Anzeige
REZEPT VON KATHARINA AUS "DAS GROSSE BACKEN" STAFFEL 11

Saftiger Rüblikuchen mit Zitronen-Ingwer-Creme und Baiser-Crunch auf deftiger Kartoffelsuppe

Rübli-Böden mit Zitronen-Ingwer-Creme, Baiser-Crunch und kandiertem Ingwer
Rübli-Böden mit Zitronen-Ingwer-Creme, Baiser-Crunch und kandiertem Ingwer© SAT.1 / Claudius Pflug

In Katharinas detailverliebter "Eintopf"-Torte treffen Rübli-Böden auf Zitronen-Ingwer-Creme. Als fruchtig-scharfe Einlage kombiniert sie dazu kandierten Ingwer und als Crunch gibt’s Baiser-Stückchen.

Anzeige

Zutaten für 12 Portionen

Für die Rübli-Böden

400 g

Möhren

1 TL

Orangenabrieb

200 g

gemahlene Mandeln

200 g

gemahlene Haselnüsse

1 TL

Kurkumapulver

100 g

glutenfreier Mehlmix für Kuchen und Kekse (z.B. Schär)

1 Päckchen

Backpulver

6

Eier

250 g

Zucker

1 Päckchen

Vanillezucker

1 Prise

Salz

15 g

Orangensaft

50 g

Sonnenblumenöl

Für die Zitronen-Ingwer-Creme

100 g

Schlagsahne

1

Zitrone (Saft & Abrieb)

100 g

Quark (40% Fettanteil)

250 g

Mascarpone

80 g

Puderzucker

0,5 TL

Zitronenextrakt

1 Päckchen

Vanillezucker

2 TL

Ingwer (fein gerieben)

1 Päckchen

Gelatinepulver

6 EL

Wasser

Für den Baiser-Crunch

35 g

Baiser-Tupfen

50 g

weiße Schokolade

50 g

Kakaobutter

Für den kandierten Ingwer

40 g

kandierter Ingwer

Für die weiße Ganache

200 g

Schlagsahne

700 g

weiße Schokolade

Für die Dekoration

120 g

Rübli-Boden (s.o.)

80 g

weiße Ganache (s.o.)

500 g

Fondant, weiß

60 g

Fondant, orange

30 g

Fondant, helles orange

50 g

Fondant, rosa

20 g

Fondant, braun

30 g

Fondant, cremefarben

70 g

Fondant, gelb

15 g

Fondant, grün

50 g

Fondant, goldgelb

1 Päckchen

Gelatinepulver

310 ml

Wasser

etwas

Lebensmittelfarbe: weiß, braun, gelb, rot

etwas

Lebensmittelkleber

Anzeige
Anzeige

Katharinas "Eintopf wie bei Muttern": Rezept und Zubereitung

  • Backzeit: 50 Minuten 
  • Gesamtzeit: 300 Minuten
  • Temperatur: 170 °C Heißluft
  • Backform: 2x Springform Ø 22 cm

  1. Schritt 1 / 7

    Zubereitung des Rübli-Bodens: In die beiden Springformen Backpapier einspannen und den Ofen vorheizen. Möhren schälen, raspeln und mit Orangenabrieb, Mandeln, Haselnüssen, Kurkumapulver, Mehlmix und Backpulver mischen. Die Eier mit dem Zucker, Vanillezucker und Salz zu einer sehr cremigen Masse aufschlagen und zusammen mit Orangensaft und Öl in drei Teilen unter die Möhrenmasse heben. Auf die beiden Springformen verteilen, jede Springform auf ein Backblech geben und backen. Die Backbleche nach der Hälfte der Backzeit tauschen.

  2. Schritt 2 / 7

    Für die Zitronen-Ingwer-Creme: Die Sahne steifschlagen und kühlstellen. Die Schale der Zitrone abreiben und mit Quark, Mascarpone, Puderzucker, Zitronenextrakt, Vanillezucker, Ingwer und dem Saft der Zitrone vermischen. Das Gelatinepulver mit Wasser quellen lassen und in einem Topf erwärmen, bis sich alles gelöst hat. Mit einem Teil der Zitronen-Ingwer-Masse angleichen und dann unter die Masse ziehen. Zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben.

  3. Schritt 3 / 7

    Für den Baiser-Crunch: Die Baiser-Tupfen in grobe Stücke schneiden. Die weiße Schokolade mit der Kakaobutter schmelzen und die Baiserstücke darin ummanteln. Die Masse auf Backpapier streichen und im Kühlschrank aushärten lassen.

  4. Schritt 4 / 7

    Für den kandierten Ingwer: Den kandierten Ingwer in kleine Stücke schneiden.

  5. Schritt 5 / 7

    Für die weiße Ganache: Die Sahne in einem Topf aufkochen, vom Herd nehmen und die Schokolade darin schmelzen. Abkühlen lassen, bis eine streichfähige Masse entsteht.

  6. Schritt 6 / 7

    Fertigstellung: Die Böden jeweils in zwei Teile teilen, sodass vier Böden zum Schichten bereitstehen. Die Deckel abschneiden und die Reste für das Deko-Brötchen aufbewahren. Den ersten Boden in einen Tortenring spannen und mit Zitronen-Ingwer-Creme befüllen, darauf Baiser-Crunch und kandierten Ingwer verteilen. Mit allen drei Schichten so verfahren, mit dem vierten Boden abschließen und kühlstellen. Die durchgekühlte Torte zu einer kuppelförmigen Suppenschale zurechtschnitzen. Die Torte mit Ganache glatt einstreichen, ca. 15 Minuten kühlstellen und anschließend drehen, sodass der untere Teil oben ist. Nun die Oberseite mit Ganache einstreichen und nochmals kühlstellen.

  7. Schritt 7 / 7

    Dekoration: Die Reste der Rübli-Böden mit ca. 80 g weißer Ganache mischen, gut verkneten, zu einem Brötchen formen und kühlstellen. Danach mit weißer Ganache einstreichen, mit goldgelbem Fondant eindecken und mit Lebensmittelfarben anmalen. Aus dem orangenen Fondant Möhren modellieren und aus dem rosanen und braunen Fondant Würstchenscheiben. Den cremefarbenen Fondant zu Bohnen formen, den gelben zu Kartoffelstücken und den grünen Fondant zu einem Stück Petersilie modellieren. Die Tortenseite mit weißem Fondant eindecken. Einen weißen Fondantstreifen mit Rillen versehen und am oberen Rand der Torte anbringen. Die Gelatine in 60 ml Wasser quellen lassen, erwärmen und mit etwas gelber und roter Lebensmittelfarbe sowie dem restlichen Wasser mischen. Anschließend abkühlen lassen und vorsichtig mit einem Löffel auf die Torte gießen. Nochmals kühlstellen. Die Deko-Elemente auf der Gelatine-Masse platzieren und die Torte mit dem Deko-Brötchen servieren.

Die Clips zum Rezept:
Vorsicht, der Schein trügt: Diese Torten sind nicht, wonach sie aussehen!

Vorsicht, der Schein trügt: Diese Torten sind nicht, wonach sie aussehen!

  • Video
  • 08:27 Min
  • Ab 6
Weitere Rezepte aus der Sendung:
Back-Tipps: Mit diesen Kniffen gelingt jedes Gebäck

© 2024 Seven.One Entertainment Group