Anzeige
Yummy und healthy

Süße Bananen-Haferflocken-Kekse: Gesundes Back-Rezept mit nur 3 Zutaten

  • Aktualisiert: 22.07.2024
  • 12:30 Uhr
Einfacher geht‘ kaum: Für dieses vegane Keks-Rezept brauchst du nur drei Zutaten.
Einfacher geht‘ kaum: Für dieses vegane Keks-Rezept brauchst du nur drei Zutaten.© Adobe Stock

Porridge wird von Fitness-Influencer:innen längst als gesundes Frühstück gefeiert, als gesunde Nascherei für zwischendurch sind jetzt Bananen-Haferflocken-Kekse der absolute Renner. Kein Wunder: Der Mix ergibt einen richtigen Power-Snack!

Anzeige

Haferflocken erleben durch den Trend zur veganen Ernährung einen absoluten Hype als pflanzliche Proteinquelle. In Kombination mit Bananen ergeben sie eine feine Knabberei, die nicht nur Eiweiß, Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe enthält, sondern obendrein ganz ohne Zusatz von Zucker lecker süß schmeckt. Außerdem brauchst du für die Zubereitung nur wenige Minuten. So sind die veganen Bananen-Haferflocken-Kekse eine schnelle Idee für Selbstgebackenes, wenn die Zeit knapp ist.

Hafer gilt als heimisches Superfood.
News

Superfood

Sind Hafermilch und Haferflocken wirklich ungesund?

Haferflocken galten lange als echte Alleskönner in der Ernährung: Sie enthalten jede Menge Ballaststoffe, wenig Zucker und wenig Fett. Zudem sind sie vielseitig einsetzbar. Doch auf der Plattform TikTok warnen seit geraumer Zeit zahlreiche Influencer:innen vor Haferflocken und Hafermilch. Sie hätten keinen Nährwert oder führten gar zu einem Blutzucker-Spike. Was ist dran an der "Hafer-Verschwörung"?

  • 23.05.2024
  • 13:05 Uhr
Anzeige
Anzeige

Rezept für Bananen-Haferflocken-Cookies

Die Menge ergibt etwa 12 Stück. Willst du mehr Kekse backen, rechne pro Banane mit etwa 90 g Haferflocken. So kannst du das Rezept beliebig erweitern.

  • Vorbereitungszeit 5 Min
  • Zubereitungszeit 15 Min
  • Gesamtzeit 20 Min

2

reife Bananen

180 g

Haferflocken

30 g

gehackte Nüsse (z.B. Walnüsse, Haselnüsse, Mandeln oder Erdnüsse)

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Ofen auf 180 °C (Ober- und Unterhitze) vorheizen. Nüsse klein hacken. Bananen schälen, in kleine Stücke brechen und in einer Schale mit der Gabel zerdrücken. Haferflocken unter das Bananenmus mischen, dann die gehackten Nüsse unterheben.

  2. Schritt 2 / 4

    Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und zu runden Talern flach drücken. Je dünner die Masse, umso knuspriger werden die Kekse. Magst du sie weich lieber, lass die Taler ruhig etwas dicker.

  3. Schritt 3 / 4

    In den Backofen schieben und bei 180 °C (Ober- und Unterhitze) etwa 15 bis 20 Minuten goldbraun backen.

  4. Schritt 4 / 4

    Anschließend das Blech aus dem Ofen holen und die fertigen Cookies zum Abkühlen auf ein Gitter legen.

Gut zu wissen: Im Grunde reichen sogar Bananen und Haferflocken schon als Zutaten aus, um knusprige Kekse zu backen. Die Nüsse kannst du ganz nach deinem Geschmack auch durch Rosinen, gehackte Zartbitterschokolade, Kokosflocken oder einen Esslöffel Erdnussbutter ersetzen. Eine Prise Zimt macht aus den Bananen-Haferflocken-Keksen feines Weihnachtsgebäck.

Im Clip: Was ist wirklich dran am Wundermittel Hafer(flocken)?

Anzeige

Tipps zu Haltbarkeit und Aufbewahrung der Kekse

Verpackst du die Kekse luftdicht in einer Dose, halten sie bei Raumtemperatur etwa zwei bis drei Tage, im Kühlschrank mindestens drei Tage. Backst du gerne auf Vorrat, kannst du die übrigen Cookies sogar einfrieren und bei Bedarf aus dem Gefrierfach holen.

Auch interessant: Abnehmen mit Haferflocken. Und: Haferflocken-Falle - so wird dein Porridge zum Dickmacher. Außerdem: Nüsse als gesunde Appetitzügler. Zudem haben wir hier noch ein Rezept für köstliche Berliner. Oder wie wäre es mit einem Rezept für selbst gemachte Quarkbällchen?

Anzeige

Warum sind Bananen und Haferflocken so gesund?

Bananen liefern wichtige Nährstoffe, die für Stoffwechsel, Muskeln, Herz und Gehirn benötigt werden, vor allem Vitamin B6, Vitamin C, Kalium, Mangan, Magnesium, Ballaststoffe und Antioxidantien.

Haferflocken genießen völlig zurecht den Ruf als Superfood: Sie enthalten neben Ballaststoffen und Eiweiß reichlich Vitamin K, B1 und B6, Kupfer, Zink, Phosphor, Magnesium, Calcium, Kalium und Eisen. Sie unterstützen die Darmflora, das Herz und die Haut und können den Cholesterinspiegel senken. Wer sich vegan ernährt, findet in Haferflocken eine gute pflanzliche Protein- und Eisen-Quelle.

Sowohl Bananen als auch Haferflocken regulieren den Blutzuckerspiegel und halten lange satt. Die Kekse haben also ziemlich viele Benefits und ermöglichen Naschen ohne Reue.

Der perfekte Hafer-Snack für Kinder

Die Bananen-Haferflocken-Kekse sind als zuckerfreier Snack ideal für Kinder. Denn die meisten Kids mögen Bananen sehr gerne, und durch den Reifegrad und die Menge der Frucht kannst du die Süße der Kekse beeinflussen. Mit einem Esslöffel Kakaopulver werden sogar Schoko-Cookies daraus - und das ganz ohne Industriezucker. Hier haben wir noch ein paar Rezepte für dich: Weihnachtsbacken ohne Zucker. Und die Lebkuchen-Pfannkuchen mit Zimtäpfeln kommen bei Kindern in der Adventszeit ebenfalls gut an!

Schon Babys ab neun Monaten knabbern gerne auf den Keksen herum. Dann solltest du jedoch ausschließlich Bananen und Haferflocken als Zutaten verwenden und die Masse etwas dicker aufs Blech geben, damit die Kekse schön weich bleiben.

Anzeige

Diese Rezepte könnten dich auch interessieren

Auch interessant: Haferflocken im Öko-Test

Mehr Rezepte 
Brot ohne Mehl
Rezept

Brot ohne Mehl: So geht's! Das Low-Carb-Rezept für den körnigen Klassiker vom Bäcker

  • 22.07.2024
  • 15:20 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group