Anzeige
Der Partyknaller mit extra viel Schokogenuss

Schoko-Cake-Pops

Article Image Media
© ©jfunk - stock.adobe.com

Cake-Pops sind total einfach und eigentlich immer lecker. Besonders toll sind sie aber in der Schokoversion. Hier geht es zum Rezept für Schoko-Cake-Pops

Anzeige

Schoko-Cake-Pops: Rezept und Zubereitung 

  • Vorbereitungszeit 50 Min
  • Zubereitungszeit 50 Min
  • Gesamtzeit 100 Min
Für den Rührkuchen:

250 g

Butter oder Margarine

250 g

Zucker

4

Eier

500 g

Mehl

1 Päckchen

Backpulver

125 ml

Milch

Für die Masse:

40 g

weiche Butter

70 g

Doppelrahmfrischkäse

50 g

Puderzucker

400 g

Zartbitterkuvertüre

Sonstiges:

nach Wahl

Deko wie Streusel oder Zuckerperlen

ca.30

Cake-Pop-Stiele

Schritt 1: Für den Rührkuchen Butter (bzw. Margarine) und Zucker cremig schlagen, bis der Zucker sich aufgelöst hat. Eier zugeben und alles gründlich verrühren.

Schritt 2: Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren.

Schritt 3: Rührteig in eine Kastenform geben und 50 Min bei 150° Umluft backen, danach gut abkühlen lassen. Tipp: Der Rührkuchen kann auch am Vortag schon gebacken werden.

Schritt 4: Für die Cake-Pops die Krusten und harten Ränder vom Rührkuchen abschneiden und den Kuchen anschließend mit den Fingern fein zerkrümeln.

Schritt 5: Butter, Frischkäse und Puderzucker zum zerkrümelten Kuchen geben und mit einem Mixer zu einem ebenmäßigen Teig verrühren.

Schritt 6: Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen und diese 10-15 Min im Tiefkühlfach anfrieren. Dadurch können sie leichter weiterverarbeitet werden.

Schritt 7: Kuvertüre schmelzen und die geschmolzene Schokolade in eine Schüssel oder ein leeres Glas füllen. Tipp: Man kann auch verschiedene Sorten Kuvertüre wie z.B. weiße Schokolade benutzen, so sehen die Cake-Pops unterschiedlich aus.

Schritt 8: Die Stiele etwas in die Glasur tauchen, in die Bällchen stecken und ca. 10 Min trocknen lassen. Die Schokolade funktioniert hier wie Klebstoff.

Schritt 9: Zum Schluss die Cake-Pops in flüssige Schokoladenkuvertüre tauchen und nach Geschmack verzieren z.B. mit Streuseln, essbarem Glitzer oder Zuckerperlen. Zum Trocknen am besten in ein Stück Styropor strecken, damit die Schokoladenkugeln keine Stellen vom Aufliegen bekommen.

Guten Appetit!

Noch mehr Rezepte
Ostermuffins
Rezept

Muffins mit Matcha und Pistazien - ein Hit für jede Party

  • 01.03.2024
  • 13:50 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group