Anzeige
Katze, Hund, Kaninchen

Körperpflege bei Haustieren: Darauf solltest du bei Hund und Katze achten!

  • Aktualisiert: 11.09.2023
  • 10:49 Uhr
  • Christina Berlinghof
Es geht um mehr als Beauty: Fellpflege bei Haustieren ist wichtig, damit dein Tier gesund bleibt.
Es geht um mehr als Beauty: Fellpflege bei Haustieren ist wichtig, damit dein Tier gesund bleibt.© picture alliance / Zoonar

Baden, das Fell bürsten, das Bett reinigen oder die Krallen schneiden: Bei der Pflege von Haustieren gibt es einiges zu beachten, damit sich die Tiere wohlfühlen und gesund und artgerecht leben können. Die besten Tipps für Hunde, Katzen und Kaninchen.

Anzeige

Körperpflege bei Haustieren

In vielen Haushalten ist das Haustier fester Bestandteil der Familie. Egal ob Hund, Katze oder Kaninchen, man verbringt viel Zeit miteinander und entwickelt eine innige Beziehung zum Tier. Wichtig ist dabei, den Ansprüchen des Haustieres gerecht zu werden und Verantwortung für seine Körperpflege und Hygiene zu übernehmen. Denn nur dann wird es sich wohl fühlen und lange gesund bleiben.

Anzeige
Anzeige

Darauf kommt es bei der Pflege deines Hundes an

Bei Hunden benötigt vor allem das Fell intensive Pflege, damit es nicht verfilzt und mögliche Parasiten, die sich nach einem Spaziergang im Fell verfangen haben, entfernt werden. Das Hundefell täglich zu bürsten, ist deshalb besonders wichtig. Gerade bei Hunden mit langem Fell solltest du dafür viel Zeit einkalkulieren. Glänzt das Fell seidig, ist das meist ein Zeichen dafür, dass es deinem Tier gut geht. Mattes, strohiges oder schuppiges Fell kann auf einen Mangel oder Erkrankungen hindeuten.

Auch wenn es häufig als normale Körperpflege angesehen wird: Baden solltest du deinen Hund so selten wie möglich und nur so oft wie nötig, zum Beispiel bei sehr starken Verschmutzungen.

Vergiss nicht, dich auch um die Pfoten deines Hundes zu kümmern. Spätestens, wenn dein Vierbeiner auf glatten Böden ausrutscht, die Krallen beim Laufen klackern oder er sich ständig an den Pfoten leckt, ist es Zeit für die Pfotenpflege. Um Schmerzen beim Gehen oder eine Schrägstellung der Pfoten zu vermeiden, solltest du die Krallen dann schneiden und feilen. Am besten kürzt du sie so, dass sie den Boden nicht mehr berühren. Gleichzeitig sollten sie aber natürlich nicht zu kurz sein und dein Hund sollte beim Kürzen natürlich nicht verletzt werden. Frag im Zweifel deine Tierärztin oder deinen Tierarzt nach der richtigen Länge. Auch Haare, die sich zwischen den Ballenzwischenräumen befinden oder über die Krallen hängen, sollten gestutzt werden.

Eine regelmäßige Zahnpflege beugt zudem Mundgeruch bei Hunden vor. Du kannst deinem Hund mit einer speziellen Zahnbürste und Zahnpasta die Zähne putzen. Auch Fingerling-Pads oder Dentasticks zum Knabbern sind eine gute Mundhygiene für zwischendurch.

Das Hundebett saugst du am besten alle paar Tage ab und befreist es von Hundehaaren. Hat das Hundebett einen abnehmbaren Bezug, solltest du es mit einem unparfümierten Waschmittel einmal pro Woche in der Waschmaschine waschen, um Dreck, Bakterien und Keime zu beseitigen.

Tipps für Hundefans: Urlaub mit Hund - darauf solltest du achten! Dein Hund hat Mundgeruch? Deshalb hilft Basilikum im Futter. Du hast dir gerade einen Welpen zugelegt und weißt nicht, wie du es stubenrein bekommst. Wir haben die 5 besten Tipps und Tricks, wie dein Welpe stubenrein wird.

Im Clip: So schützt du deinen Hund vor Hitze

Anzeige

Diese Körperpflege benötigt eine Katze

Katzen gelten als reinliche Tiere und können einen großen Teil ihrer Fellpflege selbst übernehmen. Ihre raue Zunge ist in der Lage, Verschmutzungen im Fell zu entfernen und es sozusagen glatt zu bürsten. Trotzdem ist es wichtig, dass du deiner Katze ein zusätzliches Pflegeprogramm gönnst, sie zusätzlich bürstest, ihre Krallen schneidest und ihre Zähne putzt.

Je nach Länge ihres Fells kann es sein, dass du sie täglich bürsten musst - zum Beispiel eine Perserkatze. Bei anderen Katzenrassen reicht es aus, das Fell nur alle paar Tage von Verschmutzungen zu befreien und glatt zu bürsten. Ist deine Katze schmutzig, solltest du immer versuchen, den Dreck mit einer Bürste zu entfernen und sie nur in Ausnahmefällen baden.

Ob und wie oft es nötig ist, die Krallen deiner Katze zu schneiden, hängt davon ab, ob dein Haustier nur in deiner Wohnung unterwegs ist oder auch Auslauf im Freien hat. Freigänger wetzen ihre Krallen in der Regel draußen ausreichend ab, bei Wohnungs-Katzen kann es nötig sein, die Krallen auch mal zu kürzen. Kontrolliere die Länge der Krallen regelmäßig und stelle deiner Katze oder deinem Kater einen Kratzbaum zur Verfügung. Sobald du "Klack"-Geräusche wahrnimmst, wenn dein Haustier auf Parkett oder Fliesen läuft, gehören die Krallen mit einer speziellen Krallenschere gekürzt.

Zecken mit Kokosöl entfernen
News

Natürliches Hausmittel vertreibt Parasiten

Natürliches Hausmittel gegen Zecken: So hält Kokosöl die Parasiten bei Mensch und Haustier fern!

Zecken können gefährliche Krankheiten auf Mensch und Tier übertragen. Neben Impfungen und Sprays gibt es auch eine natürliche Alternative, die uns und unsere Haustiere vor den Parasiten schützt: Kokosöl.

  • 26.06.2023
  • 14:50 Uhr

Was viele bei der Pflege von Katzen vergessen, ist die regelmäßige Kontrolle der Zähne und des Mundraums. Denn die kleinen Vierbeiner können schnell eine Zahnfleischentzündung oder Mundgeruch entwickeln, wenn die Mundhygiene mangelhaft ist. Spezielle Spielzeuge wie ein Zahnpflegeball unterstützen die Reinigung der Zähne. Zusätzlich solltest du die Zähne deiner Katze etwa einmal pro Woche mit einer speziellen Katzenzahnbürste und einer für Katzen hergestellten Zahnpasta putzen.

Auch das Reinigen von Augen und Ohren kann ab und zu notwendig sein, lass dich dazu am besten von deiner Tierärztin oder deinem Tierarzt beraten.

Das Katzenklo reinigst du mindestens einmal täglich, besser zweimal. Denn wenn es sauber ist, wird sich dein Haustier dort wohlfühlen und seine Ausscheidungen nicht woanders hinterlassen. Außerdem vermeidest du so, dass sich ein unangenehmer Geruch in der Wohnung verteilt.

Tipp: Mit dem Backpulvertrick vertreibst du den Mief aus dem Katzenklo! Wie du die Körpersprache von Katzen richtig deutest, verraten wir dir hier. Öko-Test hat Katzenfutter bewertet - wir haben die Ergebnisse. Ist Milch wirklich schädlich für Katzen? Achtung! Von hiervor sollten sich deine Katzen fernhalten, denn diese Pflanzen sind giftig für deine Katze.

Außerdem: Wie du deinen Balkon katzensicher machst und 8 Tipps, mit denen es deiner Katze allein zu Hause nie langweilig wird.

Anzeige

Das ist bei der Pflege von Kaninchen wichtig

Kaninchen benötigen viel Auslauf und sollten mindestens zu zweit gehalten werden, damit sie lange gesund und glücklich sind.

Beim Pflege-Programm für Kaninchen kommt es darauf an:

Die Fellpflege von Kaninchen ist recht umkompliziert, da sie diese selbstständig durchführen. Du kannst dein Kaninchen ab und zu zusätzlich bürsten, je nachdem wie lang sein Fell und der Zustand ist. Wichtig ist allerdings, dass du ein Kaninchen niemals badest oder abduscht.

Ihre Krallen solltest du aber regelmäßig schneiden, da sie immer nachwachsen und schnell lang werden können. Achte darauf, nur das letzte Viertel der Krallen abzuknipsen und keinesfalls zu viel abzuschneiden. Denn in den Krallen befinden sich Blutgefäße und Nerven, die beim Kürzen der Krallen nicht verletzt werden dürfen.

Auch die Zahnstellung deiner Kaninchen musst du regelmäßig kontrollieren, denn auch die Zähne wachsen bei den süßen Tierchen schnell nach und können sich verschieben. Wichtig ist, dass die oberen und unteren Zähne im Mund aufeinander treffen sollten, damit die Tiere Nahrung zu sich nehmen können. Ist das nicht der Fall, musst du das von einer Tierärztin oder einem Tierarzt korrigieren lassen.

Mehr News und Videos
Gurkenschalen verwenden
News

Wundermittel Gurkenschalen: So kannst du damit düngen und Ameisen vertreiben

  • 29.05.2024
  • 11:15 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group