Anzeige
MAMA, PAPA - CHILLT MAL!

Eltern-Power garantiert: 10 starke Tipps für mehr Kraft im Alltag mit deinen Kindern

  • Aktualisiert: 02.01.2024
  • 11:45 Uhr
  • Katharina Heine
Der Alltag kann sich für viele Eltern als echter Hürdenlauf erweisen und dennoch ist Erschöpfung häufig noch ein Tabu-Thema.
Der Alltag kann sich für viele Eltern als echter Hürdenlauf erweisen und dennoch ist Erschöpfung häufig noch ein Tabu-Thema.© NDABCREATIVITY - stock.adobe.com

Arbeit, Haushalt, Kita-Schließung oder Schulferien - es gibt viele Faktoren, die dazu beitragen, dass sich Eltern im Alltag zusätzlich gestresst fühlen. Aber keine Sorge, so geht es den meisten Mamas und Papas. Trotzdem solltet ihr euch immer mal wieder eine kleine Auszeit gönnen, um wieder Energie tanken zu können. Dafür findet ihr hier 10 Erholungstipps, die euch im Handumdrehen entspannen lassen.

Anzeige

1. Tipp: Tief durchatmen

Einfach mal durchatmen! Das mag zunächst etwas banal klingen, doch bewusstes Atmen hilft uns dabei, effektiv Stress abzubauen. Kannst du dich erinnern, wann du das letzte Mal tief durchgeatmet hast? Wahrscheinlich ist es schon eine Weile her. Dabei kann ein tiefes Durchatmen und spezielle Atemübungen schon viel bewirken.

Probiere doch mal, über den Bauch zu atmen. Setze dich hierfür aufrecht hin und lege eine Hand auf den Bauch. Atme tief und langsam durch die Nase ein und spüre, wie sich deine Bauchdecke nach vorne wölbt. Öffne anschließend deinen Mund und atme, ohne deine Bauchmuskeln zu beanspruchen, wieder aus. Durch deine Hand spürst du wieder, wie sich deine Bauchdecke senkt. Ein Atemzyklus dauert ungefähr 10 Sekunden. Für mehr Entspannung kannst du aber auch länger ausatmen als du einatmest. Wiederhole diese Übung mindestens 10 Mal. Dein Puls senkt sich und du fühlst dich automatisch entspannter.

Endlich im Wochenende angekommen! Diese 10 Tipps sorgen für mehr Entspannung an freien Tagen. Außerdem haben wir dir hier 5 Entspannungs-Tipps, um das Wochenende mit allen Sinnen zu genießen. Wusstest du schon, dass Stress auch Gelüste auf Süßes auslösen kann? Mit diesen 9 Tricks sagst du Heißhungerattacken den Kampf an. Und: Wir haben die besten Indoor & Outdoor Ausflug-Tipps für dich. 

Anzeige
Anzeige

Im Clip: "Time-Out" - vor dieser Kindererziehungs-Methode warnen Experten

2. Tipp: Puffer einbauen

Egal, ob vom Kindergarten zur Arbeit oder vom Sonntag in den Montag - die Übergänge zwischen Job- und Privatleben gestalten sich oft sehr hektisch und lassen dein Stresslevel in die Höhe steigen. Dabei liegt die Lösung auf der Hand: Baue dir kleine Pufferzeiten ein. Packe deine Sachen im Büro beispielsweise 15 Minuten eher zusammen und steige so entspannter ins Auto. Ein kleiner Stau oder rote Ampeln bringen dich nun nicht mehr so schnell aus der Ruhe. Es lohnt sich außerdem ein festes Übergangsritual einzuführen. Sei es ein entspanntes Lied nach der Arbeit oder ein gemeinsames Kaffeetrinken am Sonntagnachmittag - durch diese festen Gewohnheiten bist du gleich viel relaxter.

Anzeige

3. Tipp: Erlaube dir, mehr zu lesen

Lesen verbinden wir oft mit Urlaubszeit. Keine Termine, nur dein Buch und du selbst. Diese entspannte Zeit kannst du dir allerdings ganz einfach nach Hause holen. Schnappe dir ein Buch und nimm dir Zeit zum Lesen. Der volle Terminkalender am Wochenende ist da oft ein Hindernis. Fühle dich frei, auch mal einen Termin abzusagen und die Zeit für dich zu nutzen! Außerdem lohnt es sich, zu Komödien und lustigen Büchern zu greifen. Denn laut Studien senkt Lachen dein Stresslevel und braut zusätzlich Stresshormone ab.

Kennst du schon das neue Buch von Weltbestseller Ken Follet? Was es ausmacht und wie der Brite lebt, erfährst du hier. Du stehst eher auf schaurige Grusel-Geschichten? Hier haben wir die gruseligsten Horror-Bücher aller Zeiten für dich. Auch spannend: Darum sind so viele Menschen von True Crime fasziniert.

4. Tipp: Film ab!

Ein kleiner Filmabend ist doch immer gut. Egal, ob allein oder mit deinen Kindern, Freundinnen und Freunden: Feel-Good-Filme sind der perfekte Ausgleich zu einem gestressten Tag. Neben Kitsch kannst du hier natürlich auch zu Komödien greifen und den Stress weglachen. So sind auch die Kinder beschäftigt und du kannst die ruhigen Minuten einfach nur gemütlich auf der Couch genießen.

Anzeige

5. Tipp: It's Tea Time!

Eine Tradition, die wir eher aus England und vom britischen Königshaus kennen, lohnt sich auf jeden Fall auch für dich. Durch eine kleine Tee-Pause kannst du ganz schnell die Hektik vergessen und abschalten. Zeitgleich tust du auch etwas für deine Gesundheit. Vor allem, wenn in der Kita oder Schule eine Erkältungswelle rumgeht, lohnt es sich, eine Tasse Tee am Morgen, Mittag oder auch Abend zu trinken. Sieh es als deine eigene kleine Wohlfühl-Pause.

Du willst mehr über Tee trinken erfahren? Dann schau gerne hier vorbei: Diese tollen Effekte für Immunsystem, Haut und Haare liefert tägliches Tee trinken.

Eine Tasse Tee kann wahre Wunder bewirken.
Eine Tasse Tee kann wahre Wunder bewirken.© IMAGO/Westend61

6. Tipp: Snack dich glücklich

Die gute Stimmung sinkt, während der Stress weiter steigt - in so einer Situation kann das richtige Essen die Rettung in der Not sein. Neben Beeren, Bananen oder Avocados können aber auch Nüsse und Fisch dich glücklich machen. Für den ultimativen Stress-Beseitiger und erfrischenden Stimmungs-Kick kannst du dir einen leckeren Smoothie zubereiten. Eine Mischung aus Banane, dunkler Schokolade und Cashewnüssen wird wie ein Balsam für deine Seele sein. Der Grund: Die Cashewnüsse enthalten viele B-Vitamine, die sich super auf das Gehirn und die Nerven auswirken. Ziehe dich also einen Moment lang zurück und gönne dir ganz bewusst deine kleine Auszeit mit wertvoller Nervennahrung.

Bananen sind reich an wertvollen B-Vitaminen, insbesondere Vitamin B6, das sich positiv auf den Östrogenspiegel auswirkt.
Bananen sind reich an wertvollen B-Vitaminen, insbesondere Vitamin B6, das sich positiv auf den Östrogenspiegel auswirkt.Ксения Овчинникова - stock.adobe.com
Anzeige

7. Tipp: Massage für unterwegs

Egal, ob am Rücken, im Gesicht oder den Füßen - Massagen tragen zur absoluten Entspannung bei. Dabei musst du aber nicht immer direkt in ein Wellness Resort gehen. Auch zu Hause und unterwegs kannst du dir ganz einfach selbst eine kleine Massage schenken. Eine Massage der Hände kann super entspannend sein. Falte dafür deine Hände und massiere mit deinem linken Daumen die Innenfläche deiner rechten Hand in kleinen Kreisen. Anschließend löst du deine Hände voneinander und beugst deinen rechten Ringfinger zur Handinnenfläche. An dem Punkt, wo er die Innenfläche berührt, drückst du mit deinem Daumen ca. 7 Sekunden. Wiederhole dies dreimal und führe diese Übung an der anderen Hand durch.

Egal, ob selbst oder mit Unterstützung: Eine Handmassage senkt dein Stresslevel sofort.
Egal, ob selbst oder mit Unterstützung: Eine Handmassage senkt dein Stresslevel sofort.© picture alliance / PHOTOPQR/LE TELEGRAMME/MAXPPP

8. Tipp: 60 Minuten Me-Time 

Eine Stunde nur für dich! Allein diese 60 Minuten können schon so viel bewirken wie ein kleiner Kurzurlaub. Wie du diese Zeit nutzt, ist dabei dir überlassen. Eine pflegende Gesichtsmaske kann deine müde Haut auffrischen, deine schlechten Gedanken wegblasen und deinen Selbstwert steigern. Was auch immer ein Wundermittel ist: ein Friseurbesuch. Vom Haarewaschen, über eine Kopfmassage bis hin zu einem neuen Look, der dich glücklich macht - ein Traum! Sei es dir selbst wert.

Young white father and little daughter reading book together at home
News

Das gibt schon den Kleinsten emotionale Sicherheit

Gemeinsame Glücksmomente genießen: Warum Rituale für Kinder so wichtig sind

Rituale stärken den familiären Zusammenhalt und geben Kindern Sicherheit. Wie du Struktur und Orientierung im Familienalltag schaffst, verraten wir dir hier.

  • 14.02.2024
  • 15:54 Uhr

9. Tipp: Raus mit dir!

Wenn selbst kleine Alltagsrituale dir nicht helfen können den Stress zu beseitigen, heißt es nur noch: Raus mit dir! Nimm dir ein Wochenende Zeit, pack deine Tasche und reise in ein Wellness-Hotel oder irgendeinen anderen Ort deiner Wahl. Hier kannst du dich verwöhnen lassen und abschalten. In der Sommerzeit hilft aber auch ein Ausflug an einen ruhigen See oder auch in den Wald. Wo auch immer es dich hinzieht: Nutze die Zeit fernab von zu Hause, um ordentlich herunter zu fahren und neue Kraft zu sammeln.

Schon ein kurzer Spaziergang kann sich positiv auf dein Wohlbefinden auswirken und dein Stressempfinden senken.
Schon ein kurzer Spaziergang kann sich positiv auf dein Wohlbefinden auswirken und dein Stressempfinden senken.© pitipat - stock.adobe.com

10. Tipp: Wecke das Kind in dir!

Wir gehen täglich unliebsamen Pflichten nach, die uns Verantwortung abverlangen. Das kostet Kraft und Mühe. So absurd es auch klingt, manchmal kann es etwas schwer sein, sich weniger erwachsen zu verhalten. Nimm dich in manchen Situationen nicht so ernst und versuche, manche Dinge ein wenig entspannter anzugehen. Es ist vollkommen in Ordnung, auch einen Tag lang mal nichts zu machen, den Wäscheberg zu ignorieren und Anrufe der Schwiegermama einfach nicht zu beantworten. Sei einfach mal trotzig wie ein Kind, wenn auch nur kurz.

Noch mehr interessante Themen findest du hier:
Bilder-Rätsel Buchstabe S
News

Schnell-Rätsel: Entdeckst du das "S" innerhalb von 10 Sekunden?

  • 25.02.2024
  • 14:30 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group