Anzeige
Weniger Wartezeit, bessere Laune!

Kassiererin verrät:  So findest du die schnellste Kasse im Supermarkt!

  • Aktualisiert: 27.02.2024
  • 16:00 Uhr
  • teleschau
Keine Lust auf lange Schlangen im Supermarkt? Wir haben Tipps, wie du sie clever umgehen kannst!
Keine Lust auf lange Schlangen im Supermarkt? Wir haben Tipps, wie du sie clever umgehen kannst!© iStock/gorodenkoff

Nach einem langen und stressigen Arbeitstag auch noch an der Supermarktkasse Schlange stehen? Das kann ziemlich nervig sein. Wie gut, dass nun eine erfahrene Kassiererin verrät, worauf du achten musst, um möglichst schnell bezahlen zu können.

Anzeige

Lange Schlangen im Supermarkt

Schnell nach der Arbeit noch etwas im Supermarkt besorgen und dann den wohlverdienten Feierabend genießen. Doch an allen vier Kassen im Supermarkt reihen sich die Einkaufswagen fast bis zur Tiefkühltheke. Jetzt stellt sich die Frage: Wo ist die Wartezeit am kürzesten? Bei Senior:innen ist es eher unwahrscheinlich, dass sie mal eben schnell mit der EC-Karte oder gar Smartphone-App bezahlen. Und die zwei randvollen Einkaufswagen gegenüber machen auch nicht den Eindruck, als ob es ruckzuck gehen würde.

Worauf du achten solltest, wenn du beim Bezahlen im Supermarkt nicht lange warten möchtest, hat eine Kassiererin verraten. Befolge diese Tipps und du erwischst häufiger die schnellere Kasse.

Anzeige
Anzeige

Tipp 1: Schlange mit vollen Einkaufswagen

Stehen an einer Kasse mehrere Kund:innen mit vollen Einkaufswagen, kann es an dieser Bezahlstraße dennoch schneller gehen als an der Kasse nebenan, wo mehr Kund:innen mit weniger Artikeln warten. Denn es sind die Bezahlvorgänge, die Zeit fressen. Ein volles Kassenband von nur einem Kunden oder einer Kundin dagegen wirkt im ersten Moment zwar abschreckend, in der Regel sind die Produkte jedoch blitzschnell eingescannt.

Im Clip: So sparen die Deutschen

Anzeige

Tipp 2: Achte auf das Kassenpersonal

Bei der Entscheidung, an welcher langen Schlange du dich anstellen sollst, hilft oft ein kurzer Blick zu den Kassierer:innen. Ziehen sie die Ware schnell durch oder eher langsam? Halten sie gerne ein Schwätzchen mit den Kunden:innen? Und kommen sie ins Grübeln, wenn jemand ein Smartphone zum Bezahlen zückt? Manches Kassenpersonal ist nach einem langen Tag vielleicht auch nicht mehr ganz so schnell wie noch zu Beginn.

Kassierer:innen, die kurz mal an der sonst geschlossenen Kasse einspringen, um den großen Andrang schneller zu bewältigen, sind dagegen oft flott. Warum? Weil sie eigentlich eine andere Aufgabe im Markt haben, die auf sie wartet. Entsprechend motivierter sind sie, die lange Schlange möglichst schnell abzuarbeiten.

Tipp 3: Wähle eine Kasse mit jüngeren Kund:innen

Du hast es bestimmt schon mal erlebt: Der ältere Herr oder die ältere Dame vor dir braucht nicht nur etwas länger, um die Einkäufe in der Tasche zu verstauen, auch das Kramen nach Bargeld in der Brieftasche nimmt etwas Zeit in Anspruch. Oft müssen Kassierer:innen aufgrund eingeschränkter Sehkraft auch noch beim Kleingeld zählen helfen. Und das ist auch vollkommen verständlich. Achte deshalb darauf, wie alt die Leute vor dir sind, wenn du es eilig hast. Jüngere können die Einkäufe meist nicht nur schneller in ihren Rucksack werfen, sondern zahlen auch meist mit der Karte oder dem Smartphone.

Anzeige

Tipp 4: Links geht es schneller als rechts

Da die meisten Menschen Rechtshänder sind, stellen sie sich in einem Supermarkt mit gespiegelten Kassen unterbewusst oft auch an der rechten Kasse an. Denn so lassen sich die Einkäufe einfacher auf das Kassenband legen, da der Weg für die Hand kürzer ist. Unter Umständen warten an der linken Kasse also weniger Menschen.

Frau von Teigwaren in den Megamarkt einkaufen zu tun
News

Das Problem mit giftigen Stoffen in Lebensmitteln

Öko-Test enthüllt: Diese Weichmacher und Mineralöle sind in vielen Verpackungen

Öko-Test kritisiert seit Jahren Verunreinigungen in Lebensmitteln durch Schadstoffe in Verpackungen, wie etwa Weichmacher. Doch wie können sich Verbraucher:innen schützen?

  • 21.02.2024
  • 14:10 Uhr
Anzeige

Tipp 5: Achte auf die Produkte auf dem Band

Die Wartezeit an der Kasse hängt auch davon ab, was die Leute vor dir einkaufen. Gesundheitsbewusste Kund:innen legen häufig schon mal die halbe Obst- oder Gemüseabteilung auf das Band. Die Folge: Jede Sorte muss von den Kassierer:innen einzeln abgewogen werden, was deutlich länger dauert als bei Kund:innen, die überwiegend Tiefkühl- oder abgepackte Ware in ihrem Korb haben.

Fragst du dich auch manchmal, ob du beim Einkaufen zu viel gezahlt hast? Wir verraten dir, an welchem Tag du den Kassenzettel besser kontrollieren solltest. Außerdem erfährst du hier, ob du dich mit Rucksack oder Tasche als Einkaufswagen-Ersatz tatsächlich strafbar machen kannst. Und: So gefährlich ist Gefrierbrand bei Lebensmitteln wirklich.

Tipp 6: Supermarkt-Prospekt ist der Super-GAU

Hin und wieder kann es vorkommen, dass eine Dame oder ein Herr in der Schlange vor dir ein aktuelles Supermarkt-Prospekt in der Hand hält. Dann sollten bei dir sämtliche Alarmglocken schrillen! Denn meist ertönt dann wenig später "Marktleitung bitte zur Kasse" über die Lautsprecher. Häufig wird dann wie auf einem Bazar darüber diskutiert, ob die Kondensmilch nun im Angebot ist oder nicht. Für dich bedeutet das: Du sitzt beziehungsweise stehst fest und musst zuschauen, wie die Kund:innen an den anderen Kassen an dir vorbeiziehen, während in deiner Schlange nichts mehr geht.

Auch interessant: Edeka-Spaghetti können Durchfall und Bauchschmerzen verursachen. Erfahre hier, warum die Produkte zurückgerufen werden und worauf du achten solltest. Möchtest du deinem Körper Gutes tun und für eine bestimmte Zeit komplett auf Zucker verzichten? Mit diesen 7 Tipps schaffst du es garantiert. 

So bremst du die Menschen hinter dir nicht aus

Du kannst auch selbst dazu beitragen, dass Kund:innen, die hinter dir in der Schlange stehen, nicht länger warten müssen als nötig. Ordne zum Beispiel deine Einkäufe so auf das Band, dass du sie möglichst schnell in die Tasche packen kannst. Das heißt, schwere Produkte wie Flaschen, Konserven oder Tiefkühlware nach vorn, dahinter Obst und Gemüse und zum Schluss leichte und weiche Sachen wie etwa Toastbrot oder Joghurt. Hast du dann immer noch Zeit, kannst du schon mal im Kopf überschlagen, welchen Betrag du in etwa bezahlen musst. Solltest du bar bezahlen, kannst du eine entsprechende Anzahl an Scheinen schon mal griffbereit halten.

Das könnte dich auch interessieren
Lebensmittel auf Vorrat kaufen
News

Welche Lebensmittel kommen eigentlich in die Vorratskammer?

  • 12.04.2024
  • 14:50 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group