Anzeige
Eine emotionale Performance

"The Voice" 2022 - Nadine Pimanov: "Ich hatte keine Perspektive. Ich war hoffnungslos"

  • Aktualisiert: 27.08.2022
  • 11:29 Uhr
  • br
Article Image Media
© ProSieben/SAT.1

Nadine Pimanov musste schon früh in ihrem Leben einen schweren Schicksalsschlag verarbeiten. Daraus hat die 25-Jährige allerdings auch Stärke gezogen. Das bekommen die Coaches von "The Voice of Germany" 2022 zu spüren.

Anzeige

Nadine: "Man kann trauern, wenn man trauern muss"

Ich hatte keine Perspektive, ich hatte keine Ahnung, wie es mit meiner Zukunft weitergeht. Ich war hoffnungslos." Nadine Pimanov hatte es in ihrem noch jungen Leben nicht immer leicht. Im Gegenteil: Mit gerade einmal 18 Jahren hat die Kölnerin ihre Mutter verloren. Das hat ihr nach eigenen Worten den Boden unter den Füßen weggerissen. Plötzlich stand Nadine also vor dem Nichts. Nicht einmal eine eigene Wohnung blieb ihr, stattdessen musste sie bei Freunden unterkommen. Verständlich also, dass die heute 25-Jährige ihre eigene Bleibe jetzt voller Stolz präsentiert. "Es bedeutet mir unglaublich viel, dass ich mein eigenes Reich habe, weil ich weiß, dass ich mir jedes einzelne Detail selber arbeitet habe [...] Das ist für mich wertvoll, weil ich es nicht immer so schön hatte", erklärt die Kölnerin im Vorfeld ihrer Blind Audition bei "The Voice of Germany" 2022. Aufgeben kam für Nadine also schon damals nicht in die Tüte. "Man kann trauern, wenn man trauern muss. Man sollte dann aber danach trotzdem wieder aufstehen und weitermachen und niemals aufgeben", so Nadine.

Anzeige
Anzeige

"The Voice of Germany" 2022: Nadine Pimanov holt den Vierer-Buzzer

In Folge 4 von "The Voice of Germany" 2022 tritt mit Nadine Pimanov also eine starke Frau vor die Coaches, für die Musik weit mehr als ein Hobby ist: "Musik war für mich immer schon, und ist es auch, eine Therapie, die mir immer viel Kraft gegeben hat und mir weiterhin auch gibt." Wie viel Kraft in der Stimme der Kölnerin mit rumänischen Wurzel liegt, bekommen die Coaches Rea GarveyMark ForsterStefanie Kloß und Peter Maffay bei ihrer Performance sofort zu spüren. Nadine performt den einstigen rumänischen Megahit "Dragostea din tei" - und wie! Auch wenn die Coaches sich zunächst unschlüssig darüber sind, in welcher Sprache Nadine gerade einen überragenden Auftritt hinlegt, buzzern alle vier! Nadine schafft also den heiß begehrten Vierer-Buzzer. "Verrückt! Auch jedes Mal für uns wieder crazy. Es ist ein Vierer-Buzzer. Herzlichen Glückwunsch, du bist in der Show!", stellt Stefanie Kloß überschwänglich fest.

"Ich fand dich grandios": Rea Garvey schnappt sich Nadine für sein Team

Im Anschluss spart die "Silbermond"-Frontfrau nicht mit Lob. "Für 25 Jahre klingst du schon wahnsinnig erfahren, klingst du schon wahnsinnig voll in der Stimme", so die Coachin. In dieselbe Kerbe schlägt auch Rea Garvey: "Du hast uns alle hier erreicht. Du hast es so gut gemacht. [...] Ich fand dich grandios." Peter Maffay hat eine tiefe Bindung zu Rumänien, schließlich ist er dort aufgewachsen. Kein Wunder, dass er nach dieser Mega-Performance Nadine gerne in seinem Team hätte.

Letztendlich gehen Peter Maffay, Stefanie Kloß und Mark Forster allerdings leer aus. Nadines Wahl fällt auf Rea Garvey. Somit hat das Team des irischen Sängers also ein großes Talent mehr in seinen Reihen.

Anzeige
Tammo Förster (19, Duderstadt) rührt mit seiner Interpretation von „Imagine“
News

Nach "Imagine" entschuldigt sich Rea Garvey bei der nächsten Generation

"Imagine all the people livin' life in peace" – Mit Herz und Haltung berührt Tammo Förster mit seiner Interpretation von "Imagine" bei "The Voice of Germany" 2022. Vor allem Rea Garvey und Peter Maffay zeigen sich beeindruckt.

  • 09.08.2023
  • 15:53 Uhr
Mehr Informationen
Rea Garvey
News

Alle Infos zur 12. Staffel und zum Finale

  • 06.04.2023
  • 16:09 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group