Anzeige
Geniale Tipps für Fleisch-Fans

Dein perfektes Grill-Steak: Timing, Technik und Temperatur - darauf solltest du achten!

  • Aktualisiert: 04.05.2024
  • 10:40 Uhr
  • Nina Brundobler
Ein perfekt gegrilltes Steak ist (k)eine Kunst: Was du beachten solltest, damit es auf den Punkt gegart ist!
Ein perfekt gegrilltes Steak ist (k)eine Kunst: Was du beachten solltest, damit es auf den Punkt gegart ist!© Alexandr Milodan - adobe stock

Ein saftiges und perfekt gegrilltes Steak frisch vom Grill ist ein absoluter Genuss für Fleischliebhaber:innen. Zugegeben, es bedarf ein bisschen Know-how und die richtige Technik. Wie du Temperatur und Timing in den Griff bekommst und was dir sonst noch hilft, das perfekte Steak zu zaubern. Fleisch grillen lohnt sich!

Anzeige

Lust auf mehr Rezepte?
Schau jetzt auf Joyn vorbei 

Die richtige Temperatur

Die Temperatur ist entscheidend, wenn es um das Grillen eines Steaks geht. Wenn du ganz sicher gehen willst, dass du es richtig machst, gibt es zwei gängige Methoden: direktes und indirektes Grillen. Beim direkten Grillen wird das Steak direkt über der Hitzequelle platziert. Diese Methode eignet sich besonders für dünnere Steaks wie Ribeye oder New York Strip. Eine hohe Temperatur von etwa 230-260 Grad Celsius ist ideal, um eine knusprige Kruste auf der Außenseite zu erzeugen, während das Innere schön saftig bleibt.

Anzeige
Anzeige
Du kriegst von gutem Essen nicht genug? Sieh dir hier alle Staffeln von "The Taste" an
"The Taste" 2023: In Folge 4 wird es chaotisch
Joyn

Nur wer hier den perfekten Garpunkt trifft, kann gewinnen.

Hier findest du Inspiration und jede Menge Tipps und Tricks für deine Kochkünste!

Beim indirekten Grillen hingegen wird das Steak nicht direkt über der Hitzequelle platziert, sondern auf einer Seite des Grills, während die Hitze auf der anderen Seite erzeugt wird. Diese Methode ist ideal für dickere Steaks wie T-Bone oder Porterhouse. Hierbei sollte die Temperatur im Grill bei etwa 180-200 Grad Celsius liegen. Durch die langsamere Garzeit wird das Steak gleichmäßig und schonend gegart, wodurch es innen zart und saftig bleibt. Dafür gibt es bei manchen Grills extra Körbe, in die du deine Grillkohle einfüllst, sodass es eine heiße Zone und eine etwas kühlere auf deinem Grill gibt. Du kannst die Kohle aber auch einfach auf eine Seite deines Grills kippen. Das klappt genauso.

Oder du verwendest einfach die 50/50-Methode. Bei der brätst du dein Steak erst auf der heißen Seite scharf an und platzierst es dann auf der kühleren Seite. So hat dein Fleisch Röstaromen und bleibt innen schön zart - also perfekt!

Anzeige

Das perfekte Timing

Das Timing ist ein weiterer wichtiger Faktor beim Steakgrillen. Das Dilemma: Wenn es zu roh ist, mögen das viele nicht, aber wenn es zu lange auf dem Grill bleibt, wird das Fleisch ganz schnell trocken. Die Garzeit hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Dicke des Steaks, der gewünschten Garstufe und auch der Art des Grills. Als grobe Richtlinie kannst du dich an folgende Empfehlungen halten:

Für ein Steak mit einer Dicke von etwa 2,5 cm:

  • Medium-rare: 3-4 Minuten pro Seite
  • Medium: 4-5 Minuten pro Seite
  • Well-done: 6-7 Minuten pro Seite

Im Zweifelsfall: Die meisten mögen ihr Steak medium.

Wichtig ist aber, dass das nur grobe Schätzungen sind und die tatsächliche Garzeit variieren kann. Sie ist abhängig davon, welche Temperatur das Fleisch hat oder wie heiß der Grill ist. Nutzt du einen Gasgrill oder einen Kohlegrill? Auch das hat Einfluss auf die Garzeit.

Kennst du den Handtrick?

Du kannst die Garstufe des Steaks natürlich ganz einfach testen, indem du dein Steak anschneidest und nach der Farbe schaust. Oder du wendest einen einfachen Trick an:

Leg deinen Daumen und deinen Ringfinger zusammen und drück mit dem Zeigefinger der anderen Hand auf den Handballen. So sollte sich in etwa ein Steak anfühlen, das medium gebraten ist. Du magst es lieber well done? Dann leg den Daumen und den kleinen Finger zusammen. So fühlt es sich etwas härter an. Medium rare? Leg den Daumen und den Mittelfinger zusammen.

Anzeige

Im Clip: Tipps und Tricks für das perfekte Steak

Grillsaison in Bayern: Wie gelingt ein perfektes Steak?

Tipps fürs perfekte Steak

  • Lass das Steak vor dem Grillen auf Raumtemperatur aufwärmen. Dadurch wird eine gleichmäßigere Garung ermöglicht.
  • Würze das Steak vor dem Grillen mit Salz und Pfeffer oder probiere auch eine Marinade aus, um dem Fleisch zusätzlichen Geschmack zu verleihen.
  • Grill das Steak zunächst scharf an, um die gewünschte Kruste zu erzeugen. Anschließend kannst du es auf die Seite des Grills legen und etwas weitergaren, je nach gewünschtem Garpunkt.
  • Lass das Steak nach dem Grillen einige Minuten ruhen, damit sich die Säfte im Inneren gleichmäßig verteilen können.
  • Verwende hochwertiges Fleisch von guter Qualität. Das macht einen großen Unterschied im Geschmack und in der Zartheit des Steaks.
  • Experimentiere mit verschiedenen Gewürzen und Marinaden, um deinem Steak eine individuelle Note zu verleihen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, den Geschmack zu variieren.
Anzeige

Die perfekte Marinade

Hier kannst du deiner Fantasie freien Lauf lassen. Etwas Öl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer, Kräuter wie Rosmarin und Knoblauch ergeben eine leckere Marinade. Wenn du dein Fleisch darin für ein paar Stunden einlegst, dann wird es noch etwas zarter. Hier haben wir Grillmarinaden, die extra raffiniert sind!

Beim perfekten Grillabend darf das hier auf keinen Fall fehlen:

Mehr News und Videos
Sommergerichte - Teaser
News

Leichte Gerichte im Sommer: 5 einfache Rezepte für warme Tage

  • 12.07.2024
  • 13:30 Uhr
Wie die Profis kochen & backen - jetzt auf Joyn

© 2024 Seven.One Entertainment Group