1. Lampenschirme

Lampen sauber zu halten ist ziemlich anstrengend, denn hier sammeln sich viel Staub und Schmutz. Wenn es sich um Lampenschirme aus Plastik oder Glas handelt, dann könnt ihr sie aber auch einfach in den Geschirrspüler packen, statt sie mühsam abzustauben. So erstrahlt eure Wohnung in neuem Glanz. Tipp: Am besten in die obere Schublade legen und im normalen Waschgang säubern.

2. Duschkopf

Auch wenn ihr das Bad regelmäßig schrubbt, Kalk kommt schnell wieder. Den Duschkopf braucht ihr mithilfe des Geschirrspülers in Zukunft nicht mehr putzen. Auch er kann ohne Bedenken mit euren dreckigen Tellern und Töpfen gewaschen werden. Dazu einfach die höchste Temperatur wählen und los geht’s.

3. Haarbürste, Spangen und Co.

Das Entfernen der Haare bleibt euch zwar nicht erspart, dafür hilft der Geschirrspüler, Styling-Rückstände wie Haarspray, Gel oder Trockenshampoo aus Bürsten, Haarspangen und Zopfgummis zu waschen. Einfach in den Besteckkorb packen, so geht nichts verloren. Achtung: Das funktioniert nur, wenn die Utensilien aus Plastik, Stoff oder Metall bestehen. Für natürliche Materialien wie Holz ist der Geschirrspüler tabu. 

4. Plastikspielzeug

Auch Spielzeugautos, Dinosaurier und Co. oder aber der Kauknochen von Fiffi sollten ab und an gründlich von Bakterien und Schmutz gereinigt werden. Eine lästige Fummelei, doch wenn ihr die Plastikgegenstände in den Geschirrspüler legt, dann spart ihr euch jede Menge Zeit. Aber Vorsicht: Packt lieber kein Geschirr dazu, sondern wascht insbesondere Hundespielzeug separat.

5. Baseballkappen

Nicht nur Alltagsgegenstände lassen sich prima mit dieser Methode reinigen. Auch Textilien, die in der Waschmaschine die Form verlieren, werden im Geschirrspüler sauber. Legt dazu zum Beispiel einfach eure Baseballkappe in die oberste Schublade.

6. Schwämme

Putzschwämme würden in der Waschmaschine Fusseln auf anderer Kleidung hinterlassen. Im Geschirrspüler werden sie nur von Bakterien befreit, ohne Rückstände.

7. Badezimmer-Accessoires

Seifenreste, Kalk und Staub: Im Bad sammelt sich einiges an Schmutz an. Zum Glück könnt ihr vom Zahnputzbecher über die Seifenschale bis hin zu Make-up-Pinseln alles aus Kunststoff oder Porzellan in eurem liebsten Haushaltshelfer waschen.

Angeber-Fact:

Laut Statistischem Bundesamt haben weit über die Hälfte aller Deutschen eine Geschirrspülmaschine daheim. Das erste Patent wurde 1850 von Joel Houghton eingereicht.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus