsnummer "2.201.010.001" ausgeliefert. Der Versuch, diese Version in die betreffende Variable zu schreiben, löste einen Fehler aus, weil der neue Wert zu hoch ist. Das Ergebnis: Die Filter funktionieren nicht mehr richtig, Mails bleiben hängen und werden nicht mehr korrekt verarbeitet. Das fiel unter anderem dem Twitter-User Joseph Roosen auf, weitere Medien wie „derstandard.de“ berichteten darüber.

Das ist das Problem bei „MS Filtering Engine“

Das Problem: Interne Mails können zwar zugestellt werden, externe aber nicht.
Was nun also getan werden kann: Den Anti-Malware-Filter für die nächsten Tage deaktivieren. Das führt dazu, dass Exchange wieder Mails zustellt und infolge auch den entstandenen Rückstau abarbeitet.
Eine offizielle Reaktion von Microsoft steht noch aus. Unklar bleibt vorerst auch, wie viele Firmen von dem Vorfall betroffen sind.