Anzeige
Dekorative Mitbringsel aus natürlichen Materialien

Wundervolle DIY-Geschenke: Basteln mit Blättern und Blüten

  • Aktualisiert: 15.11.2023
  • 17:55 Uhr
  • Vera Motschmann
DIY Geschenke: So verpackst du kleine Aufmerksamkeiten mit viel Liebe.
DIY Geschenke: So verpackst du kleine Aufmerksamkeiten mit viel Liebe.© Pixel-Shot - stock.adobe.com

Ob zum Geburtstag oder einfach als Mitbringsel - du suchst noch nach einem passenden Geschenk? Wie wäre es mit etwas Selbstgemachtem? Das ist besonders persönlich und kommt wirklich von Herzen. Besonders schön wird's, wenn wir mit Blüten und Blättern arbeiten.

Anzeige

Kreative Geschenk-Ideen aus natürlichen Materialien

Für unsere DIY-Mitbringsel brauchst du nur ein bisschen Geschick und natürliche Zutaten. Die meisten davon findest du beim Spaziergang im Grünen oder vielleicht sogar im eigenen Garten. Unsere Ideen kannst du natürlich nach deinem persönlichen Geschmack individuell verändern. Lass deiner Fantasie freien Lauf!

Anzeige
Anzeige

Im Clip: So machst du eine DIY-Pinnwand einfach selber

3 Ideen mit Lavendelblüten

Lavendel ist eine Duftpflanze, die nicht nur beruhigt, sondern auch glücklich macht. Riecht man an den tief-blauvioletten Blüten, fühlt man sich sofort, als würde man inmitten der provençalischen Lavendelfelder stehen. Perfekt für Naturkosmetik zum Selbermachen. Hier haben wir auch noch ein DIY-Rezept für Lippenpflege mit Lavendel, die unsere Lippen seidig zart macht!

Anzeige

Idee 1: Seife mit Lavendelblüten

Lavendel duftet einfach toll und entspannt Körper und Seele. Als Geschenk lässt sich mit Lavendel ganz einfach eine aromatische Seife herstellen: als kleines Geschenk für liebe Menschen oder für dich selbst.

Du brauchst:

  • einfache Rohseife
  • Lavendelblüten
  • ein paar Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • (Rechteckige) Silikonformen

Und so wird’s gemacht:

  1. Die Rohseife als Block entweder in einem Topf im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen.
  2. Ein paar Lavendelblüten abstreifen. Nun abwechselnd die Blüten und etwas von der flüssigen Rohseife in die Form gießen. Tipp: Am besten schichtweise arbeiten, da die Lavendelblüten sehr leicht sind und ansonsten an die Oberfläche aufsteigen.
  3. Ein paar Tropfen Lavendelöl (etwa 5 bis 6 Tropfen auf 250 Gramm Rohmasse) hinzufügen. Sie verleihen der Seife einen noch intensiveren Duft.
  4. Die Silikonform ungefähr ein Drittel hoch befüllen. Tipp: Du kannst auch alte Joghurtbecher oder Silikonformen für Muffins verwenden. Auch daraus lassen sich die Lavendelseifen einfach herauslösen.
  5. Wichtig: Da die Seifenmasse relativ schnell wieder aushärtet, solltest du möglichst zügig arbeiten. Nach 2–3 Stunden sind die Seifen hart genug, um sie aus der Form zu lösen.
  6. Fertige Seite mit einer Kordel umwickeln und mit einzelnen Lavendelblüten schmücken.
Traumhaft schöne DIY-Vasen
Young woman arranges beautiful bouquet of flowers in vase, decorating kitchen interior with fresh flowers. Home decorations and coziness concept
News

Upcycling-Ideen für dein Zuhause

Wohlfühl-Zuhause: DIY-Ideen für ganz besondere Vasen

Dir sind Blumentöpfe oder Vasen aus dem Laden zu langweilig? Dann gestalte doch einfach deine eigene, ganz individuelle DIY-Vase nach deinem Geschmack! Hier findest du tolle Ideen und Anleitungen für einzigartige Hingucker in deinem Zuhause.

  • 20.11.2023
  • 14:36 Uhr
Anzeige

Idee 2: Lavendelöl selbst herstellen

Wer freut sich nicht über selbstgemachtes Lavendelöl? Idealerweise sollte es abends vor dem Schlafen in die Haut einmassiert werden, weil es eine entspannende Wirkung hat. Auch als Badezusatz ist das Öl perfekt geeignet. Übrigens kannst du auch Deo selber machen - das duftet noch besser, wenn du Lavendel dafür verwendest!

Du brauchst:

  • Geruchsneutrales Öl wie Raps, Maiskeimöl oder Sonnenblumenöl, das Öl sollte auf jeden Fall nativ sein
  • Lavendelblüten und ein paar Lavendelzweige
  • ein paar Tropfen ätherisches Lavendelöl
  • Glasflasche

Und so wird’s gemacht:

  1. Lavendelblüten zerreiben und in eine Flasche geben. Öl dazugießen und die Flasche gut verschließen. Mit der Zeit werden die Duftstoffe vom Lavendel an das Öl übergehen.
  2. Nach einem Monat dunkler Lagerung bei Zimmertemperatur kannst du das Öl durch ein Sieb filtern und in ein Glasfläschchen abfüllen. Als Dekoration nun noch ein paar Lavendelzweige in die Flasche geben.
  3. Jetzt kann das nach Lavendel duftende Öl kann zur Massage oder als Badezusatz verwendet werden.

Idee 3: Lavendel-Säckchen

Ein hübsches Mitbringsel sind kleine Säckchen, die nach Lavendel duften. Werden sie im Kleiderschrank aufbewahrt, duftet nicht nur die Wäsche danach, sondern der Duft des ätherischen Lavendelöls hält auch unangenehme Motten fern.

Du brauchst:

  • Kleine Stoffsäckchen oder Baumwolle oder Leinen
  • Getrocknete Lavendelblüten und Lavendelzweige
  • Ein Stück Kordel zum Verschließen des Säckchens

Und so wird’s gemacht:

  1. Die getrockneten Lavendelblüten zerreiben und in die Säckchen füllen.
  2. Säckchen mit der Kordel verschließen und mit ein paar Lavendelzweigen schmücken.
Anzeige

Noch mehr DIY-Projekte für dich: Wie du Vasen aus Brotpapiertüten selber machen kannst, verraten wir in unseren DIY-Ideen für Balkon und Terrasse. Und wir haben noch mehr Deko-Highlights zum Selbermachen: Diese DIY-Projekte für draußen sind ausgefallen und kostengünstig.

Strauß aus Trockenblumen

Wer verschenkt nicht gerne einen schönen Blumenstrauß? Da frische Blumen aber schon nach ein paar Tagen ihre Köpfe hängen lassen (es sei denn, sie gehören zu diesen 10 Schnittblumen, die besonders lange halten), ist ein Strauß aus getrockneten Blumen eine hübsche Alternative. Diese Blütenpracht ist auf jeden Fall haltbarer und außerdem eine umweltfreundliche Dekoration.

Du brauchst:

  • Frische Blumen, Blätter und Gräser
  • Kordelband
  • Geschenkband oder eine passende Vase

Tipp: Diese Blumen eignen sich besonders gut zum Trocknen

  • Rosen
  • Lavendel
  • Schafgarbe
  • Schleierkraut
  • Hortensien
  • Strandflieder
  • Nelken
  • Wiesenblumen
  • Heidekraut

Gut zu wissen: Tulpen, Narzissen, Sonnenblumen, Hyazinthen und Lilien eignen sich weniger zum Trocknen.

Und so wird’s gemacht:

  1. Blätter von den Stängeln entfernen.
  2. Blumen nach Sorten sortieren und einem Strauß zusammenbinden.
  3. Sträuße kopfüber aufhängen - dafür eignet sich ein trockener, dunkler und luftiger Ort am besten. Je dunkler der Raum, desto eher bleiben die Farben der Blüten erhalten.
  4. Nach etwa drei Wochen sind die Trockenblumen fertig. Mit Hilfe von Haarspray den Trockenstrauß konservieren, um ihn länger haltbar zu machen.
  5. Den Strauß nach Belieben mit einem Geschenkband dekorieren oder  in einer Vase verschenken.

Collage aus gepressten Blumen und Blättern

Beim Spaziergang durch die Natur findet man die schönsten Blätter, Blüten und Zweige. Daraus lassen sich wunderschöne Bilder kreieren. Das macht nicht nur Erwachsen viel Spaß, sondern auch Kinder sind mit Eifer dabei.

Du brauchst:

  • Frische Blätter, Blüten und Zweige
  • Weißen und farbigen Karton oder ein Passepartout
  • Klebstoff

Und so wird’s gemacht:

  1. Die Blüten und Blätter müssen zunächst gepresst werden. Dafür die Blumen zwischen zwei Bögen Küchenpapier legen.
  2. Anschließend ein schweres Buch darauf legen und am besten mit einem weiteren schweren Buch beschweren.
  3. Das Trocknen kann drei bis vier Wochen dauern. Hierbei das durchnässte Papier hin und wieder austauschen. Wichtig: Da die Pflanze immer trockener wird, wird sie somit auch deutlich zerbrechlicher.
  4. Die getrockneten Blumen auf dem weißen Karton beliebig arrangieren und mit Klebstoff fixieren.
  5. Zum Schluss den weißen Karton mittig auf den farbigen Karton kleben oder mit einem Passepartout rahmen.

Tipp: Statt einem Buch kannst du auch eine Blumenpresse verwenden. Die besteht aus zwei viereckigen Holzscheiben mit Schrauben an den Ecken, Pappe und Papier. So geht's:

  1. Schichte die Materialien in folgender Reihenfolge aufeinander: Unten die Holzscheibe, dann die Pappe, danach das Papier und darauf die Blumen.
  2. Dann folgt das zweite Papier zum Bedecken der Blumen, Pappe und obendrauf die zweite Holzscheibe.
  3. Schraube die Presse fest zu. Nach einigen Tagen gegebenenfalls verfärbtes Papier auswechseln.
Mehr News und Videos:
Das Kaffeetassen-Tabu

Das Kaffeetassen-Tabu

  • Video
  • 06:25 Min
  • Ab 12

© 2024 Seven.One Entertainment Group