Anzeige
Würzig und köstlich

Miso Ramen zubereiten: So gelingt dir das geniale Trend-Rezept aus Japan für die köstliche Suppe

  • Aktualisiert: 27.05.2024
  • 17:05 Uhr
  • Nina Brundobler
Rezept für japanische Nudelsuppe - so kochst du Ramen selbst!
Rezept für japanische Nudelsuppe - so kochst du Ramen selbst!© Adobe Stock

Gerade eröffnen überall Ramen-Restaurants, in denen es nur um eins geht: Suppe! Die sättigende, herzhafte japanische Nudelsuppe, die unsere Gaumen mit ihren vielfältigen Geschmacksnuancen begeistert, kannst du jetzt auch zu Hause ganz einfach nachkochen!

Anzeige

Lust auf mehr Rezepte?
Schau jetzt auf Joyn vorbei

Japanische Miso Ramen

  • Vorbereitungszeit 10 Min
  • Zubereitungszeit 20 Min
  • Gesamtzeit 30 Min
Anzeige
Anzeige

Zutaten

Für 4 Portionen:

300 g

Ramen-Nudeln ohne Ei

250 g

Hühnerbrustfilet

4

Eier

100 g

Pilze (zb. Enoki, Shiitake oder Champignons)

1

Zwiebel

1

Frühlingszwiebel

2

Knoblauchzehen

1 Stück

Ingwer

1 Spritzer

Sojasauce

1 Spritzer

Reiswein

2 Liter

Gemüsebrühe

2 EL

Misopaste

etwas

Sesamöl zum Braten

nach Belieben

Chiliflocken

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 7

    Zwiebel, Ingwer und Knoblauch sehr fein hacken und mit etwas Sesamöl in einem Topf anbraten. Mit Sojasauce und Brühe ablöschen und zum Köcheln bringen.

  2. Schritt 2 / 7

    Die Misopaste dazugeben - am besten durch ein kleines Sieb, da sie sich schwer auflöst.

  3. Schritt 3 / 7

    Mit einem Schuss Reiswein und Sojasauce abschmecken. Die Brühe kann direkt verwendet werden oder auch noch 10 - 20 Minuten weiterköcheln.

  4. Schritt 4 / 7

    Die Nudeln separat nach Packungsanleitung kochen. Nicht zur Brühe geben.

  5. Schritt 5 / 7

    Nun die Toppings zubereiten. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden. Die Pilze putzen und braten. Die Hähnchenbrust marinieren, z. B. mit Sojasauce und Öl, und braten.

  6. Schritt 6 / 7

    Die Eier 6 Minuten kochen und anschließend vor dem Schälen in kaltes Wasser legen, damit sie beim Anrichten noch schön weich sind.

  7. Schritt 7 / 7

    Die Nudeln in die tiefe Schüssel geben. Dann die Brühe dazu gießen und die Toppings darauf verteilen.

Tipp: Die Toppings können natürlich je nach Belieben variiert werden, je nachdem, was du zu Hause hast. Als Fleischersatz eignet sich natürlich Tofu perfekt.

Auch interessant: Darf man das Grüne im Ei eigentlich essen oder ist es ungesund? Alle Infos dazu gibt es hier.

Im Clip: Gründe, warum du öfter Chinesisch essen solltest

Anzeige

Anime-Fans aufgepasst: Dieser Held liebt Ramen

Wer sich für Animes interessiert und gerne in die beliebten Filme und Serien eintaucht, dürfte bereits erahnen, dass Naruto für sein Leben gern Ramen isst. Immer wieder besucht der junge Ninja sein Lieblingsrestaurant "Ramen Ichiraku" und schlürft dort leckere Nudelsuppen.

Doch nicht nur Naruto verrät seine kulinarische Vorliebe. Auch andere Charaktere wie Conan, Gojo und Co. haben ihre eigenen Leibspeisen, die wir recherchiert haben. Lass dich hier von den Geschmäckern der Anime-Helden inspirieren:

Ramen in Boruto Folge 195

Ramen, Curry, Katsudon – Das essen eure Anime-Helden am liebsten

Finde die Lieblingsspeisen der Charaktere Conan, Gojo und Co. heraus und erhalte Tipps zu ihren bevorzugten Gerichten.

Anzeige

Diese Rezepte könnten dich auch interessieren

Du liebst die asiatische Küche? Dann probier unbedingt mal diese Rezepte!

Mehr Rezepte
Zucchini-Risotto
Rezept

Zucchini-Risotto: Simples Rezept für das italienische Reisgericht

  • 29.05.2024
  • 14:10 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group