- Bildquelle: SAT.1/Marvin Kochen © SAT.1/Marvin Kochen

"Mütter machen Porno" in SAT.1: Darum geht's

Über 1,6 Milliarden Treffer zeigt Google, wenn man den Begriff "Porno" eingibt. Mit nur einem weiteren Klick landet man bei Videos, die alles zeigen, was im breiten Spektrum der Sexualität möglich ist. Jugendschutzsperre? Fehlanzeige. Heranwachsende ohne sexuelle Erfahrungen könnten anhand dieses frei zugänglichen Materials meinen, das sei normal. Daher fassen fünf Mütter einen Entschluss: Sie wollen mit einem selbst produzierten Porno ein realistisches Bild von Sex vermitteln.

Ihren Weg hin zum fertigen Film siehst du bei "Mütter machen Porno" in SAT.1 und im Livestream auf sat1.de.

Die fünf Mütter

Mütter machen Porno 2020 | Portraitbild: Jasmine
© SAT.1/Marvin Kochen

Jasmine

Alter: 36 Jahre
Beruf: Erzieherin
Kinder: 2

Motto: "So reizvoll Pornos auch sein können, zur Aufklärung sollten sie nicht dienen."

Mütter machen Porno 2020 | Portraitbild: Karina
© SAT.1/Marvin Kochen

Karina

Alter: 44 Jahre
Beruf: Art Director
Kinder: 4

Motto: "Nach meinen Nacktfotos gab es nicht nur positives Feedback, sondern ich wurde auch gemobbt. Deswegen erziehe ich meine Söhne zu respektvollem Umgang mit Frauen beim Sex."

Mütter machen Porno 2020 | Portraitbild: Bianca
© SAT.1/Marvin Kochen

Bianca

Alter: 49 Jahre
Beruf: Friseurmeisterin
Kinder: 2

Motto: "Pornografie sollte im Internet nicht verbildlicht dargestellt werden, Kinder sollten sich ihre eigene Meinung dazu machen."

Mütter machen Porno 2020 | Portraitbild: Britta
© SAT.1/Marvin Kochen

Britta

Alter: 44 Jahre
Beruf: MFA
Kinder: 3

Motto: "Eltern haben die Pflicht, ihre Kinder ordentlich aufzuklären, damit Pornos erst ab einem angemessen Alter interessant und angeschaut werden."

Mütter machen Porno 2020 | Portraitbild: Mirjam
© SAT.1/Marvin Kochen

Mirjam

Alter: 49 Jahre
Beruf: Praxis-Managerin
Kinder: 2 leibliche & 2 Stiefkinder

Motto: "Ich finde viele Pornos ekelhaft und sehe die Auswirkungen auf Kinder in unserer Mädchensprechstunde."