Anzeige
Japanisches Diät-Geheimnis?

Abnehmen mit Matcha: Wie der Grüntee Kilos zum purzeln bringt

  • Aktualisiert: 25.11.2023
  • 12:30 Uhr
Matcha liegt schon seit einigen Jahren im Trend. Warum Matcha-Latte und Co. nicht nur auf Instagram eine gute Figur machen, sondern dir auch beim Abnehmen helfen können, klären wir hier.
Matcha liegt schon seit einigen Jahren im Trend. Warum Matcha-Latte und Co. nicht nur auf Instagram eine gute Figur machen, sondern dir auch beim Abnehmen helfen können, klären wir hier. © PINKASEVICH - stock.adobe.com

Matcha ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden und findet sich in zahlreichen Cafés, Supermärkten sowie in der Küche von gesundheitsbewussten Menschen wieder. Doch Matcha ist weit mehr als nur ein Trendgetränk - es ist ein faszinierender Teil der japanischen Kultur und ein Superfood mit vielen gesundheitlichen Vorteilen. Doch was macht diesen grünen Tee so besonders, und kann er tatsächlich beim Abnehmen helfen? Wir verraten dir, was hinter dem beliebten Getränk steckt und wie gesund Matcha wirklich ist.

Anzeige

Im Video: Warum uns Grüntee und Co. langsamer altern lassen können

Anzeige
Anzeige

Was ist Matcha?

Matcha-Tee ist der wertvollste grüne Tee Japans und ein zentraler Bestandteil der japanischen Teezeremonie. Seinen Ursprung hat er jedoch in China. Dort wurde über lange Zeit hinweg Grüntee zu feinem Pulver gemahlen und dann mit einem Bambusbesen in Teeschalen aufgeschlagen. Diese "Epoche des Pulvertees" geriet jedoch in China in Vergessenheit.

Im 12. Jahrhundert brachte der buddhistische Zen-Mönch Eisai einige Camellia Sinensis Pflanzen, aus denen alle klassischen Teesorten hergestellt werden, sowie das Wissen über deren Zubereitung aus China mit in seine Heimat Japan. Dort übernahmen die Japaner:innen diese besondere Art des Teetrinkens, verfeinerten sie auf höchstem Niveau und perfektionierten sie im Rahmen der Teezeremonie "cha-no yu".

In den vergangenen Jahren hat sich Matcha-Tee zu einem populären Trendgetränk entwickelt. Was Matcha von anderen grünen Teesorten unterscheidet, sind seine intensive grüne Farbe und sein einzigartiger, intensiver Geschmack. Doch Matcha ist nicht nur ein leckeres Getränk, sondern auch ein echtes Superfood, besonders wenn es um das Thema Abnehmen geht.

Wie wird Matcha hergestellt?

Die Einzigartigkeit von Matcha-Tee beginnt bereits bei seiner Anbaumethode. Etwa drei bis vier Wochen vor der Ernte werden die Teeplantagen von erfahrenen Teemeister:innen mit lichtdichten Netzen abgedeckt, um sie vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen. Dieser Schutz bewirkt eine Konzentration der wertvollen Inhaltsstoffe in den Teeblättern. Dabei entsteht eine hohe Menge Chlorophyll, das für die kräftige grüne Farbe und den milden Geschmack von hochwertigem Matcha verantwortlich ist.

Nur die obersten, frischen Blätter werden für besonders hochwertigen Matcha-Tee einmal im Jahr von Hand geerntet. Anschließend werden sie in einem äußerst schonenden Verfahren gedämpft und direkt getrocknet. Dabei werden die Blattstängel sorgfältig aussortiert. So entsteht der Tencha, die Grundlage für Matcha-Tee. Mithilfe von Steinmühlen werden die Tenchablätter zu einem feinen grünen Pulver gemahlen, wodurch die Inhaltsstoffe im Getränk erhalten bleiben. Diese traditionelle Verarbeitungsmethode ist äußerst zeitaufwendig. Für etwa 30 Gramm grünen Tee mahlen die Granitmühlen etwa eine Stunde lang.

Anzeige

Erfolgreich Abnehmen mit Matcha - funktioniert das wirklich?

Matcha-Tee allein ist natürlich kein Wundermittel und wird Gewichtsprobleme nicht magisch verschwinden lassen. Dennoch kann er deine Diät unterstützen und deinen Körper dazu anregen, vermehrt Kalorien zu verbrennen. Die vorteilhafte Wirkung von grünem Tee auf den Gewichtsverlust ist den verschiedenen sekundären Pflanzenstoffen zuzuschreiben. Matcha kann also durchaus zum Abnehmen beitragen, wenn er in eine ausgewogene Ernährung und einen gesunden Lebensstil integriert wird.

Externer Inhalt

Dieser Inhalt stammt von externen Anbietern wie Facebook, Instagram oder Youtube. Aktiviere bitte Personalisierte Anzeigen und Inhalte sowie Anbieter außerhalb des CMP Standards, um diese Inhalte anzuzeigen.

Das passiert im Körper, wenn du Matcha trinkst

Um besser zu verstehen, wie Matcha beim Abnehmen hilft, lohnt es sich, einen Blick auf die Vorgänge im Körper zu werfen.

-   Studien legen nahe, dass Grüntee-Extrakt die Fettverbrennung ankurbeln, den Stoffwechsel anregen und den Energiestoffwechsel beeinflussen kann.

-   Grüner Tee trägt durch die Regulierung des Insulinspiegels dazu bei, dass unser Körper weniger Fett speichert. Bei einem hohen Insulinspiegel wird nämlich kein Fett verbrannt, sondern eingelagert.

-   Zudem zügelt grüner Tee das Hungergefühl. Untersuchungen haben gezeigt, dass grüner Tee die Produktion des Hormons Ghrelin reduzieren kann, das für das Hungergefühl verantwortlich ist. Weniger Ghrelin bedeutet weniger Appetit und somit eine geringere Kalorienaufnahme.

Beim Abnehmen mit Tee gilt übrigens: Matcha-Tee lieber kalt trinken. Kalter Tee ist nämlich wirksamer, was den Gewichtsverlust betrifft.

Anzeige

Inhaltsstoffe von Matcha:

Matcha enthält eine Vielzahl von Inhaltsstoffen, die dich beim Abnehmen unterstützen:

  1. Catechine sind starke Antioxidantien, die den Stoffwechsel ankurbeln und die Fettverbrennung steigern.
  2. L-Theanin ist eine Aminosäure, die in Matcha in höheren Mengen vorkommt als in anderen Teesorten. Sie hat eine beruhigende Wirkung und trägt dazu bei, Stress abzubauen, was beim Abnehmen hilfreich ist.
  3. Matcha enthält Bitterstoffe, die nicht nur den Geschmack beeinflussen. Sie sind auch förderlich für unser Verdauungssystem, beschleunigen den Stoffwechsel und agieren als natürliche Appetithemmer. Zudem ist Matcha reich an Vitaminen, insbesondere an Vitamin A, C und E, die gesundheitsfördernd sind.
  4. Koffein ist nicht nur in Kaffee, sondern auch in Matcha enthalten, jedoch in geringeren Mengen. Das Koffein im Matcha wirkt sanfter und länger anhaltend, ohne die unerwünschten Nebenwirkungen von Koffein, wie beispielsweise Nervosität und Schlaflosigkeit, zu verursachen.

Was kostet der Matcha-Tee?

Japanischer Grüntee ist im Durchschnitt teurer als chinesischer oder indischer Tee. Dies ist auf verschiedene Faktoren zurückzuführen, darunter die Produktionsmethode und die hohen Arbeitskosten in Japan. Im Vergleich zu herkömmlichem grünem Tee sind bei der Herstellung von Matcha zusätzliche Schritte erforderlich, wie das Beschatten der Teepflanzen oder das Entfernen der Stängel der Teeblätter, die Fachkenntnisse erfordern. Darüber hinaus wurde in Japan der Konsum von Matcha zu einer regelrechten Kunstform entwickelt, wobei die Teezeremonie Matcha seinen königlichen Status verleiht. Dies trägt ebenfalls zu seinem Prestige und seinem Preis bei.

Aufgrund der hohen Binnennachfrage nach Matcha-Tee in Japan und begrenzter landwirtschaftlicher Flächen bleiben die Exportmengen begrenzt. Wenn Exporte stattfinden, fallen zusätzliche Transportkosten an. All diese Faktoren machen japanischen Matcha-Grüntee zu einer besonders seltenen, begehrten und teuren Spezialität.

Bei Matcha-Teepulver bewegen sich die Preise im Durchschnittsbereich von 13 bis 20 Euro pro 100 Gramm. Von dort aus steigen die Preise je nach Qualität und ob der Tee aus biologischem Anbau stammt. Hochwertiger Matcha kostet zwischen 30 und 50 Euro pro 100 Gramm. In Japan, wo die besten Matchas hergestellt werden, können die Preise sogar manchmal bis zu 2.000 Euro pro Kilogramm erreichen!

Anzeige

Was muss beim Kauf beachtet werden?

Beim Kauf von Matcha gibt es einige wichtige Faktoren zu beachten, um sicherzustellen, dass du ein hochwertiges Produkt erhältst:

  1. Qualität: Achte darauf, Matcha von vertrauenswürdigen Herstellern zu kaufen, die transparent über die Herkunft und Qualität ihres Tees informieren.
  2. Herkunft: Matcha aus Japan gilt als besonders hochwertig. Achte darauf, dass der Matcha, den du kaufst, aus Japan stammt und nicht aus anderen Regionen.
  3. Farbe und Geschmack: Hochwertiger Matcha sollte eine intensive grüne Farbe und einen reichen Geschmack haben. Probiere verschiedene Matcha-Sorten aus, um den Geschmack zu finden, der dir am besten gefällt.
  4. Verpackung: Matcha sollte in einer lichtundurchlässigen Verpackung gelagert werden, um die Qualität zu erhalten. Achte auf luftdichte Behälter, die den Matcha vor Feuchtigkeit und Licht schützen.
  5. Preis: Wie bereits erwähnt, ist hochwertiger Matcha teurer. Sei bereit, etwas mehr zu investieren, um die vollen gesundheitlichen Vorteile und den Geschmack von hochwertigem Matcha zu genießen.

Gesunde Snacks & Getränke: Rezepte mit Matcha

Matcha kann nicht nur als Tee getrunken, sondern auch in verschiedenen Rezepten für gesunde Snacks und Getränke verwendet werden. Hier sind einige Ideen:

Matcha Latte: Bereite einen Matcha Latte zu, indem du Matcha-Pulver mit heißer Milch deiner Wahl und etwas Honig oder Ahornsirup mischst. Dies ist eine leckere und gesunde Alternative zu Kaffee.

Matcha Smoothie: Füge einen Teelöffel Matcha-Pulver zu deinem morgendlichen Smoothie hinzu, um einen Energieschub zu erhalten und gleichzeitig von den gesundheitlichen Vorteilen von Matcha zu profitieren. 

Matcha-Energiebällchen: Mische Matcha-Pulver mit gemahlenen Nüssen, Datteln und Kokosnussflocken, um energiereiche Snacks herzustellen, die du unterwegs genießen kannst.

Matcha-Joghurt: Rühre Matcha-Pulver in griechischen Joghurt und füge frische Beeren oder Nüsse hinzu, um ein gesundes Frühstück oder einen Snack zuzubereiten.

Matcha-Eis: Verwende Matcha-Pulver, um hausgemachten grünen Tee-Eis zuzubereiten - eine erfrischende Leckerei für warme Tage.

Auch deinem Gebäck kannst du Matcha-Pulver hinzufügen. Von Matcha-Muffins über Matcha-Cookies bis hin zu Matcha-Pfannkuchen und Brownies - deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Fazit: So gesund ist die Matcha-Diät tatsächlich

Matcha allein kann natürlich keine Wunder bewirken. Um erfolgreich abzunehmen, sollte Matcha in eine gesunde und ausgewogene Ernährung sowie in einen aktiven Lebensstil integriert werden.

Die in Matcha enthaltenen Catechine regen den Stoffwechsel und die Fettverbrennung an, während das Koffein die Energie und Ausdauer steigert. Die Ballaststoffe in Matcha tragen dazu bei, das Sättigungsgefühl zu verlängern und den Hunger zu reduzieren.

Wenn du Matcha in deine Ernährung aufnimmst, achte darauf, hochwertigen Matcha von vertrauenswürdigen Herstellern zu kaufen, um die vollen gesundheitlichen Vorteile zu nutzen. Verwende Matcha auch in gesunden Snacks und Getränken, um die Vielseitigkeit dieses Superfoods zu genießen.

Du hast Matcha probiert und bist kein Fan? Lies hier, wie du auch mit Kaffee abnehmen kannst:
Butterkaffee
News

Trend Bulletproof Coffee

Abnehmen mit Butterkaffee: So kannst du endlich langfristig dein Gewicht reduzieren

Butterkaffee - auch Bulletproof Coffee genannt - soll eine Wunderwaffe gegen lästige Pfunde sein - aber funktioniert das Trendgetränk wirklich? Das steckt dahinter.

  • 23.02.2024
  • 13:45 Uhr
Das könnte dich auch interessieren
Mittelmeer-Diät
News

Abnehmen mit der Mittelmeer-Diät: So viel gesunde Power steckt in der mediterranen Methode

  • 23.02.2024
  • 16:40 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group