Anzeige
Für jeden Geschmack!

Frühlingsrollen selbst machen: 5 kreative Rezepte - mit Fisch, Fleisch oder vegetarisch

  • Aktualisiert: 03.01.2024
  • 16:40 Uhr
  • Nina Brundobler
Na, in welcher Rolle verbirgt sich was? Frühlingsrollen sehen zwar alle recht ähnlich aus, in ihnen stecken aber tolle Überraschungen. Lass dich inspirieren!
Na, in welcher Rolle verbirgt sich was? Frühlingsrollen sehen zwar alle recht ähnlich aus, in ihnen stecken aber tolle Überraschungen. Lass dich inspirieren!© Voy_ager - stock.adobe.com

Frühlingsrollen sind vielleicht das beliebteste asiatische Gericht. Köstlich gefüllt und mit einem leckeren Dip kannst du sie ganz leicht zu Hause nachkochen. Hier gibt’s 5 einfache und köstliche Varianten von klassischen chinesischen Frühlingsrollen.

Anzeige

Frühlingsrollen: So machst du die Basis

  • Vorbereitungszeit 10 Min
  • Zubereitungszeit 3 Min
  • Gesamtzeit 13 Min
Anzeige
Anzeige

Zutaten

10 Blätter

TK-Frühlingsrollen-Teig oder Filo-Teig

1 TL

Speisestärke

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 6

    Den Frühlingsrollen-Teig antauen lassen und die Stärke mit einem EL Wasser verrühren.

  2. Schritt 2 / 6

    Mit der Füllung deiner Wahl belegen und die Frühlingsrolle fest aufrollen, damit beim Frittieren nichts herausfällt.

  3. Schritt 3 / 6

    Dazu sollte ein Eck des quadratischen Blattes zu dir schauen, die Füllung etwa 4 cm oberhalb dieser Ecke platzieren. Dann die Ränder mit der Stärkemischung einstreichen.

  4. Schritt 4 / 6

    Die untere Ecke über die Füllung schlagen, die Ränder rechts und links nach innen klappen und dann nach oben rollen. Dabei immer schön andrücken, damit alles fest aufgewickelt wird.

  5. Schritt 5 / 6

    Zum Schluss werden sie frittiert. Das Öl in einem Topf auf 180 °C erhitzen. Bei dieser Temperatur bilden sich kleine Bläschen am Holzstiel eines Kochlöffels. Die Rollen dann für 2-3 Minuten knusprig frittieren. Anschließend mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  6. Schritt 6 / 6

    Als Dip dazu kannst du zum Beispiel Chili-Sauce, süß-saure Sauce oder einen Dip aus Erdnussmus und Sojasauce servieren.

Natürlich kannst du die Frühlingsrollen auch in der Fritteuse knusprig backen
Fritteuse vs. Heißluftfritteuse
News

Vor- und Nachteile

Fritteuse und Heißluftfritteuse im Check: So unterscheiden sich die Trend-Modell

In der Welt der Küchengeräte hat sich in den letzten Jahren echt was getan. Besonders beim Frittieren gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten. Die zwei beliebtesten Optionen sind die traditionelle Fritteuse und die modernere Heißluftfritteuse. Doch welche davon ist die bessere Wahl?

  • 01.03.2024
  • 16:20 Uhr
Anzeige

Im Clip: Profi-Tipp für Frühlingsrollen

1. Bunte Gemüse-Füllung

Für die vegane Variante mit einer bunten Mischung aus frischem Gemüse.

Anzeige

Zutaten

1

Karotte

50 g

Pilze

1

kleine Zucchini

100 g

Sojasprossen

2

Frühlingszwiebeln

2

Knoblauchzehen

2 EL

Sojasauce

1 EL

Sesamöl

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Das Gemüse in feine Streifen schneiden und die Pilze in kleine Würfel schneiden.

  2. Schritt 2 / 4

    In einer Pfanne das Sesamöl erhitzen und den gehackten Knoblauch kurz anbraten. Dann das Gemüse und die Pilze hinzufügen und unter Rühren kurz anbraten.

  3. Schritt 3 / 4

    Sojasprossen und Sojasauce hinzugeben und alles gut vermengen. Die Füllung abkühlen lassen. Die Gemüsemischung auf die Blätter verteilen und die Frühlingsrollen fest aufrollen.

  4. Schritt 4 / 4

    Die Rollen in heißem Öl für 2-3 Minuten goldbraun frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Du stehst total auf gesunde Gemüsevarianten? Dann probiere doch mal unser Gurkensushi - kinderleicht und super lecker.

Anzeige

2. Saftiges Hühnchen

Fein mariniertes Hühnchen mit knackigem Gemüse ist die perfekte Kombi. Dazu unbedingt einen Dip aus Erdnussmus und Sojasauce machen.

Zutaten

200 g

Hähnchenbrustfilet

1

Karotte

1

Paprika (gelb)

50 g

Bambussprossen

2 EL

Sojasauce

1 EL

Ingwer

1

Knoblauchzehe

1 TL

Zucker

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 5

    Das Hühnchen in dünne Streifen schneiden und mit Sojasauce, Ingwer, gehacktem Knoblauch und Zucker marinieren. Ca. 30 Minuten ziehen lassen.

  2. Schritt 2 / 5

    Das marinierte Hühnchen in einer heißen Pfanne braten, bis es fast durchgegart ist.

  3. Schritt 3 / 5

    Die Karotte und Paprika in feine Streifen schneiden und die Bambussprossen abtropfen lassen.

  4. Schritt 4 / 5

    Die Gemüsestreifen, Bambussprossen und das gebratene Hühnchen auf den Blättern verteilen und fest aufrollen.

  5. Schritt 5 / 5

    Die Rollen im heißen Öl goldbraun frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

3. Herzhaftes Rinderfilet

Achte am besten darauf, das Rinderfilet regional und von guter Qualität zu kaufen.

Zutaten

200 g

Rinderfilet

1

Karotte

1

Zwiebel

50 g

Mungbohnensprossen

2 EL

Sojasauce

1 EL

Sesamöl

1 TL

Szechuan-Pfeffer

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Das Rinderfilet in dünne Streifen schneiden und mit Sojasauce, Sesamöl und Szechuan-Pfeffer marinieren. Ca. 30 Minuten ziehen lassen.

  2. Schritt 2 / 4

    Die Karotte fein raspeln, die Zwiebel in feine Ringe schneiden und die Mungbohnensprossen abtropfen lassen.

  3. Schritt 3 / 4

    Die Gemüsemischung und das marinierte Rindfleisch auf den Blättern verteilen und fest aufrollen.

  4. Schritt 4 / 4

    Die Rollen im heißen Öl goldbraun frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

4. Tofu mit Pilzen

Noch eine Veggie-Variante, falls du lieber auf Fleisch verzichtest.

Zutaten

200 g

festen Tofu

100 g

Pilze (z.B. Champignons oder eine asiatische Sorte)

1

Möhre

50 g

Bambussprossen

2 EL

Sojasauce

1 EL

Ingwer (gerieben)

2

Knoblauchzehen

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Den Tofu in kleine Würfel schneiden und mit Sojasauce, Ingwer und gehacktem Knoblauch marinieren. Ca. 30 Minuten ziehen lassen.

  2. Schritt 2 / 4

    Die Pilze und Möhre fein hacken und die Bambussprossen abtropfen lassen.

  3. Schritt 3 / 4

    Die Gemüsemischung und den marinierten Tofu auf den Blättern verteilen und fest aufrollen.

  4. Schritt 4 / 4

    Die Rollen im heißen Öl goldbraun frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

5. Exotische Garnelen

Leckere Garnelen mit einem fruchtigen Touch.

Zutaten

200 g

Garnelen (geschält und entdarmt)

1

reife Mango

1

Avocado

50 g

Glasnudeln

2 EL

Limettensaft

Zubereitung

  1. Schritt 1 / 4

    Die Garnelen kurz in heißem Wasser garen, bis sie rosa sind, und abkühlen lassen.

  2. Schritt 2 / 4

    Die Mango und Avocado in dünne Streifen schneiden und die Glasnudeln nach Packungsanleitung kochen sowie abkühlen lassen. Mischen und mit Limettensaft würzen.

  3. Schritt 3 / 4

    Mango, Avocado, Garnelen und Glasnudeln auf den Blättern verteilen und fest aufrollen.

  4. Schritt 4 / 4

    Die Rollen im heißen Öl goldbraun frittieren und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Vietnamesische Sommerrollen sind übrigens eine super Alternative, wenn du es etwas weniger fettig möchtest. 

Diese Rezepte könnten dich auch interessieren

Mehr Rezepte 
Low-Carb-Hüttenkäse-Auflauf
Rezept

Hüttenkäse für deine Diät: So schnell gelingt der Low-Carb-Auflauf mit wenigen Zutaten

  • 02.03.2024
  • 12:00 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group