Anzeige
Für eine ansprechende Ruhestätte

Grab-Bepflanzung im Frühling: Welche Blumen besonders pflegeleicht sind

  • Aktualisiert: 08.04.2024
  • 17:10 Uhr
  • teleschau
Bunte Blüten oder pflegeleichtes Grün? Tipps für die Grabpflege im Frühling.
Bunte Blüten oder pflegeleichtes Grün? Tipps für die Grabpflege im Frühling.© Adobe Stock

Sich um das Grab eines geliebten Menschen zu kümmern, ist viel mehr als eine Pflicht. Insbesondere im Frühling kann das Blumenpflanzen Trost spenden und die Verbundenheit über den Tod hinaus spürbar machen. Welche Pflanzen ein Grab stilvoll schmücken und wie Gräber pflegeleicht gestaltet werden.

Anzeige

Du hast Lust auf noch mehr SAT.1-Frühstücksfernsehen?
➡ Schau dir jetzt auf Joyn die neuesten Clips an!

Welche Pflanzen eignen sich für Gräber?

Friedhöfe sind Orte der Trauer, aber auch der Liebe und des Trostes. Dabei spielen Blumen eine große Rolle, symbolisieren sie doch auf besondere Weise den Kreislauf des Lebens und bringen durch ihre Farbenpracht Licht und Hoffnung in dunkle Momente. Besonders jetzt im Frühling, der sinnbildlich und traditionell für Neubeginn und den Blick nach vorn steht - ohne dabei das Alte zu vergessen. Welche Pflanzen aber sind besonders gut geeignet, um ein Grab zu schmücken?

Anzeige
Anzeige

Im Clip: Garten-Tipps von der Expertin - das kann jetzt schon gepflanzt werden

Pflegeleichte Basis-Pflanzen für das Grab

Wenn du das Grab nur unregelmäßig besuchen kannst, sind mehrjährige Pflanzen wie immergrüne Bodendecker eine gute Wahl. Fiederpolster zum Beispiel, Zwergmispel oder Thymian. Kombiniert mit Deko-Elementen wie kleinen Figuren oder schönen Steinen kann eine solche Bepflanzung sehr stilvoll wirken. Eine persönliche Note bekommt sie, wenn du die persönlichen Vorlieben des oder der Verstorbenen mit einbeziehst.

Das könnte dich auch interessieren: Das ist der ideale Zeitpunkt, um Stauden und Blumen anzupflanzen. Wie dein Rasen nach dem Winter fit für den Frühling wird, erfährst du hier. Möchtest du deinen Garten neu gestalten? Wir zeigen dir, wie du in nur 7 Schritten ein perfektes Beet anlegen.

Anzeige

Zwiebelpflanzen für zarte und leuchtende Farbtupfer

Idealerweise hast du bereits im Herbst daran gedacht, Blumenzwiebeln auf das Grab zu pflanzen. Andernfalls kannst du entsprechende Blüten auch jetzt vorgezogen in Töpfen kaufen und einpflanzen, wobei diese Pflanzen in der Regel etwas empfindlicher sind als selbst aus Zwiebeln gezogene.

Befreie das Grab zunächst von Laub, Pflanzenresten und Unkraut. Dann lockere die Erde gut auf und gib hochwertige Pflanzenerde in das Pflanzloch. So wurzeln deine Blumen gut. Bestens geeignet und beliebt sind zum Beispiel Krokusse, Tulpen und Traubenhyazinthen.

Welche Pflege braucht ein Garten im Frühling? Wann du Rosen schneiden solltest, wie du Lavendel richtig stutzen kannst und warum eine Bodenanalyse so wichtig für deine Bepflanzung ist. Außerdem: Diese 10 robusten Blumen- und Pflanzenarten bereiten dir lange Freude.

Gartentipps für Faule
News

weniger unkraut, mehr grün!

5 einfache Garten-Tipps: Diese Sträucher und Pflanzen sind pflegeleicht

Dir wächst die Gartenarbeit über den Kopf? Diese Gartentipps für Faule machen aus deinem Garten ein pflegeleichtes Grün! Außerdem: So sparst du Wasser und lässt Unkraut erst gar nicht wachsen. Erfahre, wie du Gartenarbeit von der Steuer absetzen kannst.

  • 17.07.2023
  • 09:35 Uhr
Anzeige

Weitere beliebte Grab-Blumen

Dekorativ, lange blühend und gut für die Kombination mit mehrjährigen Pflanzen geeignet sind zum Beispiel Hornveilchen, Stiefmütterchen, Primeln, Gänseblümchen und Ranunkeln. Eine besondere Symbolkraft haben Vergissmeinnicht. Die zarten blauen Blüten stehen unter anderem für Abschied, Erinnerung und ewige Liebe. Statt die Blumen direkt ins Grab zu pflanzen, kannst du sie auch in hübschen Kübeln und Töpfen arrangieren.

Ruhestätte: wild und bunt oder schlicht und dezent?

Je nach Vorlieben des Verstorbenen und der Hinterbliebenen kannst du die Farbgestaltung Ton in Ton anlegen oder bunter mischen. Faustregel: Blautöne machen sich gut in sonnigen Lagen, wärmere Farben bringen schattigere Plätze zum Leuchten - wobei du natürlich auf die speziellen Bedürfnisse der jeweiligen Pflanzenart achten solltest.

Und: Die Mischung macht's! Für einen besonders natürlichen Eindruck und lang andauernde Blütenpracht sorgt eine kombinierte Bepflanzung aus frühen und späten Zwiebelblumen mit einer Umrandung aus Dauerblühern wie Primeln, Stiefmütterchen, Vergissmeinnicht oder Gänseblümchen.

Mehr News und Videos
Ordnung schaffen
News

Rundum sauber: Tipps zum Aufräumen und Putzen

  • 12.04.2024
  • 13:40 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group