- Bildquelle: SAT.1/Claudius Pflug © SAT.1/Claudius Pflug

Im Clip: Tränenreicher Abschied von Franziska

"Sesam öffne dich" lautet der Spruch für die neue Folge bei "Das große Backen" 2021. In Woche vier steht die arabische Welt auf dem Reise- und Speiseplan, welche zu ganz neuen Geschmäckern und Rezepten einlädt. In Folge 3 musste Kandidatin Franziska bereits zittern und schaffte es gerade noch so in die nächste Runde. Diese Woche konnte sie den Abstand zur Konkurrenz nicht aufholen und muss deswegen die Show verlassen.

Intensive Aromen sollen die Jury begeistern

In der ersten Aufgabe haben die Hobbybäcker:innen freie Wahl. Die Jury möchte süße orientalische Gebäcke – ob Torte oder kleine Gebäckstücke können die Kandidat:innen selbst entscheiden. Franziska entschließt sich zu einer orientalischen Tarte aus Mürbteig mit Orangenblüten-Puddingcreme und Kaymak-Sahnecreme.

Für den arabischen Geschmack gibt sie mithilfe einer Pipette das Orangen-Aroma zur Füllung. Hierbei ist besondere Vorsicht geboten, denn bei zu viel Aroma schmeckt die Creme schnell seifig.

Pommes in der arabischen Welt?

Vor der Verkostung gießt die Kandidatin etwas Zuckersirup über die Tarte-Stücke von Betty und Christian. "Zuckersirup gehört zu arabischen Gebäcken wie Pommes mit Ketchup und Mayo", erklärt die Werkstattpädagogin. Trotz des original arabischen Toppings gibt es Kritik am Gebäck: Betty hätte sich eine dunklere Backfarbe des Bodens gewünscht, damit sich dieser farblich mehr von der hellen Creme absetzt. Chef-Patissier Christian fehlt der Orangen-Geschmack.

Die technische Prüfung

Als Zweites sollen die Kandidat:innen eine orientalische Pastilla backen. Dabei handelt es sich um einen absoluten Klassiker aus Marokko, der dort in verschiedensten Varianten gegessen wird. Herausforderung bei dieser technischen Prüfung ist es, den sogenannten Filoteig hauchdünn auszurollen.

Der Riss mit Folgen

Als die 40-Jährige den ausgerollten Teig in die Form legen will, passiert das, was auf gar keinen Fall passieren sollte: Der Teig reißt. Zeit für einen neuen Teig hat Franziska nicht, sie muss versuchen, den Riss zu kaschieren. Beim Stürzen der Pastilla auf ein Backblech wird das Ausmaß des Lochs im Teig sichtbar, denn die Füllung quillt seitlich raus.

Durch das misslungene Ausrollen des Filoteigs hängt Franziska zeittechnisch etwas hinterher und ist die Letzte, die ihren herzhaften Kuchen in den Ofen schiebt. Die vorgegebene Zeit für den Backvorgang kann sie nicht mehr einhalten, sie muss ihre Pastilla früher aus dem Backofen holen und der Jury präsentieren.

Platz 7 in der technischen Prüfung 

Betty und Christian sind von der zweiten Leistung von Franziska ebenfalls nicht überzeugt. Es fehlt die Kuppel-Form, zu viele Mandeln bedecken die Pastilla und wegen der Feuchtigkeit der Füllung ist der Boden nicht durchgebacken. Mit dieser Bewertung landet das Backtalent auf dem letzten Platz der Rangliste.

1001 Nacht – 1001 Möglichkeit

In Aufgabe drei muss Franziska alles geben, um den Anschluss an die Konkurrenz nicht zu verlieren. Für ihre "Schlangenbeschwörung" backt sie einen Pistazienbiskuit, der mit Rosenwasserbuttercreme und Feigen-Curd sowie karamellisierten Pekan-Nüssen gefüllt wird. Ziel der Werkstattpädagogin ist es, die orientalischen Geschmäcker mehr in den Fokus zu stellen.

Die Punkte der Kandidat:innen in Folge 4

Hobbybäcker:innen Aufgabe 1 Technische Prüfung  Aufgabe 3 Punktzahl insgesamt 
Daniel  16,5 16,5 13,5 49,5
Fares  19 15,5 14 48,5
Franziska 14 14 15 43
Hannes  15 16,5 18,5 50
Julia  13 17 13,5 43,5
Lilia  14,5 18,5 14 47
Ramona  16,5 15 13 44,5

Franziska ist raus

Trotz mehr Rosenwasser-Aroma und einer eindrucksvollen Kobra aus einer Reis-Crispy-Masse kann die letzte Torte die verpatzten Aufgaben nicht ausgleichen. Mit 43 Punkten in Folge 4 muss Franziska "Das große Backen" 2021 verlassen.

Für die sechs verbliebenen Kandidaten geht es nach Japan. Wer es dort in die nächste Runde schafft, siehst du kommenden Sonntag, am 28. November 2021, um 17:30 Uhr in SAT.1.