Dr. Christine Theiss: Darum funktioniert das Konzept von "The Biggest loser so gut"

Bereits zum achten Mal ist Dr. Christine Theiss als Camp-Chefin der Kopf der Abnehm-Challenge. Die 38-Jährige ist überzeugt davon, dass der Team-Kampf für die TBL-Kandidaten ein großes Potenzial bietet: "Abnehmen kann phasenweise sehr zäh sein und erfordert durchgängig Disziplin. Aber wenn der innere Schweinehund doch einmal Oberwasser gewinnt, hilft es, einen 'Leidenspartner' zu haben, mit dem man das Projekt Gewichtsreduktion gemeinsam angehen kann." Für Dr. Christine Theiss stellt "The Biggest Loser" so einerseits die Möglichkeit für die Kandidaten dar, mit Gleichgesinnten auf dasselbe Ziel hinzuarbeiten und andererseits hilft "The Biggest Loser" den Kandidaten auch, am Ball zu bleiben. Denn jedes Teammitglied muss seinen Teil leisten, damit niemand von ihnen gehen muss. Die Kandidaten realisieren so, dass sie nicht nur Verantwortung für sich selbst, sondern auch für ihre Team-Partner – und die Fernsehzuschauer, die mit ihnen mitfiebern – übernehmen müssen. Sie sind ein Vorbild für viele: Das spornt enorm an!

Vom Boxring ins Fernsehen

Zum Kickboxen kam Christine Theiss nur durch Zufall: Sie begleitete eine Freundin, die sich nicht alleine traute, zum Training und fand dort selbst Gefallen an dem Sport. Daraufhin lernte sie von 1988 bis 2000 das Semikontakt-Kickboxen im Karate-Dojo Aleksandar in Bayreuth. Sie wurde mehrfache Meisterin bis sie schließlich 2003 zum Vollkontakt-Kickboxen im Kampfsportzentrum Steko in München wechselte. Auch in dieser Disziplin konnte sie zahlreiche Titel für sich gewinnen. So wurde sie Deutsche Meisterin, Vize-Europameisterin, Vize-Weltmeisterin und Amateur-Weltmeisterin. Ab 2006 kämpfte Christine Theiss als Profi-Kickboxerin und konnte insgesamt 23 WM-Kämpfe für sich entscheiden. Sie trat in der Gewichtsklasse "Leichtgewicht" an und gilt als weltweit erfolgreichste Profikickboxerin.
2013 zog sich die Sportlerin aus dem Leistungssport zurück. Bereits 2012 wurde Christine Theiss Moderatorin von "The Biggest Loser" und kann seitdem auch in weiteren Moderatoren-Jobs (z.B.: "Mein Mann kann" gemeinsam mit Oliver Pocher) überzeugen.
2018 war Christine täglich in SAT.1-Bayern zu sehen und gab den Zuschauern Gesundheitstipps in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Gesundheitsministerium. Seit Februar 2019 ist die ehemalige Profi-Sportlerin des Weiteren die Herausgeberin der "Fit for Fun".

Training mit Sophia Thiel