Anzeige
Nichts für schwache Nerven

"The Voice of Germany" 2023 - "Jetzt glänzt du!": Metalhead Egon reißt im Finale der 13. Staffel die Bühne ab

  • Aktualisiert: 15.12.2023
  • 08:27 Uhr
  • ls/mm
Article Image Media

Das Wichtigste in Kürze

  • Der 40-jährige Egon Herrnleben ist eines der Talente von Staffel 13. Hier erfährst du mehr über den Metal-Musiker und dreifachen Familienvater.

  • Im Battle performt er mit Susan Albers "Bring Me To Life" von Evanescene.

  • Egon singt im Teamfight um den Hot Seat von Dan Mudd mit dem Bon-Jovi-Hit "Livin' On A Prayer".

  • Im Halbfinale begeistert Egon mit "Don't Stop Believin'" von Journey und zieht ins Finale ein.

  • Im Finale tritt er mit den Giant Rooks auf und singt seinen eigenen Song "Monsters".

  • Hier findest du alle wichtigen Infos zur 13. Staffel und die aktuellsten News-Updates zusammengefasst.

Anzeige

Egon Herrnleben ist Metal-Musiker aus Leidenschaft. Bei seinen bisherigen "The Voice"-Auftritten hat er das Studio immer wieder zum Beben gebracht. Der 40-Jährige schafft es im Finale auf den dritten Platz.

+++ Update, 8. Dezember 2023 +++

Egon mit seinem eigenen Song "Monsters" im Finale

Mit seinem eigenen Song "Monsters" will Egon seinem Stil treu bleiben und trotzdem auch eine andere Seite von sich zeigen. Coach Ronan Keating feuert Egon an: "Jetzt glänzt du!"

Das lässt er sich nicht zweimal sagen. Mit "Monsters" bringt Egon eine rockige Ballade ins Finale mit. "Er ist der Rockstar, den Deutschland braucht (...) der die nächsten zwanzig Jahre in den Charts sein wird", prophezeit Ronan Keating. "Du lieferst so böse ab", feiert auch Giovanni Zarrella den Auftritt von Egon. Mit seiner Performance schnappt sich der 40-Jährige den dritten Platz im Finale von "The Voice of Germany" 2023.

Anzeige
Anzeige

Egon singt mit den Giant Rooks

Das erste Duett im Finale singt Egon gemeinsam mit der Indie-Pop-Band Giant Rooks. Auf der "The Voice"-Bühne performen sie zusammen die neue Single der Band "Somebody Like You". Bei dem Song denkt Egon an seine Frau: "Meine Frau ist einzigartig, weil sie sich um alles zu Hause kümmert, während ich mir meinen Traum erfüllen kann."

Coach Ronan Keating ist nach der Performance im Finale stolz auf sein Talent und die Energie, die Egon auf die Bühne bringt.

Er hat so viel Leidenschaft.

Image Avatar Media

Ronan Keating

Final-Opener mit Coach Ronan Keating

Ronan Keating singt mit seinen beiden Talenten Emely und Egon den Klassiker "I Would Do Anything for Love", um das Finale von "The Voice of Germany" 2023 zu eröffnen.

Anzeige
Der Auftakt aller Coaches und Final-Talente
Fulminanter Auftakt: Die Coaches und ihre Talente eröffnen das große Finale

Fulminanter Auftakt: Die Coaches und ihre Talente eröffnen das große Finale

Emely, Egon, Desirey, Malou und Joy haben es geschafft, sie stehen im Finale und kämpfen um den Sieg. Gemeinsam mit ihren Coaches performen sie ein Medley und eröffnen so die letzte Show der 13. Staffel "The Voice of Germany".

  • Video
  • 06:40 Min
  • Ab 6
+++ Update, 1. Dezember 2023 +++

Egon lässt es im Halbfinale krachen

Im Halbfinale beweist Egon erneut seine Klasse. Diesmal interpretiert er den beliebten Song "Don't Stop Believin'" von Journey - wieder einmal eine Version, wie sie nur Egon hinlegen kann. Begeisterung im Studio! Sein Coach Ronan ist überwältigt - und überzeugt, dass Egon es ins Finale schaffen wird. "Egon ist ein Rockstar!", sagt der Coach begeistert.

Nach diesem Auftritt glaube ich noch mehr an Egon!

Image Avatar Media

Ronan Keating

Auch Shirin erkennt Egons herausragende Fähigkeiten an: "Du bist für mich ein unfassbarer Künstler!"

Nach der Entscheidung steht nun fest: Egon darf auch im Finale weiter die Bühne rocken und um den Titel "The Voice of Germany" 2023 kämpfen.

+++ Update, 10. November 2023 +++
Anzeige

Ronan setzt alles auf eine Karte: Egon tritt in den Teamfights an

Ronan Keating kann in Folge 15 nur noch ein Talent ins Rennen schicken. Während Giovannis Team zwei Hot Seats besetzt, steht der Ire bisher ohne einen da. "Ich habe noch nie etwas so Verrücktes erlebt", sagt der Coach verzweifelt. Um möglichst viele Talente in die Liveshows zu bringen, ist ein gewisses Maß an Taktik erforderlich. Ronan hat einen Plan gefasst und ruft seinem Talent zu:

Ich gucke mir meine Karten an. Es ist Zeit, mein Ass auszuspielen. Los geht's, Egon!

Image Avatar Media

Ronan Keating

Der Metal-Musiker kann es kaum abwarten. Er will seinem Coach beweisen, dass er hart an seinen Gesangsfähigkeiten gearbeitet hat. Der 40-Jährige tritt mit einer Kampfansage in den Teamfights-Ring: "Giovanni hat zwei Sitze da oben und einer muss weg!" Egon fordert Dan heraus.

Anzeige

"Egon, du reißt die Hütte ab": Metal-Musiker beeindruckt die Coaches

Der Bamberger macht gleich zu Beginn dem Bon-Jovi-Song "Livin' On A Prayer" alle Ehre. Auf der Bühne zeigt Egon seine volle Stimmgewalt. Die hohen Töne kann er beeindruckend lange halten und die Rock-Strophen singt er aus ganzer Kehle. Wie im Rausch springt der 40-Jährige zu den Coaches und gibt ihnen ein High-Five.

Das "The Voice"-Studio tobt und ein Zuhörer kann sich gar nicht mehr auf dem Platz halten: Ronan. Der Coach gerät, von der Rock-Performance angestachelt, außer Rand und Band und ruft wiederholt: "Was zur Hölle?"

"Das wird keine leichte Entscheidung", sagt Melissa Khalaj nach den Standing Ovations voraus. Shirin mochte es, wie Egon voller Euphorie mit den Coaches interagiert hat.

Heute bist du eine übergeile Sau. […] Du warst absolut hervorragend.

Image Avatar Media

Shirin David

Bill und Tom finden es schwierig, Dans Stil mit dem des Metal-Musikers zu vergleichen. Den Kaulitz-Brüdern ist nur bewusst, dass es die optimale Songauswahl für Egon war und er auf der Bühne abgeliefert hat. "Egon, du reißt die Hütte ab", fasst Tom zusammen.

Das Publikum entscheidet sich dann tatsächlich für Egon. Er kann sich so einen Hot Seat für die Liveshows sichern und kommt wenig später ins Halbfinale.

Diese Talente sind ebenfalls im Halbfinale. Mit dabei ist auch Rapper Ezo, der "The Voice Rap by CUPRA" gewonnen hat.

"The Voice of Germany" läuft jetzt immer freitags in SAT.1 sowie auf Joyn  um 20:15 Uhr. Hier findest du alle Sendezeiten im Überblick.

+++ Update, 3. November 2023 +++

Kann Egon sich gegen Susan durchsetzen?

Nach dem Battle seiner Schützlinge ist Ronan Keating überwältigt. Beide Talente haben sich seine Tipps zu Herzen genommen. Der Metal-Musiker kam mehr aus sich heraus und steigerte so seine Bühnenpräsenz um ein Vielfaches. Egon und Susan haben ihren Coach so sehr mit diesem Battle beeindruckt, dass er sich nicht für ein Talent entscheiden kann. Er nimmt kurzerhand beide mit in die nächste Runde, sodass sie sich in den Teamfights beweisen können.

+++ Update, 31. Oktober 2023 +++

Egon und Susan lassen das Studio beim Battle erzittern

Dieses Battle hat es in sich! Rocker Egon und Stimmwunder Susan bringen ihr Talent zusammen und erschaffen eine unvergessliche Mischung, die alle in Staunen versetzt. Ihre Version von "Bring Me To Life" von Evanescence reißt nach kürzester Zeit alle von den Sitzen und macht die Coaches sprachlos. Auch Gast-Coachin Rita Ora kann nicht glauben, was sie da gerade gehört hat. Coach Ronan ist so begeistert von Egon und Susan, dass er nach dem Auftritt nur ein paar Worte herausbringt: "Heilige Scheiße!"

+++

Egons Leidenschaft: "Das ist, was ich am Metal schätze"

Egon Herrnlebens Herz schlägt für Heavy Metal. Dabei ist es nicht nur die Musik, die ihm so gefällt. Vor allem das Gemeinschaftsgefühl und die Herzlichkeit innerhalb der Gemeinschaft beeindrucken den 39-jährigen Informatiker: "Das Schöne an der Metal-Musik ist, auch wenn es von außen immer hart klingt, sind es ganz tolle Menschen."

Der Headbanger ist Vater von drei Kindern, denen zuliebe er das Musizieren in einer Heavy-Metal-Coverband aufgegeben hat. Egons Kinder sind mittlerweile seine größten Fans. Sie haben ihn dazu ermutigt, bei "The Voice of Germany" mitzumachen.

Ich bin eigentlich hier bei 'The Voice', weil meine Kinder totale 'Voice Kids'-Fans sind.

Image Avatar Media

Egon Herrnleben

Egon performt "Whiskey In The Jar" von Metallica

Egon ist sich unsicher, wie weit er es bei "The Voice of Germany" schaffen wird. "Musikalisch wird es natürlich schwierig, mit einem Metal-Song weiterzukommen", stellt er fest. Nichtsdestotrotz gibt der dreifache Familienvater sein Bestes, um seine Kinder glücklich zu machen.

Als das Talent die "The Voice"-Bühne betritt, begrüßt es das Publikum mit einem Headbang und sorgt direkt für gute Stimmung im Publikum. Er glänzt mit seinem überwältigenden Stimmvolumen und haucht dem Song eine ganz neue Note ein. Ronan Keating und die Kaulitz-Brüder sind begeistert von Egons leidenschaftlichem Gesang und buzzern für ihn.

Joy, Egon, Emely, Rea Garvey, Thore Schölermann, Melissa Khalaj, Desirey und Malou.
News

Sie treten als Talente an

Wer hat das Finale gewonnen? Die Talente im Überblick

Welche Talente in Staffel 13 von "The Voice of Germany" dabei sind und die Coaches mit ihrem Gesang für sich gewinnen konnten, erfährst du hier.

  • 15.12.2023
  • 08:53 Uhr

Shirin David über den Headbanger: "Egon ist iconic!"

Shirin David bekundet, ohne für ihn gebuzzert zu haben, dass nicht nur Egons Performance, sondern auch sein Name einzigartig sei.

Ronan Keating ist fasziniert von den verschiedenen musikalischen Einflüssen, die Egon in den Song hereingebracht hat und verspricht ihm, dass er ihn musikalisch fördern wird, falls das Talent sich für sein Team entscheidet. 

Tom und Bill Kaulitz schaffen es nicht, Egon mit ihren Argumenten zu überzeugen. Er entscheidet sich, Team Ronan Keating beizutreten und freut sich auf die kommende Zusammenarbeit. Der 39-Jährige ist stolz, dass er es eine Runde weiter geschafft hat und seine Kinder ihn weiterhin bei "The Voice" sehen können.

Nach seinem fulminanten Auftritt ist der Headbanger nun auf der Suche nach einem Erfrischungsgetränk: "Ich brauch n' Bier."

Das könnte dich auch interessieren:

In Folge 1 gaben Carlotta, Max, Luca Grace, Sorlo, Yang Ge und Danilo alles auf der Bühne. Von Folge 2 solltest du Niclas, Tana, Marc, Kim, Fritz, Priti, Theresa und die Impulso Tenors nicht verpassen! Elias, JoelKevin, Lorenz, Mirella, Anne, Patrik und Richard überzeugten in Folge 3. Mit beeindruckender Stimme performten Desirey, Alina, Laura, Linus, Chayane, Lisa und Leandro in Folge 4. In Folge 5 berührten Emely, Johann, Joy, Sebastian und Susan die Coaches. In Folge 6 sorgten Cäcilia, Rouven, Kevin, Valentina, Jaqueline und Malou für gute Stimmung auf der Bühne. Alex, Angela, Tatjana, Vikrant, Lizi und Sina berührten den Saal in Folge 7 mit ihrer Performance. In Folge 8 traten Philip, Naomi, Finja, Kristina & Arestak, Kristina & Johanna und Dan vor die Coaches. Luna, Anna, Oskar, Annemarie und Kimmy sorgten für Highlights in Folge 9. Aquilla, Nicole, Franziska, Süleyman und Rudy zeigten ihr Talent in Folge 10.

Diese Talente solltest du auch nicht verpassen!
Joel im Halbfinale von The Voice of Germany
News

Joel präsentiert seine neue Single beim Luxemburger Song Contest

  • 29.01.2024
  • 09:03 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group