Anzeige
Einfache & effektive Tricks

 9 geniale Putz-Tipps der Generation Großmutter

  • Aktualisiert: 19.03.2024
  • 14:50 Uhr
  • Anna Ullrich
Jahrzehntelang erprobt: Omas Putztipps sind effektiv und einfach!
Jahrzehntelang erprobt: Omas Putztipps sind effektiv und einfach!© Getty Images

Die Wohnung blitzblank, die Wäsche strahlend weiß und die Fenster streifenfrei - Großmütter sind wahre Haushaltshelden und haben den ein oder anderen Trick parat. Diese 9 Haushaltstricks kannst du dir von der Generation Großmutter abschauen.

Anzeige

Du hast Lust auf noch mehr SAT.1-Frühstücksfernsehen?
➡ Schau dir jetzt auf Joyn die neuesten Clips an!

Statt viele spezielle Putzmittel für die unterschiedlichsten Flecken zu benutzen, setzen unsere Omas auf altbewährte Hausmittel - und die sind nicht nur günstiger und nachhaltiger, sondern auch besonders effektiv - wenn man weiß, wie sie richtig einzusetzen sind.

Tipp: Darum würzen wir unser Wischwasser jetzt mit Zimt!

Im Clip: Mit diesen Hausmitteln wird dein Haushalt richtig sauber

Anzeige
Anzeige

1. Omas Lieblings-Hausmittel: Soda und Natron

Die Kombination aus Soda und Natron ist wohl bei jeder Oma im Putzschrank zu finden. Denn mit diesen Hausmitteln bekommst du fast alles sauber: Flecken in Polstern und Textilien, schmutzige Fugen im Bad und sogar den verstopften Abfluss in der Küche. Kein Wunder, dass Soda und Natron in Omas Haushalt nicht fehlen dürfen.

Auch Hausmittel wie Backpulver und Salz sind wahre Alleskönner in der Küche: Hier erfährst du, wie du deinen Backofen ganz einfach ohne lästiges Schrubben reinigen kannst.

Aus deiner Waschmaschine kommen unangenehme Gerüche? Dann helfen diese simplen Hacks, sie schnell zu reinigen und dauerhaft frisch zu halten. Nervige Fettflecken auf der Kleidung? Wie du Fettflecken effektiv von Textilien entfernst, verraten wir dir hier! Kennst du schon den Babypuder-Trick? Mit diesen Hausmitteln werden deine Sneaker wieder weiß. Hilft Gurkenwasser gegen Kalk? Hier bekommst du clevere Putz-Hacks, die deinen Alltag erleichtern. Außerdem: Mit diesem Hausmittel bekommst du dein Backblech ganz einfach und im Handumdrehen wieder sauber. Mit dem Frühjahr steht auch der Frühjahrsputz wieder an! Hier haben wir die besten Tipps für dich.

2. Omas Hausmittel für Küche und Bad: Essig und Zitrone

Nicht ohne Grund sind Essig und Zitrone heute Teil vieler chemischer Putzmittel. Doch die Chemiekeule kannst du dir sparen und lieber direkt zu Omas Wundermitteln greifen. Haushaltsessig und Zitronensaft eignen sich hervorragend, um Schmutz und Kalkflecken in Küche und Bad zu bekämpfen und Gerüche zu neutralisieren. Wer frische Zitronen verwendet, kann die Zitronenschalen beim nächsten Spülgang mit in die Spülmaschine geben. Das sorgt für einen angenehmen, frischen Duft.

Anzeige
Haushaltswunder Apfelessig: Alle Infos gibt's hier
Apfelessig
News

Allrounder beim Saubermachen

Wundermittel Apfelessig: Mit dem Hausmittel kannst du Kalk und Fett entfernen

Wer hätte gedacht, dass Apfelessig nicht nur Speisen verfeinert, sondern auch perfekt zum Putzen und Desinfizieren ist? Hier sind unsere Tipps, wie Apfelessig dir am besten im Haushalt helfen kann

  • 17.04.2024
  • 11:10 Uhr

Aber nicht nur mit Alleskönner Apfelessig bekommst du dein Zuhause glänzend sauber. Auch Nagellackentferner gilt im Haushalt als Geheimtipp. Für alle, die Katzen als Haustier besitzen, haben wir auch noch einige Haushalt-Hacks parat. Kalk ist ebenfalls ein Problem, das viele im Haushalt so richtig nervt. Wir haben ein paar geniale Hausmittel für dich, mit denen du Kalkflecken garantiert loswirst. Und: 6 Putz-Tipps in unter einer Minute, die rekordverdächtig sind! Du möchtest Stockflecken an Wänden und Kleidung effektiv entfernen? So geht es! 

3. Omas Hausmittel gegen Flecken und Gerüche: Sauerstoffbleiche

Sauerstoffbleiche ist eine umweltfreundliche Alternative zu Chlor, mit der du deine Wäsche strahlend weiß bekommst und auch Buntwäsche von Flecken befreist. Es besteht aus Soda und Natriumpercarbonat, ist biologisch abbaubar und hinterlässt keine Rückstände auf deiner Wäsche. Da die Bleiche auch Gerüche neutralisiert, empfehlen Großmütter sie auch zum Reinigen von stinkenden Mülleimern, Schneidebrettern und Katzentoiletten.

Noch mehr Hausmittel gegen miese Gerüche in der Kleidung gibt es hier.

Anzeige

4. Omas Hausmittel für saubere Oberflächen: Wiener Kalk

Wiener Kalk ist gebranntes Calcium-Magnesium-Carbonat, das fein gemahlen und in Pulverform gern als Putzmittel verwendet wird. Das Pulver kann einfach mit einem feuchten Tuch in kreisenden Bewegungen auf verschiedensten Oberflächen verwendet werden. Ob Herdplatten, Glas, Metall oder Kunststoff - mit Wiener Kalk bekommst du alles sauber.

5. Omas Hausmittel für saubere Armaturen: Kartoffelschalen

Wenn du das nächste Mal Kartoffeln kochst, wirf die Schale bitte nicht gleich weg! Denn die Stärke in den Kartoffelschalen ist ein ideales Reinigungsmittel für die Armaturen in Küche und Bad und lässt Stahl wieder glänzen.

Tipp: Du benötigst noch mehr Hauhalts-Hacks rundum das Bad? Mit diesen Tricks wird die Toilette im Bad so sauber wie noch nie zuvor.

Anzeige

6. Omas Hausmittel für weiße Gardinen: Buttermilch

Mit der Zeit können weiße Gardinen einen Grauschleier oder Gelbstich bekommen, der auch beim Waschen nicht so einfach weggeht. Bei Oma kommt jetzt Buttermilch ins Spiel: Das Hausmittel gegen vergilbte Gardinen ist ein Bad in Buttermilch. Dabei werden die Gardinen über Nacht in der Badewanne in Wasser mit kalter Milch oder Buttermilch eingeweicht. Am nächsten Morgen können die Gardinen nach Anleitung in der Maschine gewaschen werden und kommen strahlend weiß wieder heraus.

 Auch am Herd war die Oma einfach unschlagbar. Wir haben einige Wohlfühl-Rezepte, die (fast) genauso gut schmecken wie bei Oma.

7. Omas Hausmittel für saubere Fenster: Schwarzer Tee

Viele Glasreiniger enthalten Mikroplastik, das die Umwelt belastet und schwer abbaubar ist. Dabei lassen sich die Fenster auch ganz einfach mit etwas Spülmittel reinigen. Omas Geheimtipp zum Fensterputzen ist allerdings schwarzer Tee. Der sorgt dafür, dass sich ein schmutzabweisender Film auf dem Glas bildet, der dafür sorgt, dass deine Fenster länger sauber bleiben. Auch für strahlende Parkettböden eignet sich eine große Tasse aufgebrühter Schwarztee im Putzwasser.

8. Omas Hausmittel gegen hartnäckige Flecken: Gallseife

Gallseife besteht aus Kernseife und Rindergalle (es gibt inzwischen auch vegane Alternativen) und entfernt zuverlässig Flecken. Ob Urin, Blut oder Grasflecken vom Gärtnern - mit Gallseife bekommst du alles fleckenfrei. In der Drogerie bekommst du sie in flüssiger Form oder als festes Seifenstück.

9. Omas Hausmittel gegen miese Gerüche: Kaffeesatz

Genau wie die Kartoffelschalen ist auch Kaffeesatz ein Abfallprodukt, das täglich im Haushalt anfällt und sich weiter verwerten lässt. Denn Kaffee absorbiert Feuchtigkeit und ist deshalb hervorragend geeignet, um unangenehme Gerüche loszuwerden. Außerdem ist der Kaffeesatz auch ein guter Pflanzendünger für alle Pflanzen, die einen sauren Boden mögen, wie zum Beispiel Lilien, Orchideen und Pfingstrosen.

Das könnte dich auch interessieren
Wohlfühlrezepte
News

Hausmannskost wie von Oma: Die besten Rezept-Klassiker wie Linseneintopf, Gulasch, Dampfnudeln & Co.

  • 11.01.2024
  • 15:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group