Anzeige
Gesunde Kraftpakete

Abnehmen mit Kürbiskernen: So fördern sie deine Fettreduktion entscheidend

  • Aktualisiert: 24.11.2023
  • 09:28 Uhr
Kürbiskerne pimpen Salate und Suppen oder dienen als gesunder Snack. Wir zeigen, wie die Kerne dich beim Abnehmen unterstützen können.
Kürbiskerne pimpen Salate und Suppen oder dienen als gesunder Snack. Wir zeigen, wie die Kerne dich beim Abnehmen unterstützen können. © Adobe Stock

Im Streben nach einer gesunden und ausgewogenen Lebensweise entdecken immer mehr Menschen die vielseitigen Vorteile von Kürbiskernen für das Abnehmen. Diese kleinen grünen Kraftpakete sind nicht nur lecker, sondern auch reich an Nährstoffen, die beim Erreichen deiner Gewichtsziele helfen können.

Anzeige

Im Video: So kannst du mit Kürbiskernen abnehmen

Anzeige
Anzeige

Kürbiskerne zum Abnehmen: Darum gehören die Kerne in deine Diät

Kürbiskerne sind reich an essenziellen Nährstoffen, darunter Eiweiß, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe. Diese Kombination macht sie zu einem nahrhaften Snack, der lange satt hält. Einige der wichtigsten Vitalstoffe in Kürbiskernen sind Magnesium, Eisen, Zink und Omega-3-Fettsäuren. Magnesium unterstützt den Stoffwechsel und die Muskelgesundheit, während Eisen die Sauerstoffversorgung des Körpers verbessert. Zink spielt eine wichtige Rolle bei der Unterstützung des Immunsystems, und Omega-3-Fettsäuren sind bekannt für ihre entzündungshemmenden Eigenschaften. Lies weiter, um herauszufinden, wie Kürbiskerne dir beim Abnehmen helfen können und wie du sie am besten in deine tägliche Ernährung integrierst.

Kürbiskerne machen satt, glücklich und schützen vor Heißhungerattacken

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Kürbiskernen ist ihre Fähigkeit, dich länger satt zu halten. Kürbiskerne sind reich an Ballaststoffen, insbesondere unlöslichen Ballaststoffen, die dafür bekannt sind, das Sättigungsgefühl zu steigern. Wenn du dich satt fühlst, neigst du weniger dazu, zwischendurch zu naschen oder große Portionen zu essen.

Zudem können Kürbiskerne Heißhungerattacken verhindern. Die Ballaststoffe in den Kernen stabilisieren deinen Blutzuckerspiegel, indem sie die Aufnahme von Zucker ins Blut verlangsamen. Dies führt zu weniger starken Blutzuckerschwankungen und reduziert das Verlangen nach süßen oder ungesunden Lebensmitteln.

Darüber hinaus können Kürbiskerne dank ihres hohen Gehalts an Tryptophan auch zu einer besseren Stimmung beitragen. Tryptophan ist eine Aminosäure, die im Körper zu Serotonin umgewandelt wird, einem Neurotransmitter, der für Glücksgefühle und Wohlbefinden verantwortlich ist. Wenn du glücklich und zufrieden bist, ist es weniger wahrscheinlich, dass du "Trostnahrungsmittel" isst, um emotionalen Stress abzubauen.

Anzeige

Kürbiskerne & Seed-Cycling sorgen für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt

Beim sogenannten Seed-Cycling werden bestimmte Samen, einschließlich Kürbiskernen, in den verschiedenen Phasen des weiblichen Menstruationszyklus verzehrt. Dies soll dazu beitragen, den Hormonhaushalt auszugleichen und möglicherweise den Stoffwechsel zu unterstützen.

Kürbiskerne sind in der Seed-Cycling-Methode besonders während der Follikelphase, also der ersten Hälfte des Zyklus, nützlich. In dieser Zeit können sie dazu beitragen, den Östrogenspiegel zu regulieren und das Gleichgewicht der Hormone zu fördern. Ein ausbalancierter Hormonhaushalt kann sich positiv auf deinen Stoffwechsel und dein Gewicht auswirken.

Hormone regulieren nämlich unseren Appetit und die Speicherung von überschüssiger Energie in Form von Fett. Sie haben auch einen Einfluss darauf, wie effizient die Nahrung verarbeitet wird und die Nährstoffe aufgenommen werden. Daher haben sie einen direkten Einfluss auf unser Körpergewicht und führen oft, wenn sie aus dem Gleichgewicht geraten, zu einer Gewichtszunahme.

Kürbiskerne sind natürliche Magnesiumlieferanten

Kürbiskerne haben einen hohen Magnesiumgehalt. Magnesium ist ein lebenswichtiges Mineral, das an über 300 enzymatischen Reaktionen in unserem Körper beteiligt ist, darunter auch solche, die den Stoffwechsel beeinflussen. Es hilft, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und kann die Insulinsensitivität verbessern, was wiederum die Fettverbrennung fördern kann.

Magnesium trägt auch dazu bei, Muskelkrämpfe zu verhindern und den Energiehaushalt zu stabilisieren. Dadurch kannst du aktiver sein und mehr Kalorien verbrennen, was entscheidend für den Gewichtsverlust ist.

Anzeige

Wie viele Kürbiskerne am Tag sind förderlich?

Die empfohlene Menge an Kürbiskernen kann je nach deinen individuellen Bedürfnissen variieren. Im Allgemeinen werden etwa ein bis drei Esslöffel Kürbiskerne pro Tag empfohlen. Diese Menge enthält in der Regel etwa 58 bis 174 Kalorien, was sich in eine ausgewogene Ernährung gut integrieren lässt. Beachte, dass Kürbiskerne zwar gesund sind, aber auch kalorienreich. Wenn du versuchst, Gewicht zu verlieren, ist es ratsam, die Kalorienzufuhr insgesamt im Auge zu behalten und Kürbiskerne in Maßen zu genießen.

Kürbiskerne enthalten wichtige Vitamine

Neben Ballaststoffen, Tryptophan und Mineralstoffen wie Magnesium, Zink, Eisen und Selen, enthalten Kürbiskerne auch eine Vielzahl wichtiger Vitamine. Dazu gehört Vitamin E, das als Antioxidant wirkt und die Zellen vor schädlichen freien Radikalen schützt, sowie B-Vitamine wie Niacin, Riboflavin und Folsäure, die für den Energiestoffwechsel und die allgemeine Gesundheit wichtig sind.

Vitamin K, das ebenfalls in Kürbiskernen enthalten ist, spielt eine entscheidende Rolle bei der Blutgerinnung und der Knochengesundheit. Es ist wichtig, eine ausgewogene Ernährung mit einer Vielzahl von Nährstoffen zu sich zu nehmen - Kürbiskerne erleichtern es dir, denn sie sind wahre Nährstoff-Pakete.

Anzeige

Diese Inhaltsstoffe von Kürbiskernen helfen bei deiner Diät

Die Inhaltsstoffe von Kürbiskernen machen sie zu einem wertvollen Begleiter in deiner Diät. Hier ist ein Überblick der wichtigsten Inhaltsstoffe und wie sie dir beim Abnehmen helfen können:

  • Ballaststoffe machen satt und verhindern Heißhungerattacken, indem sie den Blutzuckerspiegel stabilisieren.
  • Tryptophan trägt zu guter Stimmung bei und kann somit "emotionales Essen" reduzieren.
  • Magnesium reguliert den Blutzuckerspiegel und unterstützt den Stoffwechsel.
  • Die enthaltenen Vitamine, insbesondere Vitamin E und B-Vitamine, sind wichtig für den Energiestoffwechsel und die allgemeine Gesundheit.
Weitere Abnehmtipps gibt’s hier:
gesunde Ernährung
News

Schlank durch gesunde Ernährung

Ernährungsumstellung im Winter: So wird sie endlich langfristig zum Erfolg

Es gibt zahlreiche Diäten, von Paleo, über die Sirt Food Diät bis zum Intervallfasten. Sie sind zwar alle ein wenig unterschiedlich in ihrer Herangehensweise, doch das Ziel bleibt das Gleiche: Möglichst schnell, möglichst viel Gewicht zu verlieren. Doch ist das wirklich die beste und vor allem gesündeste Alternative, um abzunehmen? Oder sollte man seine Ernährung lieber nachhaltig umstellen? Wir verraten es dir…

  • 08.02.2024
  • 10:25 Uhr

So viele Kalorien stecken in Kürbiskernen

100 Gramm Kürbiskerne enthalten durchschnittlich etwa 580 Kalorien, davon 54 Gramm Kohlenhydrate und 19 Gramm Fett. Obwohl Kürbiskerne einen signifikanten Fettgehalt aufweisen, sollte dich das nicht abschrecken - selbst, wenn du gerade dabei bist, Gewicht zu verlieren. Wenn du Kürbiskerne isst, nimmst du unter anderem Linolsäure zu dir, die vom Körper nicht eigenständig produziert werden kann. Diese Säure trägt beispielsweise zur Gesundheit der Haut bei, indem sie die Hautstruktur stärkt, Entzündungen hemmt und gegen Akne wirkt. Die ungesättigten Fettsäuren, die in Kürbiskernen enthalten sind, wirken sich zudem positiv auf Cholesterinwerte und Blutdruck aus und können so Herzerkrankungen vorbeugen. Genieße Kürbiskerne am besten in Maßen als Snack, um von ihren Vorteilen zu profitieren.

So kannst du Kürbiskerne in deine Ernährung einbauen

  • rösten, trocknen lassen
  • als Topping für Smoothies, Salate, Suppen etc.
  • als gesunder Snack zum Knabbern
  • auf Avocado Toast
  • auf Waffeln gestreut
  • in warme Nudel-/Pfannengerichte
  • in Muffins oder auf Brote gebacken
  • in Joghurt oder Haferflocken gemischt
  • roh oder in selbstgemachter Studentenfutter-Mischung

Kürbiskerne: Leckere Rezept-Ideen und Inspirationen

Hier sind einige köstliche Rezept-Ideen, die Kürbiskerne enthalten und dir dabei helfen, Gewicht zu verlieren:

  1. Kürbiskern-Salat: Bereite einen herzhaften Salat mit Blattgemüse, Tomaten, Avocado und einer Handvoll gerösteter Kürbiskerne zu. Toppe ihn mit einem leichten Vinaigrette-Dressing.
  2. Kürbiskern-Pesto: Statt Pinienkernen kannst du Kürbiskerne in dein Pesto-Rezept integrieren. Serviere es über Vollkornnudeln oder als Dip für Gemüsesticks.
  3. Kürbiskern-Riegel: Kombiniere gemahlene Kürbiskerne mit Datteln, Haferflocken und Honig, um gesunde Snackriegel herzustellen.
  4. Kürbiskern-Granola: Backe dein eigenes Granola mit Kürbiskernen, Haferflocken, getrockneten Früchten und einem Hauch von Honig.

Fazit: So erfolgreich kannst du mit Kürbiskernen abnehmen

Kürbiskerne können eine wertvolle Ergänzung zu deiner Ernährung sein, wenn du abnehmen möchtest. Sie machen satt, schützen vor Heißhungerattacken, sorgen für einen ausgeglichenen Hormonhaushalt und liefern wichtige Nährstoffe wie Ballaststoffe, Magnesium und Vitamine. Denke daran, Kürbiskerne in Maßen zu genießen, da sie kalorienreich sind. Sie sind jedoch eine gesunde und köstliche Option, um deine Diät zu bereichern und deine Gewichtsziele zu erreichen. Kombiniere sie mit einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger Bewegung, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Das könnte dich auch interessieren
Kichererbsen zum Abnehmen
News

Kichererbsen-Diät: Das musst du bei den leckeren Hülsenfrüchten allerdings beachten

  • 04.03.2024
  • 08:55 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group