Anzeige
So schützt du dich vor dieser neuen Betrugsmasche

Vorsicht, wenn du eine SMS wegen Parkverstoß erhältst: Das ist eine Betrugsmasche, um Geld zu kassieren!

  • Aktualisiert: 22.06.2023
  • 15:06 Uhr
  • Janina Schlotter
Vorsicht, derzeit kursieren täuschend echte SMS-Nachrichten von der angeblichen Polizei.
Vorsicht, derzeit kursieren täuschend echte SMS-Nachrichten von der angeblichen Polizei.© Iona - stock.adobe.com

Das Wichtigste in Kürze

  • Immer häufiger kursieren fiese Betrugsmaschen: Jetzt versuchen Kriminelle ihr Glück mit SMS-Phishing und geben sich als vermeintliche Polizei aus.

  • Auch wenn die hinterlistigen Fake-Nachrichten immer echter wirken, gibt es Anzeichen, an welchen du sie erkennen kannst. Wir verraten dir Tipps und zeigen dir, wie du dich vor Betrügen schützen kannst.

  • Bist du Opfer einer Betrugsmasche? Dann findest du hier wichtige Schritte, die du umgehend unternehmen solltest.

Anzeige

In der digitalen Welt lauern immer mehr Kriminelle, die es auf Geld sowie sensible Daten unschuldiger Personen abgesehen haben. Jetzt geben sie sich scheinbar sogar als Behörde aus und versuchen per SMS, angebliche Parkverstoß-Zahlungen zu entlocken. Hier erfährst du, wie die fiese Betrugsmasche funktioniert und wie du dich davor schützen kannst!

Vielleicht hast du schon mal von der Betrugsmethode "Phishing" gehört: Kriminelle versuchen, an persönliche Informationen anderer Personen zu gelangen und versenden dafür gefälschte E-Mails oder Textnachrichten. Typischerweise beinhalten diese einen Link, über den sie persönliche Daten ihrer Opfer abzwacken können. Werden diese Fake-Nachrichten per SMS versendet, so spricht man von "SMS-Phishing" oder "Smishing".

Im Clip: Verbraucherschutz warnt vor dieser SMS-Betrugsmasche

Anzeige
Anzeige

So funktioniert die Betrugsmasche per SMS-Nachricht

Derzeit versuchen Betrüger:innen per SMS ihren Opfern Geld aus der Tasche zu ziehen. Sie versenden Fake-Nachrichten, die scheinbar von der Polizei stammen und fordern ihre Opfer dazu auf, eine Strafgebühr zu begleichen. Der Grund für die Zahlungsaufforderung: Angeblicher Parkverstoß.

Die Fake-SMS enthält einen Link, über den die Empfänger:innen schnellstmöglich ihre Zahlungsabwicklung durchführen sollen. Sollten sie den vermeintlichen Strafzettel für Parkverstoß nicht begleichen, würden weitere Strafen oder rechtliche Konsequenzen drohen.

Achtung! Das passiert, wenn du auf den Phishing-Link der SMS klickst

Vielleicht hast auch du schön mal eine Phishing- oder Smishing-Nachricht erhalten. Im besten Fall hast du diese einfach ignoriert und direkt in deinen Spam-Ordner verschoben oder gelöscht. Personen, die den Link tätigen, gelangen typischerweise auf eine gefälschte Website. Häufig ähnelt diese sehr stark der originalen Internetseite des entsprechenden Dienstleisters.

Wenn du deine Zahlungsdaten und weitere sensible Informationen bereitstellst, können diese von den Betrüger:innen abgefangen und missbraucht werden. Außerdem könntest du versehentlich schädliche Programme auf dein Gerät heruntergeladen haben. Durch diese sogenannte Malware-Infektion können Kriminelle weitere persönliche Daten entlocken und sogar deine Aktivitäten überwachen. Sei also immer vorsichtig und prüfe empfangene Nachrichten sorgfältig.

Anzeige
Neuer Email-Betrug
News

Betrügerische Phishing-Mails

Betrugsversuche mit Deutscher Bahn: Bei diesen Nachrichten solltest du hellhörig werden!

Aktuell sind einige Phishing-Mails im Umgang, mit denen Kriminelle an persönliche Daten kommen möchten. Jetzt ist auch die Deutsche Bahn davon betroffen und warnt ihre Kund:innen vor gefährlichen Nachrichten. Was es mit der Betrugsmasche auf sich hat und wie du dich bei Erhalt einer solchen E-Mail verhalten solltest, zeigen wir dir hier!

  • 19.07.2023
  • 16:14 Uhr

So kannst du dich vor SMS-Phishing schützen

Fake-Nachrichten sind inzwischen häufig leider nicht mehr direkt auf den ersten Blick zu erkennen. Dennoch gibt es wertvolle Tipps, mit denen du betrügerische SMS feststellen kannst:

  • Überprüfe sorgfältig den oder die Absender:in einer jeden SMS-Nachricht. Wenn du die Person nicht kennst, solltest du vorsichtig sein. Klicke auf keine Links und öffne auch keine Dateien.
  • Sei misstrauisch gegenüber Bedrohungen und Nachrichten, in denen Druck ausgeübt wird. Wirst du dazu aufgefordert, sofort zu handeln, solltest du skeptisch werden. Betrüger:innen versuchen oftmals, ihre Opfer unter Stress zu setzen, um schnelle und unüberlegte Handlungen zu tätigen.
  • Meldet sich eine bestimmte Behörde, dann prüfe deren offizielle Website. Dort findest du wichtige Informationen über Zahlungsanforderungen. Im Normalfall wird niemals eine Gebühr über SMS-Nachrichten angefordert.
  • Behalte sensible Daten für dich und gib sie per SMS niemals preis.

Bist du dir unsicher, ob die SMS echt ist oder doch ein Fake, dann kannst du jederzeit die örtliche Polizei kontaktieren und nachfragen. Sei lieber etwas zu vorsichtig und frage ansonsten erst einmal deine Familie oder Freunde – vielleicht können sie dir schon weiterhelfen.

Anzeige

Bist du Opfer einer betrügerischen SMS geworden? Das kannst du tun

Hast du erst zu spät gemerkt, dass die Nachricht ein Fake ist und bereits den Link getätigt oder sogar deine vertraulichen Daten offengelegt? Dann solltest du nicht lange zögern und die nachfolgenden Schritte unternehmen. Nur so kannst du größere Schäden verhindern und auch andere Personen vor derselben oder einer ähnlichen Betrugsmasche schützen.

  1. Werfe einen Blick auf deine Konten und überprüfe, ob ungewollte Abrechnungen erfolgt sind. Bei Auffälligkeiten solltest du umgehend deine Bank kontaktieren - vielleicht können Transaktionen noch geblockt oder rückgängig gemacht werden.
  2. Ändere deine Zugangsdaten, insbesondere die Passwörter. So können Betrüger:innen nicht mehr auf dein Online-Banking und andere Konten zugreifen.
  3. Melde den Fall bei der örtlichen Polizei und erstatte Strafanzeige. Informiere sie über alle wichtigen Details, um dem Betrug bestmöglich auf den Grund zu gehen.
  4. Informiere deinen Mobilfunkanbieter und erkundige dich nach weiteren Maßnahmen, die du ergreifen kannst, um dein Konto vor weiteren Betrügen zu schützen.
Hier findest du weitere Betrugsmaschen, die kursieren:
WhatsApp-Betrug
News

WhatsApp-Betrug: So funktioniert die miese Masche mit den Enkeltricks!

  • 12.04.2024
  • 16:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group