Teilen
Merken
The Taste

Profi-Tipp: Perfekt tranchiertes Hühnchen à la Poletto

Staffel 5Episode 906.12.2017 • 20:15

Cornelia Poletto macht das Geflügel tranchieren so einfach wie nie zu vor. Wenn ihr diese Tipps beachtet werdet ihr nie wieder Probleme dabei haben.

Hähnchen tranchieren: Profi Tipps von Cornelia Poletto

Ein knuspriges Grillhähnchen ist ein beliebtes Sommergericht. Vor dem Servieren stellt sich jedoch unweigerlich die Frage: Wie kann ich die Hähnchenbrust tranchieren? Im Video erfährst du, wie ein Hühnchen à la Poletto richtig zerlegt wird: Außerdem zeigt sie, wie Brust, Keule und Flügel ausgelöst werden und gibt hilfreiche Geheimtipps.

 

Gegrilltes Hähnchen richtig zerlegen: Vorgehensweise

Damit beim Hähnchentranchieren alles reibungslos abläuft, arbeiten Profi-Griller mit System. Als Equipment kommen Fleischgabel und Tranchiermesser zum Einsatz:

  1. Beginne mit den Keulen: Mit dem Messer schneidest du vorsichtig entlang des Knochens. Sobald das Kugelgelenk erreicht ist, führst du das Messer um das Gelenk herum und löst die Keule.
  2. Bei der Brust schneidest du mit dem Tranchiermesser neben dem Brustbein und arbeitest dich entlang der Karkasse vor. Die Brust ziehst du mit der Fleischgabel dabei etwas vom Hähnchen weg.
  3. Löse die Flügelknochen mit einem schrägen Schnitt. Nach Wunsch schneidest du das Hähnchenfleisch in drei Teile.

Und wie sieht es aus, wenn das Hähnchen vor dem Garen zerlegt wird? Hier kannst du das Hähnchen entweder halbieren oder einzelne Teile (Brust, Keule und Flügel) vom Geflügel auslösen.

 

Hähnchen mit dem Tranchiermesser zerlegen: Geheimtipps

Das Gute beim Hähnchentranchieren? Die Anatomie des Hähnchens weist dir dabei den Weg. Hilfreich ist es, die Keule und die Brust mit der Fleischgabel etwas zur Seite zu ziehen. Landet das Tranchiermesser an einem Kugelgelenk, arbeite nicht mit Gewalt. Einfach mit dem Tranchiermesser um das Gelenk herumschneiden und dann die Keule oder die Brust vom Hähnchen trennen.

Um ein gegrilltes Hähnchen richtig zu zerlegen verwendest du am besten ein Tranchiermesser und eine Fleischgabel, weil du damit sehr genau arbeiten kannst. Eine Geflügelschere würde das Fleisch unschön zerdrücken. Ein weiterer Profi-Tipp von Cornelia Poletto: Die Fleischgabel auf das Hähnchen anlegen – nie direkt in das Fleisch stechen.

Mit den richtigen Tipps ist Hähnchen tranchieren keine hohe Kunst. Wie eine saftige Hühnerbrust gelingt verrät dir Tim Mälzer in seinem Video.