Anzeige
Alle Infos rund um die Geburtsblume

Blumen-Spiritualität: Das verrät die Geburtsblume über den wahren Charakter

  • Aktualisiert: 17.10.2023
  • 16:17 Uhr
  • Anna-Maria Hock
Was verrät deine Geburtsblume über dich? Das erfährst du hier
Was verrät deine Geburtsblume über dich? Das erfährst du hier© rh2010 - stock.adobe.com

Du willst wissen, wo deine Stärken und Schwächen liegen und worauf es dir im Leben wirklich ankommt? Deine Geburtsblume hält die Antworten bereit! Hier erfährst du, welche Blume in der Spiritualität mit deinem Geburtsmonat in Verbindung steht und was sie über dich und deinen Charakter aussagt. 

Anzeige

Geburtsblume im Januar: Nelke

Nelken sind bei vielen Menschen besonders beliebt. Kein Wunder, schließlich stechen sie mit ihren leuchtenden Farben sofort ins Auge. Wenn du im Januar zur Welt gekommen bist, gilt die Nelke als deine Geburtsblume. Doch was sagt das über dich und deinen Charakter aus? In der Spiritualität wird die Nelke als kraftvolles Symbol für Sinnlichkeit, Leidenschaft, Entschlossenheit und Tapferkeit betrachtet. Wenn die Nelke deine Geburtsblume ist, sorgst du dich gerne um andere. Hindernisse halten dich nicht auf, denn du bist zielstrebig und lässt dich niemals unterkriegen. 

Die Nelke ist deine Geburtsblume, wenn du im Januar Geburtstag hast.
Die Nelke ist deine Geburtsblume, wenn du im Januar Geburtstag hast.© Martina - stock.adobe.com
Anzeige
Anzeige

Geburtsblume im Februar: Veilchen

Wenn du im Februar geboren wurdest, ist das Veilchen deine Geburtsblume. Veilchen lassen sich vor allem im Frühjahr entdecken: Sie blühen von März bis Mai und begeistern mit ihrer einzigartigen Schönheit. In der Spiritualität symbolisieren Veilchen Fürsorge, Mitgefühl, Zuneigung und Bescheidenheit. Du bist sehr aufmerksam im Umgang mit anderen und giltst als eine treue Seele. Es ist dir wichtig, für andere da zu sein und das Leben mit deinen Mitmenschen zu genießen, ohne dabei aber den Blick für das Wesentliche zu verlieren. 

Du willst wissen, welche Pflanzen im Sommer besonders pflegeleicht sind? Hier haben wir alle Infos für dich.

Alle Infos zur Geburtsblume Veilchen erfährst du hier.
Alle Infos zur Geburtsblume Veilchen erfährst du hier.© LianeM - stock.adobe.com

Geburtsblume im März: Osterglocke

Osterglocken dürfen im Frühling natürlich nicht fehlen! Von Februar bis Anfang Mai kann man die Frühblüher bewundern. Sie stehen in der Spiritualität für Respekt, Mut, Fröhlichkeit, Anerkennung, Lebendigkeit und Neuanfang. Wenn die Osterglocke deine Geburtsblume ist, dann bist du ein besonders mutiger Mensch, der andere immer respektvoll behandelt. Mit deiner fröhlichen Art ziehst du viele Menschen in deinen Bann.

Du willst wissen, was Osterglocken über deinen Charakter aussagen? Das zeigen wir dir hier!
Du willst wissen, was Osterglocken über deinen Charakter aussagen? Das zeigen wir dir hier!© edele-fotografie www.stock.adobe.com
Anzeige

Geburtsblume im April: Gänseblümchen

Das Gänseblümchen ist deine Geburtsblume, wenn du im April geboren wurdest. In der Spiritualität werden Gänseblümchen mit den Eigenschaften Beständigkeit, Reinheit, Sanftmut und Treue in Verbindung gebracht. Du hast eine sanftmütige Art und stehst immer zu dir selbst. Zudem schätzt du die kleinen Freuden des Lebens. Durch deine Beständigkeit und Treue giltst du als verlässliche Person, die anderen Menschen Halt und Sicherheit bietet. 

Du interessierst dich für Astrologie und Spiritualität? Dann lese hier, wie du deine Träume deuten kannst und was dein Liebeshoroskop für August 2023 sagt. Außerdem könnte dich das hier interessieren: Was deine Geburtsstunde über deinen Charakter verrät

Alle Infos zu Gänseblümchen als Geburtsblume erfährst du hier.
Alle Infos zu Gänseblümchen als Geburtsblume erfährst du hier.© VICHIZH - stock.adobe.com

Geburtsblume im Mai: Maiglöckchen

Der Monat Mai steht ganz im Zeichen der Maiglöckchen! Es dürfte dich zwar kaum überraschen, aber wenn du im Mai geboren wurdest, gilt das Maiglöckchen als deine Geburtsblume. Doch was sagt das über deinen Charakter aus? In der Spiritualität verkörpert das Maiglöckchen die Themen Euphorie, Wissensdurst, Verschwiegenheit, tiefe Bindungen und Optimismus. Du bleibst im Alltag stets optimistisch und lässt dich von negativen Dingen nicht so leicht unterkriegen. Du bist abenteuerlustig und verzauberst deine Mitmenschen stets mit deiner positiven Ausstrahlung. Zudem legst du großen Wert auf Vertrauen und Loyalität.

Wenn du im Mai geboren wurdest, ist das Maiglöckchen deine Geburtsblume.
Wenn du im Mai geboren wurdest, ist das Maiglöckchen deine Geburtsblume.© pyrozenko13 - stock.adobe.com
Anzeige

Geburtsblume im Juni: Rose

Du wurdest im Juni geboren? Dann ist die Rose deine Geburtsblume. Die Rose ist wegen ihrer außergewöhnlichen Schönheit besonders beliebt und wird schon seit vielen Jahrzehnten als Zeichen der Liebe gerne verschenkt. In der Spiritualität verkörpert die Rose die Themen Ästhetik, Sehnsucht, Zuneigung und wahre Liebe. Du bist ein emotionaler Mensch, der seine Leidenschaft und seine Gefühle gerne mit anderen teilt. Doch du bist auch sehr anpassungsfähig und findest dich in neuen Situationen schnell zurecht. 

Du willst wissen, welche Eigenschaften typisch für die 12 Sternzeichen sind? Das zeigen wir dir hier!

Alle Infos zur Rose als Geburtsblume verraten wir dir hier.
Alle Infos zur Rose als Geburtsblume verraten wir dir hier.© Halfpoint - stock.adobe.com

Geburtsblume im Juli: Rittersporn

Die Geburtsblume des Monats Juli ist der Rittersporn. Er gilt als besonders witterungsbeständig und kann sogar bis zu zwei Meter hoch wachsen. In der Spiritualität symbolisiert der Rittersporn Authentizität, Ehrgeiz, Fleiß und Treue. Für deine Mitmenschen bist du ein Fels in der Brandung und stehst ihnen stets zur Seite. Außerdem hast du ein großes Durchhaltevermögen und lässt dich von alltäglichen Problemen nie unterkriegen.

Wodurch zeichnen sich Menschen mit Rittersporn als Geburtsblume aus? Hier gibt es die Antwort.
Wodurch zeichnen sich Menschen mit Rittersporn als Geburtsblume aus? Hier gibt es die Antwort.© mashiki - stock.adobe.com
Anzeige

Geburtsblume im August: Gladiole

Die Gladiole, die aufgrund ihres Aussehens auch als Schwertblume bezeichnet wird, ist die Geburtsblume für den Monat August. In der Spiritualität wird sie mit den Eigenschaften Eigenverantwortung, Kraft, Integrität und Schönheit in Verbindung gebracht. Menschen, die im August geboren wurden, zeichnen sich vor allem durch ihre direkte Art und ihren starken Charakter aus. Du stehst immer zu deiner Meinung und vertrittst diese auch gerne in Diskussionen.

Neben der Geburtsblume hat jeder Mensch auch einen eigenen Geburtsstein. Alle Infos darüber haben wir hier für dich zusammengefasst.

Alle Infos zur Geburtsblume Gladiole gibt es hier.
Alle Infos zur Geburtsblume Gladiole gibt es hier.© annanahabed - stock.adobe.com

Geburtsblume im September: Aster

Menschen, die im September geboren wurden, wird die Aster als Geburtsblume zugeschrieben. In der Spiritualität steht sie für Mut, Überzeugungskraft, Belastbarkeit und Zähigkeit. Du bist eine optimistische Person, die auch dann nicht aufgibt, wenn andere längst verzweifeln würden. Zudem bist du ehrgeizig und setzt alles daran, deine Ziele zu erreichen.

Wenn du im September Geburtstag hast, ist die Aster deine Geburtsblume.
Wenn du im September Geburtstag hast, ist die Aster deine Geburtsblume.© vaitekune - stock.adobe.com

Geburtsblume im Oktober: Ringelblume

Wenn du im Oktober geboren wurdest, ist die Ringelblume deine Geburtsblume. In der Spiritualität gelten Menschen mit dieser Geburtsblume als besonders mitfühlend, geduldig, unterstützend und sympathisch. Du bist ein:e wahre:r Teamplayer:in und harmonievolle Beziehungen sind dir sehr wichtig.

Übrigens: Die Ringelblume symbolisiert auch Regeneration und Wiederherstellung und wird in der Medizin oft als Heilpflanze verwendet, um beispielsweise Wunden schneller heilen zu lassen.

Die Ringelblume ist deine Geburtsblume? Dann giltst du als besonders sympathisch!
Die Ringelblume ist deine Geburtsblume? Dann giltst du als besonders sympathisch!© Dina - stock.adobe.com

Geburtsblume im November: Chrysantheme

Die Chrysantheme gilt als Geburtsblume für den Monat November. Die Blume zeichnet sich vor allem durch ihre Beständigkeit aus. Je nach Sorte ist sie sogar winterhart. In der Spiritualität steht sie für Hoffnung, Neugier, Freude, Dankbarkeit und Positivität. Wenn die Chrysantheme deine Geburtsblume ist, hast du eine positive Ausstrahlung, für die dich andere Menschen bewundern. Du bist neugierig und erfreust dich an den kleinen Dingen des Lebens. 

Alle Infos zur Chrysantheme als Geburtsblume gibt es hier.
Alle Infos zur Chrysantheme als Geburtsblume gibt es hier.© manuta - stock.adobe.com

Geburtsblume im Dezember: Weiße Narzisse

Du hast im Dezember Geburtstag? Dann ist die weiße Narzisse deine Geburtsblume. Sie symbolisiert in der Spiritualität Wahrheit, Erkenntnis, Treue, Beständigkeit und Verlässlichkeit. Du bist aufrichtig und es ist dir sehr wichtig, immer ehrlich gegenüber deinen Mitmenschen zu sein.

Was zeichnet die Weiße Narzisse als Geburtsblume aus? Hier verraten wir es dir!
Was zeichnet die Weiße Narzisse als Geburtsblume aus? Hier verraten wir es dir!© MaruMaru - stock.adobe.com
Das könnte dich auch interessieren
IgelWinterschlafquartier
News

Winterschlaf von Igeln: So übersteht das süße Tier die Monate ohne Fressen

  • 04.12.2023
  • 16:00 Uhr

© 2023 Seven.One Entertainment Group